Langenbecks Archiv für klinische Chirurgie

, Volume 287, Issue 1, pp 159–162 | Cite as

Indikation zur Lungenresektion im hohen Alter

  • M. Wenzl
74. Tagung der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie vom 24. bis 27. April 1957 im Kongreßsaal des Deutschen Museums München
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Die Operationsmortalität nach Lungenresektionen im hohen Alter ist höher als in den übrigen Lebensabschnitten. Eine entsprechende Auslese der Fälle vom kardio-pulmonalen Standpunkt führte zu einer beträchtlichen Senkung der Mortalität.

Die Lebenserwartung der im 7. Dezennium radikal operierten Fälle ist von seiten des Carcinoms schlechter als in den übrigen Dezennien. Es besteht aber dennoch ein deutlicher Unterschied gegenüber den rein konservativ behandelten Fällen.

Da auch die funktionellen Spätresultate befriedigend sind, erübrigt sich die Festsetzung einer als bindend anzusprechenden Altersgrenze für die Resektionstherapie beim Bronchuscarcinom. Eine streng individuelle Auslese, die nicht nach dem Alter, sondern nach der kardiopulmonalen Leistungsfähigkeit erfolgt, gibt auch die praktische Berechtigung für die Resektion im 8. Dezennium, die allerdings auf Einzelfälle beschränkt bleiben wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1957

Authors and Affiliations

  • M. Wenzl
    • 1
  1. 1.Wien

Personalised recommendations