Research in Experimental Medicine

, Volume 94, Issue 1, pp 708–721 | Cite as

Die Nierenfunktion im Lichte moderner Anschauungen

Studien über die Tubuliresorption
  • Giovanni Ferro-Luzzi
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Es werden die dieCushny-Rehbergsche Theorie unterstützende Betrachtungen dargelegt und diese Theorie als die beste Erklärung verschiedener Erscheinungen der Harnabsonderung angesehen.

     
  2. 2.

    Es werden dieRehbergschen Angaben hinsichtlich der R- und F-Werte bei Normalen und unter physiologischen Bedingungen bestätigt. Diese Werte betragen also: F′=88,3–165,3 ccm (Durchschnittswert=113,4), R=87,9–164,5 ccm (Durchschnittswert=112,6) pro Minute.

     
  3. 3.

    Es wird eine vitale Widerstandsfähigkeit bzw. eine ”Schrankenwirkung“ der Tubuli gegen die passive Rückdiffusion der Nichtschwellenstoffe behauptet.

     
  4. 4.

    Es wird eine Formel angegeben, welche die Untersuchung dieser Schrankenwirkung mittels der Errechnung der Konzentration der verschiedenen Stoffe in der resorbierten Flüssigkeit ermöglicht.

     
  5. 5.

    Es sind bei Normalen unter physiologischen Bedingungen folgende Werte erhalten worden:Ru (Harnstoffkonzentration der resorbierten Flüssigkeit)=0,16–0,47%., Durchschnittswert=0,30%.;Rur (Harnsäurekonzentration der resorbierten Flüssigkeit)=0,011–0,021%., Durchschnittswert=0,017%.; RNH2 (Aminosäurekonzentration der resorbierten Flüssigkeit)=0,020–0,104%.; RNH3 (Ammoniakkonzentration der resorbierten Flüssigkeit)=0,028–0,031%..

     
  6. 6.

    Die vorgeschlagene Formel und die dadurch ermöglichte Harnstoffberechnung in der resorbierten Flüssigkeit (Ru-Berechnung) stellen zur Differenzierung der „renalen Rückresorptions-Hyperazotämien” (Ferro-Luzzi) unentbehrliche Elemente dar.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Cushny: The secretion of urine. London 1917.Google Scholar
  2. 2.
    P. Brandt-Rehberg: Zbl. inn. Med.15, 367 (1929).—Biochemis. J.19, 270, 278 (1925);20, I, 447 (1926).Google Scholar
  3. 1.
    Descombes: Biochem. Z.246, 59 (1932).Google Scholar
  4. 2.
    Höber: Pflügers Arch.224, 62 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  5. 3.
    Steffanutti, P.: Pflügers Arch.226, H. 1, 148 (1930); Policlinico, sez. med.1932.Google Scholar
  6. 4.
    Brunner, C.: Biochem. Z.253, 119 (1932).Google Scholar
  7. 5.
    Poulsson: Klin. Wschr.1930; Z. exper. Med.1930.Google Scholar
  8. 1.
    Ferro-Luzzi, G.: Diagn. e Tecn. di Laboratorio, Nov1933, H. 11.Google Scholar
  9. 1.
    Brandt-Rehberg u.Holten: Acta med. scand. (Stockh.)5, 479;6, 537 (1931).Google Scholar
  10. 1.
    Ferro-Luzzi, G.: Z. exper. Med.92, H. 3/4, 382 (1933).Google Scholar
  11. 2.
    Ferro-Luzzi, G.: Minerva med.43, 570 (1933).Google Scholar
  12. 3.
    Ferro-Luzzi, G.: Minerva med.2, No. 33 (1934).Google Scholar
  13. 4.
    Ferro-Luzzi, G. u.A. Saladino: Arch. Farmacol. sper.58, H. 3 (1934).Google Scholar
  14. 5.
    Ferro-Luzzi, G.: Riv. Malariol.1934.Google Scholar
  15. 6.
    Ferro-Luzzi, G.: Atti 39. Kongr. inn. Med. Pavia1933.Google Scholar
  16. 1.
    Ferro-Luzzi, G.: l.c..Google Scholar
  17. 2.
    Haymann, J. M. u.S. M. Johnston: J. clin. Invest.12, 5 (1933).Google Scholar
  18. 3.
    Tinti, M.: Riv. Clin. med.1933, 15–16.Google Scholar
  19. 1.
    Ferro-Luzzi, G.: Minerva med.51, 871–872 (1933).Google Scholar
  20. 1.
    Villa, L.: Minerva med.18, H. 1, 601 (1934).Google Scholar
  21. 1.
    Richards: Methods and result of direct investigations of the function of the Kidney. Baltimore 1929.Google Scholar
  22. 2.
    Ghiron: Berl. klin. Wschr.1914, Nr4—Zbl. Physiol.26, Nr 15.Google Scholar
  23. 3.
    Frey, E.: Nauyn-Schmiedebergs Arch.165, 621 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  24. 1.
    Vimtrup: Physiol.Papers ded. to Prof.A. Krogh, 1926 p. 357.—Amer. J. Anat.41, 123 (1928).Google Scholar
  25. 2.
    Hayman u.Starr: J. exper. Med.42, 641 (1925).CrossRefGoogle Scholar
  26. 3.
    Sharpe: Amer. J. Physiol.31, 75 (1914).Google Scholar
  27. 4.
    Loye: Zbl. Physiol.1914, 123.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • Giovanni Ferro-Luzzi
    • 1
  1. 1.Institut für spezielle medizinische Pathologie der Universität MessinaMessinaItalien

Personalised recommendations