Research in Experimental Medicine

, Volume 94, Issue 1, pp 63–75 | Cite as

Methodische Untersuchungen und Ergebnisse vergleichender volumetrischer und gravimetrischer Blutfettbeistimmung

  • Marie-Theres Schnorbusch
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Das volumetrische Verfahren zur Mikroblutfettbestimmung mit Hilfe des Lipokriten ergibt bei Stoffwechselgesunden im Durchschnitt 12% niedrigere Werte als das gravimetrische Extraktionsverfahren mit Anwendung großer Serummengen.

     
  2. 2.

    Das Serum von Diabetikern und Kranken mit Psoriasis zeigt bei Anwendung der volumetrischen Mikromethodik größere Abweichungen von den Ergebnissen des gravimetrischen Extraktionsverfahrens. Dieses Verhalten deutet auf eine besondere Artung in der Zusammensetzung des Blutfettes bei Diabetikern und Psoriasiskranken hin.

     
  3. 3.

    In Fällen von endogener Fettstoffwechselstörung mit Dauerhyperlipämie und rahmiger Trübung des Serums (hepatosplenomegale Lipoidose) ergibt das volumetrische höhere Werte als das gravimetrische Verfahren.

     
  4. 4.

    Das volumetrische Lipokritverfahren zur Bestimmung des Blutfettes erfordert nur sehr geringe, Serumengen (0,15 ccm). Es gestattet daher die Aufstellung von Fettbelastungskurven, deren Ablauf einen Einblick in die intermediären Regulationen des Fettstoffwechsels ermöglicht.

     
  5. 5.

    Die alimentäre Hyperlipämie ist nach Öl-Cholesterinbelastung regelmäßig eingetreten.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Bang, J.: Biochem. Z.86, 235 (1918).Google Scholar
  2. 2.
    Bang, J.: Biochem. Z.91, 111 (1918).Google Scholar
  3. 3.
    Bloor, W. R.: J. of biol. Chem.49, Nr 1.Google Scholar
  4. 4.
    Bloor, W. R.: J. of biol. Chem.77, 54.Google Scholar
  5. 5.
    Bürger: Dtsch. med. Wschr.1932, Nr 15.Google Scholar
  6. 6.
    Bürger: Fette und Lipoide des Blutes (im Druck).Google Scholar
  7. 7.
    Bürger u.Grütz: Arch. f. Dermat.166, H. 3, 542 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Bürger u.Grütz: Klin. Wschr.12, Nr 10, 373 (1933).Google Scholar
  9. 9.
    Bürger u.Habs: Klin. Wschr.6, Nr 45. Z. exper. Med.56, 640 (1927).Google Scholar
  10. 10.
    Dietrich: Arb. Path. Inst. Tübingen5, H. 3 (1906).Google Scholar
  11. 11.
    Gerber, N.: Zit. im Handbuch der Milchwirtschaft, I, Teil 1, Berlin: Julius Springer 1930.Google Scholar
  12. 12.
    Grüber: Dissert. Bonn 1932.Google Scholar
  13. 13.
    Hoppe-Seyler: Handbuch der physiologisch- und pathologisch-chemischen Analyse. Berlin: Julius Springer 1924.Google Scholar
  14. 14.
    Kumagawa, M. u.K. Suto: Biochem Z.1908, 212.Google Scholar
  15. 15.
    Leites, Samuel: Biochem. Z.184, H. 4/6.Google Scholar
  16. 16.
    Leppien, R.: Z. exper. Med.81, H. 5/6, 728 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    v. Norden-Isaak: Der Diabetes, S. 198.Google Scholar
  18. 18.
    Page, Pasternack u.Burt: Biochem. Z.223, H. 4?6 (1930).Google Scholar
  19. 19.
    Rappaport, F. u.,H. Engelberg: Klin. Wschr.1932 II, 2080.Google Scholar
  20. 20.
    Rückert, W.: Klin. Wschr.40, 1853 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    Schimidzu: Biochem. Z.28, 237 (1910).Google Scholar
  22. 22.
    Wendt, H.: Klin. Wschr.8, Nr 34.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • Marie-Theres Schnorbusch
    • 1
  1. 1.Medizinischen Universitätspoliklinik BonnBonnDeutschland

Personalised recommendations