Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 89, Issue 1, pp 171–180 | Cite as

Über die Nährstoffauswaschung nach Zufuhr von Harnstoff und Ammonsulfat zu einem Rohhumusboden im Modellversuch

  • J. Jung
  • J. Dressel
Abhandlungen

Zusammenfassung

In einem über 20 Wochen laufenden Modellversuch wurde der Einfluß der beiden Stickstoffverbindungen Harnstoff (Ha) und Ammonsulfat (AS) auf die Eigenschaftsveränderung von Rohhumus sowie die dadurch bedingte unterschiedliche Auswaschung einiger Pflanzennährstoffe untersucht. Die dabei ermittelten Ergebnisse sind folgende:
  1. 1.

    Durch die Anwendung von Ammonsulfat wurde die Auswaschung an NH4- und Gesamt-Stickstoff gegenüber Harnstoff stark erhöht. Ähnliches war auch für NO3-Stickstoff zu beobachten, wenn auch nicht in gleichem Ausmaß. Durch die Anwendung von Harnstoff konnte das C/N-Verhältnis von 33∶1 auf 19∶1 verengt werden, während durch die AS-Düngung nur eine Verengung auf 25∶1 zu erreichen war.

     
  2. 2.

    Die Kalium-, Magnesium- und Calcium-Auswaschung verhielt sich analog zu der von NH4- und Gesamt-Stickstoff und war in den Ammonsulfat-reihen ebenfalls stark erhöht.

     
  3. 3.

    Die Erhöhung der Regenmenge sowie der spätere Bewässerungstermin brachten in den Ammonsulfat-Reihen keine wesentlichen Unterschiede in der Auswaschung von Kalium, Magnesium und Calcium. In den Harnstoff-Reihen war durch die Erhöhung der Wassermenge jedoch eine etwas gesteigerte Auswaschung bei allen untersuchten Ionen zu verzeuchnen, die durch den späteren Bewässerungstermin wieder abgeschwächt wurde. Insgesamt lagen aber die Auswaschungszahlen in den Harnstoff-Reihen bedeutend niedriger als in den Ammonsulfat-Reihen.

     
  4. 4.

    An Hand der Farbwertmessungen des Sickerwassers konnte sehr deutlich der unterschiedliche Einfluß der beiden N-Formen auf den Reaktionsprozeß mit der Rohhumussubstanz nachgewiesen werden.

     

Summary

In model experiments conducted for a period of over 20 weeks, the effect of two nitrogenous compounds i. e. ammonium sulphate (AS) and urea (Ha) on the changes in the quality of raw humus and thereby stipulated leaching of some important plant nutrients was studied. The main findings may be summarized as follows:
  1. 1.

    In comparison to urea, the application of ammonium sulphate greatly enhanced the rate of NH4-and total nitrogen leached from the soil. Similar results were also recorded for NO3-nitrogen, although, the differences between the two nitrogenous compounds (AS and Ha) were not so pronounced. The original C/N-ration (33∶1) of the soil could be narrowed to 19∶1 by the application of urea, whereas a maximal change 25∶1 occurs with ammonium sulphate.

     
  2. 2.

    The rate of leaching of calcium, magnesium and potassium ions from the soil was analogous to that of NH4-and total nitrogen and was likewise higher for the soils treated with ammonium sulphate than with urea.

     
  3. 3.

    The increased rainfall as well as the irrigation of pots at a later stage did not bring any significant change in the rate of leaching of Ca-, Mg- and K-ions from the soils treated with ammonium sulphate. In the case of soils treated with urea, the rate of leaching of all the investigated ions was increased a little with an increase in the amount of irrigation water used, it was reduced to a great extent at the later stage of irrigation. In total the leaching losses were significantly lesser in the soil treated with urea than with ammonium sulphate.

     
  4. 4.

    On the basis of the measurement of colour intensity of the percolation water, it was possible to illustrate the different effect of the two nitrogenous compounds on the raw humus material.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Flaig, W., 1950: Zur Kenntnis der Huminsäuren. I. Zur chemischen Konstitution der Huminsäuren. Z. Pflanzenern., Düngg., Bodenk.51 (96), 193–212.CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Jung, J., 1959: Rohhumusmelioration mit Harnstoff. Allg. Forstz. 13, 764–765.Google Scholar
  3. 3.
    Der., 1959: Vergleichende Überprüfung verschiedener Stickstoffverbindungen auf ihre chemische Reaktion mit Rohhumus und die photometrische Erfassung dieses Reaktionseffektes. Z. Pflanzenern., Düngg., Bodenk.85 (130), 2, 104–112.CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Der., 1961: Wirkung und Ausnutzung des bei der Behandlung von Rohhumus zugeführten Düngerstickstoffs. Landw. Forsch.14 (3), 168–176.Google Scholar
  5. 5.
    Laatsch, W., Bauer, J., undBieneck, O., 1950: Die Bildungsweise der Huminsäuren. Landw. Forsch.2, 38–50.Google Scholar
  6. 6.
    Nehring, K., undWiesemüller, W., 1968: Untersuchungen über den Einfluß der Mineraldüngung auf den Humusgehalt im Ackerboden. Z. Pflanzenern. u. Bodenk.119 (1), 11–24.CrossRefGoogle Scholar
  7. 7.
    Nomnik, H., undNilsson, K.-O., 1963: Die Fixierung von Ammoniak durch die organische Franktion des Bodens. Acta Agric. Scand.,13, 371–389, 1963; cit. Chem. Zentralblatt51, 240, 1964.CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Pfaff, C., 1963: Über die Auswaschung von Calcium, Magnesium, Chlorid und Sulfat aus dem Boden (Lysimeterversuche). 3. Mitteilung. Z. Acker- u. Pflanzenbau117 (2), 117–128.Google Scholar
  9. 9.
    Routchenko, W., etLubet, E., 1968: Quelques précisions concernant les conditions d'emploi de l'urée dans certain sols du sudouest de la France. Ann. agronom,19 (1), 83–95.Google Scholar
  10. 10.
    Scheffer, F., undSchachtschabel, P., 1966: Lehrbuch der Bodenkunde. Ferdinand Enke Verlag.Google Scholar
  11. 11.
    Thiele, H., undKettner, H., 1953: Über Huminsäuren. Kolloid-Z.130, 131–160.CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    Tyulin, A. T., 1940: Herkunft, Struktur und Eigenschaften organomineralischer Bodenkolloide. Z. Bodenk. u. Pflanzenern.21/22, 544–568.CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Welte, E., 1952: Über die Entstehung von Huminsäuren und Wege ihrer Reinerhaltung. Z. Pflanzenern., Düngg., Bodenk.56, 105–139.CrossRefGoogle Scholar
  14. 14.
    Winter, A. G., undBublik, W., 1953: Untersuchungen über antibakterielle Wirkungen im Bodenwasser der Fichtenstreu. Naturwissenschaften40, 345–346.CrossRefGoogle Scholar
  15. 15.
    Anonym: Relative Effect of Urea Vis-a-Vis other Source of Nitrogen Application to soil. Japan Urea Central News (JUC news) 1969 January.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1970

Authors and Affiliations

  • J. Jung
    • 1
  • J. Dressel
    • 1
  1. 1.Landwirtschaflichen Versuchsstation Limburgerhof/Pfalz der Badischen Anilin- & Soda-Fabrik AGLudwigshafen am Rhein

Personalised recommendations