Research in Experimental Medicine

, Volume 94, Issue 1, pp 222–242 | Cite as

Der Verlauf der Allgemeininfektion nach allgemeiner Endothelumstimmung beim Kaninchen

  • Kurt Apitz
Article
  • 9 Downloads

Zusammenfassung

Bei Anaphylaxie oder nach intravenöser Injektion von Colifiltrat treten beim Kaninchen häufig Sehnenfadenthromben der Herzklappen auf; diese endokarditisähnliche Veränderung geht nicht mit Entzündung des Klappengewebes einher und ist streng von echter Endokarditis zu trennen.

Als Folge intravenöser Infektion mit Staphylokokken tritt beim normergischen Kaninchen regelmäßig Pyämie, aber keine Endokarditis auf. Injiziert man 24 Stunden vor der Infektion Colifiltrat, so treten bedeutende Abänderungen dieses Infektionsverlaufes ein. Je nach der eingespritzten Menge tritt völliger Infektionsschutz, günstige Beeinflussung der Pyämie, ungehemmter Verlauf der Allgemeininfektion oder Kombination mit Endokarditis auf.

Die Schutzwirkung geht mit einer erhöhten Verletzlichkeit durch neue Filtratinjektionen einher. Sie wird ebenso wie die Erscheinung der Depressionsimmunität und der unspezifischen örtlichen Resistenz auf die Erniedrigung der Reizschwelle mesenchymaler Zellen zurückgeführt. Das Auftreten der bakteriellen Endokarditis wird als Ausdruck des völligen Darniederliegens der cellulären Abwehrkräfte angesehen und ist auch durch Infektion nach allgemeiner anaphylaktischer Schädigung zu erzielen.

Die Beeinflussungen des Infektionsverlaufes im Sinne der Schutzwirkung oder des Auftretens von bakterieller Endokarditis stellen die Folge einer allgemeinen endothelialen Umstimmung dar.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Apitz: (1) Z. exper. Med.89, 699 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  2. Apitz: (2) Virchows Arch., im Druck.Google Scholar
  3. —: (3) Virchows Arch.289, 46 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  4. Bieling: Verh. Kongr. inn. Med. Wiesbaden1930, 438.Google Scholar
  5. Dietrich: (1) Verh. Kongr. inn. Med. Wiesbaden1930, 438.Google Scholar
  6. —: (2) Z. exper. Med.50, 85 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  7. Dietrich: (3) Dtsch. med. Wschr.1928 II, 1328.Google Scholar
  8. Dietrich: (4) Münch. med. Wschr.1928.Google Scholar
  9. Dietrich: (5) Klin. Wschr.1930, 105.Google Scholar
  10. v. Dungern: Z. Hyg.18, 177 (1894).CrossRefGoogle Scholar
  11. Emmerich: Arch. f. Hyg.6, 442 (1887).Google Scholar
  12. Freifeld: Klin. Wschr.1928, 1645.Google Scholar
  13. Hanger: J. of exper. Med.52, 485 (1930).CrossRefGoogle Scholar
  14. Klinge: Beitr. path. Anat.83, 185 (1930).Google Scholar
  15. Miller: J. of exper. Med.40, 544 (1924).Google Scholar
  16. Morgenroth, Biberstein u.Schnitzer: Dtsch. med. Wschr.1920, 337.Google Scholar
  17. Pasteur: C. r. Acad. Sci. Paris85, 107 (1877).Google Scholar
  18. Orth: Virchows Arch.103, 333 (1886).CrossRefGoogle Scholar
  19. Ribbert: InHenke-Lubarsch: Handbuch der speziellen und pathologischen Anatomie, Bd. 2, S. 184. 1924.Google Scholar
  20. Rosenbach: Arch. f. exper. Path.9.Google Scholar
  21. Schwartz u.Bieling: Verh. path. Ges.1931, 226.Google Scholar
  22. Shwartzman: (1) Klin. Wschr.1930 II, 1925 u. 1974.Google Scholar
  23. —: (2) J. of exper. Med.48, 247 (1928).CrossRefGoogle Scholar
  24. Siegmund: Virchows Arch.290, 3 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  25. Silberberg: Virchows Arch.267, 483 (1927).CrossRefGoogle Scholar
  26. Wyssokowitsch: Virchows Arch.103, 301 (1886).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • Kurt Apitz
    • 1
  1. 1.Pathologischen Institut der Universität JenaJanaDeutschland

Personalised recommendations