Advertisement

Schweizerische Zeitschrift für Hydrologie

, Volume 20, Issue 2, pp 331–340 | Cite as

The determination of household-coal in town-refuse-compost

  • F. C. Gerretsen
  • W. A. C. Campen
Article

Summary

For the determination of household coal in twon refuse compost part of the organic material (proteins, humus, lignin and hemicelluloses) are oxidized by means of the reagent ofScharrer-Kürschner. The cellulose is dissolved either in cuproxyde-ammonia (Schweitzer reagent), or hydrolyzed with diluted sulfuric acid.

Although coke and anthracite are slightly attacked during these treatments, this proved to be of secondary importance.

The residue of the treatments, which consists of ash and household coal, is dried and weighed. After ashing the residue at 900°C, it is weighed again. The difference being the household coal.

Keywords

Lignin Humus Hemicellulose Coal Mine Anthracite 
These keywords were added by machine and not by the authors. This process is experimental and the keywords may be updated as the learning algorithm improves.

Zusammenfassung

Für die Bewertung von Stadtmüllkompost ist es von grosser Bedeutung, dass man brauchbares organisches Material und Haushaltkohlenreste getrennt bestimmen kann.

Die von den Verfassern entwickelte Methodik besteht darin, dass zuerst der grösste Teil der organischen Substanz mittels Scharrer-Kürschner-Reagens oxydiert wird (Eiweißstoffe, Humus, Lignine und der grösste Teil der Hemizellulosen). Die Zellulose kann entweder in Schweitzer-Reagens gelöst oder mit verdünnter Schwefelsäure hydrolysiert werden.

Obwohl während dieser Behandlung Koks ein wenig angegriffen wird und Anthrazit durch partielle Oxydation etwas Sauerstoff anlagern kann, zeigte es sich, dass die dadurch entstehenden Fehler von untergeordneter Bedeutung sind.

Der Rückstand, welcher aus Asche und Haushaltkohle besteht, wird gewogen, verascht und wieder gewogen. Die Differenz ist die gesuchte Haushaltkohle. Die Menge der für die Landwirtschaft wertvollen organischen Substanz lässt sich einfach berechnen, indem man von einer getrockneten und gewogenen Kompostmenge die darin enthaltene Asche und Haushaltkohle subtrahiert.

Es sind Versuche im Gange, um die Menge der Zellulose im Stadtmüllkompost mittels der etwas abgeänderten MethodeKurmies genauer zu bestimmen, als dies bisher möglich war. *** DIRECT SUPPORT *** A0770018 00006

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Birkhäuser Verlag 1958

Authors and Affiliations

  • F. C. Gerretsen
    • 1
    • 2
  • W. A. C. Campen
    • 1
    • 2
  1. 1.Institute of Soil FertilityGroningenThe Netherlands
  2. 2.State Experiment StationMaastrichtThe Netherlands

Personalised recommendations