Advertisement

Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 105, Issue 1, pp 295–299 | Cite as

Einfluß der Beregnung auf Matrixpotentiale und Bodendurchfeuchtung im Höglwald-Experiment

  • W. Grimmeisen
  • K. Kreutzer
  • J. Bittersohl
Article

Zusammenfassung

Die im Rahmen des Höglwaldprojektes im 2. Experimentaljahr durchgeführte Beregnung des Waldbodens mit 173 mm pro Jahr in den Monaten Mai 1985 bis September 1985 erhöhte die Durchfeuchtung des Oberbodens bis 100 cm Tiefe sehr deutlich. Auf den beregneten Flächen wurden an keinem Tensiometer Matrixpotentiale unter —300 hPa gemessen, während auf den nicht beregneten Flächen zumindest kurzfristig −800 hPa unterschritten wurden. Die beregnungsbedingte Durchfeuchtung reichte deutlich bis in 1 m Tiefe. Sie erzeugte in keiner Bodenlage einen wesentlichen Luftmangel.

Influence of irrigation on matric potentials and soil moisture in the Höglwald experiment

Summary

In the Höglwald-project, irrigation of the forest soil from May 1985 to November 1985 with 173 mm per year increased very distinctly the soil moisture of the upper soil layer down to 100 cm. On the irrigated plots the matric potential of any tensiometer did not decrease below −300 hPa, whereas on the non-irrigated plots the matric potentials exceeded temporarily the measuring levels of tensiometers (−800 hPa). The irrigation effect reached down to 1 m, but it never lead to a significant air deficit in any soil layer.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Benecke, P., 1984: Der Wasserumsatz eines Buchen- und eines Fichtenwaldökosystems im Hochsolling. Schriften aus der Forstl. Fak. der Univ. Göttingen und der Niedersächs. Forstl. Versuchsanstalt, Band 77.Google Scholar
  2. Benecke, P.; Mayer, R., 1971: Aspects of soil water behavior as related to Beech and Spruce stands—Some results of the water balance investigations. Ecological Studies, Vol. 2, “Integrated Experimental Ecology”, 153–163Google Scholar
  3. Blaschke, H., 1986: Einfluß von saurer Beregnung und Kalkung auf die Biomasse und Mykorrhizierung der Feinwurzeln. Forstw. Cbl.105, 324–329.CrossRefGoogle Scholar
  4. Grimmeisen, W.; Kreutzer, K., 1986: Erfassung des Saugspannungsfeldes im Waldboden mit Hilfe elektronischer Druckaufnehmertensiometer mit automatischer Datenregistrierung am Beispiel des Höglwald-Experiments. IBG-Tagung Hamburg 1986, im Druck.Google Scholar
  5. Grimmeisen, W.; Mayer, F.-J., 1986: Bestimmung der bodenhydrologischen Parameter für den Standort Höglwald. Lehrstuhl für Bodenkunde der LMU München, Manuskript in Vorbereitung.Google Scholar
  6. Kreutzer, K., 1985: Modellierung des Einflusses von Bestockungseigenschaften auf die Sickerung. 5. Tagungsbericht Wald und Wasser, Nationalpark Bayerischer Wald, 193–210.Google Scholar
  7. Kreutzer, K.;Bittersohl, J., 1986: Untersuchungen über die Auswirkungen des sauren Regens und der kompensatorischen Kalkung im Wald. Forstw. Cbl.105, 273–282.CrossRefGoogle Scholar
  8. Kreutzer, K.; Schillitz, J., 1984: Modellierung der Sickerung in einem Fichtenbestand. Recent Investigations in the Zone of Aeration, in: Proceedings of the International Symposium Munich, 637–648.Google Scholar
  9. Kreutzer, K.;Zelles, L., 1986: Auswirkungen der sauren Beregnung und der Kalkung auf die mikrobielle Aktivität im Boden. Forstw. Cbl.105, 314–317.CrossRefGoogle Scholar
  10. Schlichter, T., 1980: Die Entwicklung eines Simulationsmodells für den Wasserhaushalt eines Buchenbestandes im Hochsolling. Diss. Univ. Göttingen.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Parey 1986

Authors and Affiliations

  • W. Grimmeisen
    • 1
  • K. Kreutzer
    • 1
  • J. Bittersohl
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für BodenkundeMünchen 40

Personalised recommendations