Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 102, Issue 1, pp 150–157 | Cite as

Der Beitrag der Fernerkundung zur Erfassung der Waldschäden

  • U. Ammer
  • R. Mössmer
  • Uta Bröker
Article

Zusammenfassung

Im Zusammenhang mit der Erfassung und Verfolgung der Waldschäden kommt der Fernerkundung wachsende Bedeutung zu. Während für den Einsatz des Farbinfrarot-Luftbildes präzise und ausreichend getestete Verfahren vorliegen, stößt die Auswertung der gegenwärtig verfügbaren Satelliten-Daten auf Schwierigkeiten. Mit höherer Bodenauflösung der künftigen Satelliten und verbesserter Kenntnis der spektralen Rückstrahlung von Waldbeständen können mittelfristig jedoch auch hier anwendbare Verfahren erwartet werden.

The contribution of remote sensing to forest damage inventory

Summary

Remote sensing is becoming increasingly important for the inventory and monitoring of forest damages. Precise and sufficiently tested methods for the use of the infrared aerial color photograph are available, but there are still difficulties when it comes to the analysis of presently available satellite data. However, with higher ground sensitivity of future satellites and improved knowledge about the spectral radiation of forest stands, usable methods may be expected also here in the not too far future.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Ammer, U., Bodechtel, J., Mössmer, R., Jaskolla, F., 1979: Anwendung von Fernerkundungs-methoden im Rahmen der ökolog. Kartierung der EG. Gutachten im Auftrag der Europäischen Kommission.Google Scholar
  2. 2.
    Bayerische Staatsforstverwaltung 1983: Untersuchungen zu den Waldkrankheiten. Bericht über ein Kolloquium am Bayr. Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vom 4. 11. 1982. In: Information der Bayer. Staatsforstverwaltung Nr. 1, S. 34–38.Google Scholar
  3. 3.
    Heller, R. C., 1978: Case Applications of Remote Sensing for Vegetation Damage Assessment. In: Remote Sensing for Vegetation Damage Assessment, American Society of Photogrammetry, S. 231–248.Google Scholar
  4. 4.
    Hildebrandt, G., 1980: Voraussetzungen und Praxis der Inventur von Vegetationsschäden und Fernerkundung. In: Allgemeine Forstzeitschrift, S. 720–723.Google Scholar
  5. 5.
    Kennewig, H., 1972: Die Verwendung von Farb- und Farbinfrarot-Luftbildern für Zwecke der forstlichen Photointerpretation unter besonderer Berücksichtigung der Erkennung und Abgrenzung von Kronenschäden in Fichtenbeständen. Diss. Freiburg.Google Scholar
  6. 6.
    Kenneweg, H., 1978: Luftbildsichtbare Kronenschäden als Mittel zur Quantifizierung von Zuwachsverlusten in Nadelholzbeständen. Forstarchiv,49, (5), 89–94.Google Scholar
  7. 7.
    Kenneweg, H., 1980: Luftbildinterpretation und die Bestimmung von Belastung und Schäden in vitalitätsgeminderten Wald- und Baumbeständen. In: Schrift d. Forstl. Fakultät der Uni Göttingen, 62.Google Scholar
  8. 8.
    Mössmer, R., 1980: Anwendung von Fernerkundungsmethoden für eine Umweltkartierung auf Europäischer Ebene. In: International Archives of Photogrammetry, Vol. XXIII, Part 8.Google Scholar
  9. 9.
    Murtha, P. A., 1972: A Guide to Air Photo Interpretation of Forest Damage in Canada. In: Canadian Forestry Service, Publication Nr. 1292, Ottawa.Google Scholar
  10. 10.
    Murtha, P. A., 1980: Modelling Tree Damage-Type Patterns for Photo Interpretation of SO2-Injury. Proceedings XIVth Congress of Int. Soc. for Photogrammetry Hamburg 1980, Vol. XXIII, Part 8, p. 667–675.Google Scholar
  11. 11.
    Murtha, P. A., 1974: Detection of SO2 Fume Damage to Forests on ERTS-1 Imagery. In: Canadian Surveyor28 (2), 167–174.Google Scholar
  12. 12.
    Nasa 1976: Landsat-Data Users Handbook. Goddard Space Flight Center, Document Nr. 76SDS 4258, Greenbelt, Md.Google Scholar
  13. 13.
    Pollanschütz, J., 1981: Großräumige Immissionszonenkartierung in Steiermark und Tirol mit Falschfarbenluftbildern. In: Mitteilungen der Forstl. Bundesversuchsanstalt Wien, H. 135, S. 125–133.Google Scholar
  14. 14.
    Schade, J., 1980: Ein mehrphasiges Stichprobensystem für forstl. Großrauminventuren, gestützt auf Landsat MSS Daten, Luftbilder 1∶50000 und ergänzende terrestrische Messungen. Diss. Freiburg.Google Scholar
  15. 15.
    Schütt, P., 1982: Das Krankheitsbild—verschiedene Baumarten, gleiche Symptome. In: Bild der Wissenschaft,12, S. 84–101.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1983

Authors and Affiliations

  • U. Ammer
    • 1
  • R. Mössmer
    • 1
  • Uta Bröker
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für LandschaftstechnikMünchen 40

Personalised recommendations