Advertisement

Forstwissenschaftliches Centralblatt

, Volume 92, Issue 1, pp 89–100 | Cite as

Vergleichende Atmungs- und Gärungsmessungen an mehreren Stämmen von Fomes annosus und Armillaria mellea bei Inkubation in verschiedenen Kohlenstoffquellen

  • M. Ciriacy
  • R. Schwaier
Abhandlungen
  • 15 Downloads

Zusammenfassung

  1. 1.

    In der vorliegenden Arbeit wurde die Atmungsaktivität von fünfFomes-annosus-Herkünften und eines Stammes vonArmillaria mellea bei Angebot von Glucose, Glycerin, Pyruvat, Lactat, Acetat und Citrat untersucht. Die manometrischen Messungen wurden an Submersmyzel ausgeführt. Als Bezugsbasis für die Atmungsaktivität wurde der Proteingehalt des Myzels gewählt.

     
  2. 2.

    Glucose, Glycerin, Pyruvat und Lactat wird von allen Fomes-Stämmen veratmet, Citrat nur von einem Stamm. Acetat ist bei bestimmter molarer Konzentration undissoziierter Säure ebenfalls verwertbar.

     
  3. 3.

    Für die Verwertung der einzelnen Substrate ergaben sich zwischen den untersuchten Fomes-Stämmen hochsignifikante Unterschiede, mit Ausnahme des Lactats.

     
  4. 4.

    Die Atmungsaktivitäten vonArmillaria mellea lagen—unter gleichen Versuchsbedingungen — wesentlich niedriger als die Fomes-Werte. Weiterhin ergaben sich einige qualitative Unterschiede zu Fomes annosus bei der Verwertung einzelner Substrate.

     
  5. 5.

    Alkoholische Gärung unter anaeroben Bedingungen konnte für Fomes annosus nachgewiesen werden, jedoch ist die Gärungsaktivität im Vergleich zur Atmungsaktivität sehr gering. FürArmillaria mellea ist sie dagegen nicht nachweisbar. Milchsäuregärung fehlt beiden Pilzarten.

     
  6. 6.

    In der Diskussion wurde die unterschiedliche katabolische Leistungsfähigkeit verschiedener Fomes-Herkünfte als Ausdruck einer beträchtlichen genetischen Variabilität innerhalb dieser Pilzart gedeutet. Es kann daher auf eine genetisch bedingte Variabilität der parasitischen Leistungsfähigkeit am natürlichen Standort geschlossen werden.

     

Summary

  1. 1.

    The respiratory activity of five strains ofFomes annosus and of one strain ofArmillaria mellea were determined. As exogenous substrates glucose, glycerol, pyruvate, lactate, acetate and citrate were chosen. Using the Warburg-technique O2-uptake and CO2-production of submerse mycelia were measured; the observed values were put in its relation to protein content.

     
  2. 2.

    Glucose, glycerol, pyruvate and lactate can be utilized by all strains tested, citrate only by one strain ofFomes andArmillaria; acetate can be used under defined conditions. Between theFomes strains highly significant differences were observed, except in the presence of lactate.Armillaria mellea had a much lower respiratory activity thanFomes annosus, also remarkable differences appeared.

     
  3. 3.

    Only a small amount of anaerobic CO2 was produced inFomes cultures. Further, both fungi were unable to produce lactic acid.

     
  4. 4.

    In the discussion, the observed differences between five strains ofFomes are assumed to be caused by genetic differences. The interpretation of infection and decay of wood byFomes also should account for different genetic constitutions and characters of the parasitic fungus.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Blumenthal, H. J., 1963: Endogenous metabolism of filamentous fungi. Ann. New York Acad. Sc.,102, 688–706.CrossRefGoogle Scholar
  2. Ciriacy, M., 1971: Gaswechsel bei Verwertung verschiedener Kohlenstoff quellen durch fünf Stämme vonFomes annosus undArmillaria mellea. Diplomarbeit Freiburg i. Br.Google Scholar
  3. Cochrane, V. W., 1959: Physiology of fungi. J. Wiley and Sons, New York.Google Scholar
  4. Drews, G., 1968: Mikrobiologisches Praktikum für Naturwissenschaftler. Springer Verlag Berlin-Heidelberg-New York.Google Scholar
  5. Foster, J. W., 1949: Chemical activities of fungi. New York Academic Press.Google Scholar
  6. Gerlach, D., 1969: Botanische Mikrotechnik. Georg Thieme Verlag Stuttgart.Google Scholar
  7. Griffin, B. R., Wilson, C. L., 1967: Asexual nuclear behaviour and formation of conidia in Fomes annosus. Phytopathology.57/II, 1176–1177.Google Scholar
  8. Johansson, M., 1968: Some aspects of metabolic studies ofFomes annosus. Internat. Union of Forest. Res. Org. (IUFRO): 3th Int. Conf. on Fomes annosus. Aarhus.Google Scholar
  9. Laatsch, W., Alcubilla, M., Wenzel, G., Aufsess, H. v., 1968: Beziehungen zwischen dem Standort und der Kernfäuledisposition der Fichte (Picea abies Karst). Forstw. Cbl.87, 193–203CrossRefGoogle Scholar
  10. Pfleiderer, G., 1963: Enzymatische Bestimmung von Metaboliten, in: Moderne Methoden der Pflanzenanalyse (Ed. H. F. Linskens u. M. V. Tracey) 6. Band, 472–488, Springer-Verlag, Berlin-Göttingen-Heidelberg.CrossRefGoogle Scholar
  11. Rhomeder, E., 1937: Die Stammfäule (Wurzelfäule und Wundfäule) der Fichtenbestockung. Mitt. Landesforstverw. Bay. H. 23.Google Scholar
  12. Roman, H., 1956. A system selective for mutations affecting the synthesis of adenine in yeast. C. R. Lab. Carlsberg, Ser. Physiologie.26, 299–314.Google Scholar
  13. Rothstein, A., 1965: Uptake and translocation, in: The Fungi, Vol. 1, (Ed.G. C. Ainsworth u.A. S. Sussman), 429–455, New York Academic Press.Google Scholar
  14. Samson, F. E., Katz, A. M., Harris, D. L., 1955: Effects of acetate and other short-chain fatty acids on yeast metabolism. Arch. Biochem. Biophys.54, 406–423.CrossRefGoogle Scholar
  15. Schönhar, S., 1971: Untersuchungen über die Ausbreitung vonFomes annosus (Fr.) Cooke in Fichtenbeständen 1. Generation auf ehemaligen landwirtschaftlichen Nutzflächen. Mitt. d. Ver. f. Forstl. Standortsk. u. Forstpflanzenz.20, 3–8.Google Scholar
  16. Schwaier, R., Blum, W. E., 1971: Root exudates as substrates for the fungus Fomes annosus. Naturwiss.58, 365.CrossRefGoogle Scholar
  17. Thomas, M., 1960: The quotient of the respiratory gas exchange, in: Handbuch der Pflanzenphysiologie Bd. XII/2 (Ed. Ruhland, W.), 1–22.Google Scholar
  18. Umbreit, W. W., Burris, R. H., Stauffer, J. F., 1964: Manometric Techniques, 4. Auflage. Burgess Publishing Comp. Minneapolis.Google Scholar
  19. Zycha, H.; Kató, F., 1968: Untersuchungen über die Rotfäule der Fichte. Schriftenreihe der Forstl. Fak. d. Univ. Göttingen und Mitt. der Nieders. Forstl. Versuchsanstalt Bd. 39.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1973

Authors and Affiliations

  • M. Ciriacy
    • 1
  • R. Schwaier
    • 1
  1. 1.Forstbotanischen Institut der Universität Freiburg i. Br.Freiburg

Personalised recommendations