Skip to main content
Log in

Beitrag zur Rationalisierung eines dendrochronologischen Verfahrens und zur Analyse seiner Aussagesicherheit

  • Abhandlungen
  • Published:
Forstwissenschaftliches Centralblatt Aims and scope Submit manuscript

Zusammenfassung

Das in Mitteleuropa eingesetzte jahrringchronologische Datierungsverfahren wurde im Hinblick auf Rationalisierung und Aussagesicherheit geprüft. Als zeitliche Engpässe erwiesen sich die Probenentnahme, die Jahrringbreitenmessung, das Zeichnen der Zuwachskurven und vor allem der manuelle Kurvenvergleich. Durch Einsatz einer elektronischen Rechenanlage und anderer Hilfsmittel konnte der Ablauf beschleunigt werden.

Für eine sichere Synchronisierung von Jahrringfolgen wurde der dafür gewählte Gleichläufigkeitswert, untersucht. Obwohl sich der Streubereich dieses Wertes bei synchroner und unsynchroner Deckungslage weitgehend überschneidet, gestattet der Gleichläufigkeitswert dennoch eine objektive Differenzierung, an Hand derer visuell eine sichere Altersbestimmung möglich ist.

Ein Gleichläufigkeitswert resultiert aus den klimatisch geprägten, gleichsinnig verlaufenden Zuwachsschwankungen (Weiserjahre) und aus den zufällig sich deckenden Kurvenabschnitten. Die Werte beider Komponenten streuen. Erst wenn sich Werte au den beiden positiven Streufeldern summieren, liegt der daraus resultierende Gleichläufigkeitswert außerhalb der Zufallsstreuung.

Zur Demonstration des modifizierten dendrochronologischen Verfahrens wurden einige Datierungsbeispiele angeführt.

Summary

The dendrochronological dating method as used in Central-Europe has been analyzed with regards to accuracy and possibilities of rationalization. The drawing of samples, measurement of width of tree-rings, plotting of growth diagrams, and above all, the manual identification of tree-ring series has to be regarded as time-consuming. The use of a computer and other automated auxiliary apparatus enabled a speeding up of the dendrochronological process.

The “Gleichläufigkeitswert” (coefficient of parallel variation),— as used for exact synchronization of tree-ring series— was investigated. Although the variation of this value overlaps to some extent in synchronous and in asynchronous position, it nevertheless permits an objective pre-classification by means of which an exact determination of age can be visually performed afterwards.

The “Gleichläufigkeitswert” results from climatically determined, parallel-oriented increment fluctuations (Weiserjahre) and also from sections of growth diagrams which are congruent by chance. The values of both components vary. Only when the values of both positive variations are adding up the resulting “Gleichläufigkeitswert” will exceed the random variation.

Examples of dating are given to demonstrate the modified dendrochronological method.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this article

Subscribe and save

Springer+ Basic
EUR 32.99 /Month
  • Get 10 units per month
  • Download Article/Chapter or Ebook
  • 1 Unit = 1 Article or 1 Chapter
  • Cancel anytime
Subscribe now

Buy Now

Price excludes VAT (USA)
Tax calculation will be finalised during checkout.

Instant access to the full article PDF.

Literatur

  • Barth, R., undBernt, R., 1968: Ergebnisse und Erfahrungen bei der Anwendung der elektronischen Datenverarbeitung zur Aufbereitung von Inventurdaten der Forsteinrichtung. Sozial. Forstwirtsch. 18, 265–269.

    Google Scholar 

  • Bauch, J., Liese, W., undEckstein, D., 1967: Über die Altersbestimmung von Eichenholz in Norddeutschland mit Hilfe der Dendrochronologie. Holz Roh- u. Werkst., 25, 285–291.

    Article  Google Scholar 

  • Becker, B., undGiertz-Siebenlist, V., 1969: Eine über 1100jährige mitteleuropäische Tannenchronologie. Forstw. Cbl. 88 (im Druck).

  • Černych, N. B., 1967: Dendrochronologija postroek drevnego smolenska. Kratkie Soob. Inst. Archeologii 110, 129–135.

    Google Scholar 

  • Crawford, R. M. M., andWishart, D., 1968: A rapid classification and ordination method and its application to vegetation map. J. Ecol. 56, 385–404.

    Article  Google Scholar 

  • Eckstein, D., 1969: Entwicklung und Anwendung der Dendrochronologie zur Altersbestimmung der Siedlung Haithabu. Diss. Univ. Hamburg.

  • Eckstein, D., Bauch, J., undLiese, W., 1970: Der Aufbau einer Jahrringchronologie für den Raum Schleswig-Holstein (in Vorbereitung).

  • Eckstein, D., undLiese, W., 1970: Jahrringchronologische Untersuchungen zur Altersbestimmung von Holzbauten der Siedlung Haithabu (in Vorbereitung).

  • Elling, W., 1966: Untersuchungen über das Jahrringverhalten der Schwarzerle. Flora, Abt. B, 156, 155–201.

    Google Scholar 

  • Franz, F., 1968: Elektronische Datenverarbeitung in der Fortswissenschaft. Forstw. Cbl. 87, 257–269.

    Article  Google Scholar 

  • Fritts, H. C., 1962: The relation of growth ring width in American beech and white oak to variations in climate. Tree-Ring Bull. 25, 2–10.

    Google Scholar 

  • Fritts, H. C., 1962: Computer programs for tree-ring research. Tree-Ring Bull. 25, 2–7.

    Google Scholar 

  • Fritts, H. C., Smith, D. G., Cardis, J. W., andBudelsky, C. A., 1965: Tree-ring characteristics along a vegetation gradient in Northern Arizona. Ecology 46, 393–401.

    Article  Google Scholar 

  • Glock, W. S., 1937: Principles and methods of tree-ring analysis. Carnegie Inst. Wash. Publ. 486, Washington.

  • Gorczynski, T., Molski, B., andGolinowski, W., 1965: Podstawy dendrochronologii w zastosowaniu do potrzeb archeologii. Archeologia Polski 10, 75–114.

    Google Scholar 

  • Graf, U., undHenning, H.-J., 1960: Statistische Methoden bei textilen Untersuchungen. Berlin-Göttingen-Heidelberg, Springer.

    Book  Google Scholar 

  • Haller, K. E., 1968: Inventory of natural forests. A computer program for the processing of data. Unasylva 22, 22–28.

    Google Scholar 

  • Høeg, O. A., 1956: Growth-ring research in Norway. Tree-Ring Bull. 21, 2–15.

    Google Scholar 

  • Hollstein, E., 1965: Jahrringchronologische Datierung von Eichenhölzern ohne Waldkante. Bonner Jahrbuch 165, 12–27.

    Google Scholar 

  • Huber, B., 1941: Aufbau einer mitteleuropäischen Jahrring-Chronologie. Mitt. Herm.-Göring-Akad. Dtsch. Forstwiss. 1, 110–125.

    Google Scholar 

  • Ders. 1943: Über die Sicherheit jahrringchronologischer Datierung. Holz Roh- u. Werkst. 6, 263–268.

    Article  Google Scholar 

  • Huber, B., undJazewitsch, W. v., 1958: Jahrringuntersuchungen an Pfahlbauhölzern. Flora 146, 445–471.

    Google Scholar 

  • Huber, B., Siebenlist, V., undNiess, W., 1965: Jahrringchronologie hessischer Eichen. Büdinger Geschichtsblätter V, 29–82.

  • Kennel, R., 1968: Die Auswertung eines Praxisdüngungsversuches als einfaches Beispiel integrierter Datenverarbeitung in der Forstwissenschaft. Forstw. Cbl. 87, 269–275.

    Article  Google Scholar 

  • Kolcin, B. A., 1962: Dendrochronologja Novgoroda. Sovetskaja Archeologija 6, 113–139.

    Google Scholar 

  • Mammen, E., 1952: Der Einfluß einiger Witterungsfaktoren auf Jahrringbreite und Spätholzbildung verschiedener Holzarten des gleichen nordwestdeutschen Standortes. Diss. Univ. Göttingen.

  • Molski, B., 1965: Preliminary dendrochronological investigation in archaeological stand on “vegetable market” in Szczecin (Poland). Archacologia Polona 8, 190–207.

    Google Scholar 

  • Müller-Stoll, H., 1951: Vergleichende Untersuchungen über die Abhängigkeit der Jahrringfolge von Holzart, Standort und Klima. Bibliotheca Bot. 122, 1–93.

    Google Scholar 

  • Munaut, A. V., 1966: Recherches dendrochronologiques sur Pinus silvestris. I. Etude de 45 sylvestres récents originaires de Belgiques. Agricultura 14, 193–232.

    Google Scholar 

  • Ording, A., 1941: Ärringanalyser på gran og furu. Medd. Norske Skogforsøksv. 7, 105–354.

    Google Scholar 

  • Prestemon, D. R., 1965: Improving the power increment borer for hardwoods. J. For. 63, 763–765.

    Google Scholar 

  • Rudakov, V. E., 1958: O metode uzučenija vlijanija kolebanij klimata na širinu godičnych kolec dereva. Botaničeskij Žurnal 43, 1708–1712.

    Google Scholar 

  • Schöpfer, W., 1966: Einsatz des Datenverarbeitungssystems IBM 1401 bei der Sorten- und Wertberechnung stehender Waldbäume. IBM Nachrichten 16, 47–55.

    Google Scholar 

  • Vichrov, V. E., andKolčin, B. A., 1962: Osnovy i metod dendrochronologii, Sovetskaja Archeologia 6, 95–112.

    Google Scholar 

  • Vinš, B., 1962: Plotting unit-a contribution to the automation of animal ring analyses. Sozial. Landwirtschaft XI, 201–208.

    Google Scholar 

  • Weitland, J., 1960: Jahrringchronologische Untersuchungen an Laubbaumarten Norddeutschlands. Mitt. Bundesforsch.-Anst. Forst- u. Holzwirtsch. N. 48.

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Additional information

Herrn Prof. Dr. Dr. h. c.B. Huber zur Vollendung seines 70. Lebensjahres, gewidmet.

Die Arbeit ist im wesentlichen ein Teil der Dissertation des ersten Verfassers. Herrn Prof. Dr.W. Liese danken wir für seine Unterstützung und Diskussionsbereitschaft.

Rights and permissions

Reprints and permissions

About this article

Cite this article

Eckstein, D., Bauch, J. Beitrag zur Rationalisierung eines dendrochronologischen Verfahrens und zur Analyse seiner Aussagesicherheit. Forstw Cbl 88, 230–250 (1969). https://doi.org/10.1007/BF02741777

Download citation

  • Published:

  • Issue Date:

  • DOI: https://doi.org/10.1007/BF02741777

Navigation