Advertisement

Sammlung von Vergiftungsfällen

, Volume 5, Issue 1, pp 111–114 | Cite as

Luminal-Vergiftung (Selbstmord)

  • S. Scheidegger
Vergiftungsfälle
  • 32 Downloads

Zusammenfassung

Bei einer 29jährigen Frau führt die Einnahme von 12 g Luminal innerhalb von 24 Stunden zum Tode. Histologisch lassen sich am Gehirn Veränderungen nachweisen, wie sie bei Barbitursäurevergiftungen gefunden werden. Schwerere Degenerationen zeigt besonders das Nierenparenchym.

Klinisch bestand eine schwere Kreislaufinsuffizienz bei tiefem Koma, die trotz reichlicher Cardiaca therapeutisch nur geringgradig beeinflußt werden konnte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Jacob: Anatomie und Histologie des Großhirns. 1927.Google Scholar
  2. Lewin: Gifte und Vergiftungen. 1929.Google Scholar
  3. Scheidegger: Über akute Veronalvergiftungen. D. Zeitschr. f. ges. gericht. Med. Bd. 22. 1934.Google Scholar
  4. Weig: D. M. W. 1925.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1934

Authors and Affiliations

  • S. Scheidegger
    • 1
  1. 1.Patholog. Anstalt der Universität BaselBasel

Personalised recommendations