Advertisement

Research in Experimental Medicine

, Volume 94, Issue 1, pp 99–104 | Cite as

Über die Wirkung des Kallikreins auf die Diuretinhyperglykämie

  • H. Herling
Article
  • 6 Downloads

Zusammenfassung

Es wurde untersucht, ob Kallikrein in der Diuretinhyperglykämie den Blutzuckerspiegel senkt. Dei Versuche ergaben, dß Kallilrein bei bestehender Hyperglykämie (Gruppe a) einen nu sehr geringen Einfluß auf den Blutzuckerspiegel ausübt, der in gleicher oder ähnlicher Weise durch parenterale Zufuhr von Wasser oder Caseosan hervor-gerufen werden kann. Diese Wirkung muß als unspezifisch angesehen werden. Dagegen scheint es, daß dei Verabreichung von Kallikrein vor der Diuretininjektion (Gruppe b) den Anstieg des Blutzuckers in einigen Fällen in gewissem Umfang verhindert.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Frey, E. K. u.H. Kraut: Z. physiol. Chem.157, 32 (1926).CrossRefGoogle Scholar
  2. 2.
    Herbig, H.: Arch. f. exper. Path.167, 555 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Frey, Kraut u.Werle: Klin. Wschr.11, Nr 20 846–849 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Elmer u.Scheps: Klin. Wschr.11 1993/94 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Straube, S.: Dtsch. Arch. klin. Med.175, 221 (1933).Google Scholar
  6. 6.
    Altenburger: Klin. Wschr.12, Nr 20, 789.Google Scholar
  7. 7.
    Jakobj: Arch. f. exper. Path.35, 213 (1895).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Richter: Z. klin. Med.35, 463 (1898).Google Scholar
  9. 9.
    Rose: Arch. f. exper. Path.50, 15 (1903).CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • H. Herling
    • 1
  1. 1.Chir. Klinik der Med. Akademie in DüsseldorfDüsseldortDeutschland

Personalised recommendations