Advertisement

Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 107, Issue 1, pp 152–159 | Cite as

Betrachtung der Ozonvertikalverteilung im Zusammenhang mit den neuartigen Waldschäden

  • D. Paffrath
  • W. Peters
Article

Zusammenfassung

Aus Ozonvertikalprofilen in der Atmosphäre, die wir mit einem Flugzeug gemessen haben, geht hervor, daß während der Sommerzeit im Alpenvorland, im Fernbereich von Schadstoffquellen, großräumig ozonangereicherte Schichten auftreten, die durch fotochemische Vorgänge zustande kommen. Der Vorgang der Entstehung der sogenannten Ozonreservoirschicht wird anhand eines speziellen Beispiels der Ozonverteilung über dem Murnauer Moos erläutert. Wir können zeigen, daß im Bereich der Reservoirschicht verhältnismäßig hohe Ozonkonzentrationen Tag und Nacht auf die Bäume wirken. Dies ist der Bereich zwischen 900 und 1300 m ü. NN. Aus der Waldschadensinventur geht hervor, daß in diesem Bereich ein Maximum der mittleren und schweren Schäden (Schadstufen 2 und 3), gemessen durch Infrarotluftbildkartierung, zu verzeichnen ist. Wegen der Anhebung der Inversionsschicht im Laufe des Tages und infolge der zeitlichen Verzögerung des Ozonmaximums gegenüber der Einstrahlung erstrecken sich die höchsten Ozonkonzentrationen am späten Nachmittag, wenn die Westhänge von der Sonne beschienen werden, bis in größere Höhen.

Consideration of the vertical ozone distribution in connection with the novel forest damages

Summary

From vertical profiles of atmospheric ozone measured by aircraft can be concluded that during summer over the subalpine regions far away from air pollution sources there are ozone-enriched layers which are produced by photochemical processes. The generation process of the so-called ozone reservoir layer is demonstrated by a particular example of the ozone distribution above the Murnauer Moos. We can show that within this reservoir layer there is a rather high impact of ozone on the trees during night and day. This is true in the altitude range between 900 and 1300 m above sea level where a maximum of medium and serious injuries is observed by infrared-scanning aerial surveying. Because of the rising of the inversion layer during the day and of the time delay of the ozone maximum with regard to insolation, the highest ozone concentrations extend to greater altitudes in the afternoon when the sun is shining upon the west slopes of the mountains.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Atmannspacher, W.; Hartmannsgruber, R.; Ziegler, B., 1979: Normales Verhalten des bodennahen Ozons am Hohenpeißenberg und kurzzeitiger Einbruch anthropogen verursachten Ozons. VDI-Kommission Reinhaltung der Luft: Tagung “Photochemische Luftverunreinigungen in der Bundesrepublik Deutschland” 29. 10. 1979 in Düsseldorf, S. 229–238.Google Scholar
  2. Ammer, U.; Koch, B.; Burgis, M.; Martin, K., 1987: Ergebnisse der Waldschadensinventur 1986 anhand von Farbinfrarotbildern für das Untersuchungsgebiet “Wank”. In: Schwerpunktprogramm “Erforschung der Wechselwirkungen von Klima und Waldschäden am Schwerpunktstandort Kalkalpen”. Leitung:U. Ammer, B. Koch, Bearbeiter:M. Burgis, K. Martin; Lehrstuhl für Landschaftstechnik der Universität München. April 1987.Google Scholar
  3. Duuren, H. van; Römer, RG.; Diederen, HSMA; Guicherit, R.; van ten Hout, KD, 1982: Measurements by Aeroplane of the Distribution of Ozone and Primary Air Pollutants. See Versino, B. and Ott, H. (ed.) Physico-Chemical Behaviour of Atmospheric Pollutants, 460–468.Google Scholar
  4. Fabian, P., 1984: Atmosphäre und Umwelt, Chemische Prozesse, Menschliche Eingriffe. Berlin, Heidelberg, New York, Tokyo: Springer-Verlag.Google Scholar
  5. Forschungsbeirat 1986: 2. Bericht des Forschungsbeirats Waldschäden/Luftverunreinigungen der Bundesregierung und der Länder.Google Scholar
  6. Fricke, W., 1980: Die Bildung und Verteilung von anthropogenem Ozon in der unteren Troposphäre. Ber. Inst. Meteorol. Geophys. Universität Frankfurt No.44: 1–133.Google Scholar
  7. Garland, J. A.;Derwent, R. G., 1979: Destruction at the Ground and Diurnal Cycle of Concentration of Ozone and Other Gases. Q.J.R. Meteorol. Soc.105, 169–183.CrossRefGoogle Scholar
  8. Guderian, R.;Tingey, D. T.;Rabe, R., 1985: Effects of Photochemical Oxidants on Plants. In: Air Pollution by Photochemical Oxidants. Ecological Studies 52. Hrsg.R. Guderian. Heidelberg, New York, Tokyo: Springer-Verlag Berlin.CrossRefGoogle Scholar
  9. Herterich, R.; Paffrath, D., 1986: Untersuchung großräumiger Luftschadstoffbelastungen im Zusammenhang mit den Waldschäden in Bayern—Meßergebnisse des Schadstoffgehalts in Nebelwasserproben aus dem Fichtelgebirge. Ber. IB-553-23-86 Inst. f. Phys. Atmos. Oberpfaffenhofen, DFVLR.Google Scholar
  10. Kanter, H. J.; Reiter, R.; Munzert, K., 1982: Untersuchungen zur Frage der fotochemischen Produktion von Ozon in Reinluftgebieten und ihrer vertikalen Verteilung. Fraunhofer-Institut für Atmosphärische Umweltforschung, Garmisch-Partenkirchen. Forschungsbericht Nr. 104 02 800, Dez. 1982.Google Scholar
  11. Mössmer, R., 1986: Verteilung der neuartigen Waldschäden an der Fichte nach Bestandes- und Standortsmerkmalen in den Bayerischen Alpen. Forstliche Forschungsberichte München.Google Scholar
  12. Paffrath, D.; Funk, H.; Körner, G., 1983: Bodennahe Ozonmessungen in Oberpfaffenhofen vom August 1974 bis Februar 1981. Ber. IB-553-8-83 Inst. Phys. Atmos. Oberpfaffenhofen, DFVLR.Google Scholar
  13. Paffrath, D.; Peters, W.; Lidl, J., 1985: Untersuchung der Luftschadstoffbelastung im Osten Bayerns—Meßergebnisse aus den Monaten August und September 1984. DFVLR-FB, 85-03.Google Scholar
  14. Paffrath, D.;Peters, W.;Stangl, H., 1986: Airborne Measurements of Ozone and Other Pollutants North and South of the Alps. Proc. 7th World Clean Air Congress, Sydney, Australien, 25.–29. August 1986, Bd. 3, 194–203.Google Scholar
  15. Paffrath, D., Peters, W., 1987: Untersuchung großräumiger Luftschadstoffbelastungen im Zusammenhang mit den Waldschäden in Bayern. DFVLR-FB, 87-17.Google Scholar
  16. Prinz, B.; Krause, G. H.; Stratmann, H., 1982: Waldschäden in der Bundesrepublik Deutschland. Vorläufiger Bericht, Landesanstalt für Immissionsschutz des Landes Nordrhein-Westfalen. LIS-Berichte 28.Google Scholar
  17. Selinger, H.;Knoppik, D.;Ziegler-Jöns, A., 1986: Einfluß von Mineralstoffernährung, Ozon und saurem Nebel auf Photosynthese-Parameter und stomatäre Leitfähigkeit vonPicea abies (L.) Karst. Forstwiss. Centralbl.105, 239–242.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag Parey 1988

Authors and Affiliations

  • D. Paffrath
    • 1
  • W. Peters
    • 1
  1. 1.DFVLR-Deutsche Forschungs- und Versuchsanstalt für Luft- und Raumfahrt e. V.Institut für Physik der AtmosphäreWeßling

Personalised recommendations