Advertisement

Hirnbefund nach Tod durch Blitzschlag

  • F. W. Spaar
Article
  • 20 Downloads

Zusammenfassung

Zur Frage der Schädigung des Zentralnervensystems durch Blitzschlag wird die anatomische Untersuchung des Gehirns von einem 44jährigen gesunden Mann, der das Trauma 24 Std überlebt hat, mitgeteilt. Es fanden sich:
  1. 1.

    Rindenprellungsherde am Orte der hauptsächlichen Gewalteinwirkung mit Gegenstoßherden (entsprechend der Typisierung vonPeters, Spatz undWelte) und kleinfleckigen elektiven Parenchymnekrosen der benachbarten Hirnrinde, welche durch rein lokale Störungen des Rindenkreislaufs zu erklären sind.

     
  2. 2.

    Großflächige, haubenartigeSubarachnoidalblutungen und eine linksseitigeMassen-Ventrikelblutung, die nicht nur — wie die übrigen unregelmäßig verstreuten Diapedesisblutungen — durch muskelkrampfbedingte Blutdrucksteigerungen gedeutet werden können.

     
  3. 3.

    Histologisch keine markanten typischen Strukturveränderungen der Gefäßwandelemente selbst. Die hauptsächlich und zuerst die Gefäße betreffende Elektrizitätswirkung drückt sich in denAnzeichen einer Permeabilitätsstörung — exsudative Vorgänge, allgemeine aber auffälligperivasculäre Gliazellvermehrung und intercelluläre Neubildung von Gliafasern — in allen Markanteilen aus.

     
  4. 4.

    Die besonders auffälligeuniverselle akute Hirnschwellung. Sie gestattet den Rückschluß auf molekulare Kolloidverschiebungen mit Ausbildung von Quellkörpern im Sinne der vonWilke entwickelten Polymerisationsvorstellungen.

     

Über die früher diskutierten elektrischen Stromwirkungen hinaus haben die verschiedenen Energiekomponenten des Blitzes, besonders auchUltraschallwellen, eine im einzelnen noch aufzuklärende Wirkung auf das kolloidale Gefüge des Gehirns.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Arago, F.: Über das Gewitter. InAragos sämtlichen Werken, deutsch vonHankel, Bd. IV, S. 4. Leipzig 1854.Google Scholar
  2. Bach, W.: Hirnorganische Dauerfolgen nach Verletzung durch Blitzschlag. Nervenarzt21, 16 (1950).Google Scholar
  3. Bregmann, L.: Der Ultraschall. 5. Aufl. Stuttgart 1949.Google Scholar
  4. Bingel, A.: Zur Klinik und Pathogenese neurologischer Krankheitsbilder nach Blitzschlagverletzungen. Dtsch. Z. Nervenheilk.141, 97 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  5. Caso, G.: Sclerosi laterale amiotrofica eletttro-traumatizzato. (Amyotrophische Lateralsklerose bei einem durch elektrischen Unfall Verletzten.) Ref. Zbl. Neur.72, 2 (1934).Google Scholar
  6. Creutzfeld, H. G.: Zit. nachPanse, Abh. Neur. usw.1930, H. 59, 61.Google Scholar
  7. Critchley, M.: Neurological effects of lightning and of electricity. Lancet1934 I, 68.Google Scholar
  8. The effects of lightning with special reference to the nervous system. Bristol. Med.-Chir. J.1932, 285.Google Scholar
  9. Dannhorn, G.: Über Schädigung des Nervensystems durch Blitzschlag. Veröff. Volksgesdh. dienst48, H. 7 (1937).Google Scholar
  10. Holzer, W.: Elektroschock und Erregbarkeit. Wien. Arch. inn. Med.35, 261 (1941).Google Scholar
  11. Erfahrungen mit der Elektroschocktherapie. Allg. Z. Psychiatr.120, 119 (1942).Google Scholar
  12. Horn, P.: Über Blitzund Starkstromläsionen des Nervensystems. Dtsch. Z. Nervenheilk.54, 312 (1916).CrossRefGoogle Scholar
  13. Jellinek, St.: histologische Veränderungen im menschlichen und tierischen Nervensystem, teils als Blitz, teils als elektrische Stromwirkung. Virchows Arch.170, 56 (1902).CrossRefGoogle Scholar
  14. Kaczanowski, G.: Syndrome extrapyramidaler Symptome nach Blitzschlag. Neur. polska20, 235 u. franz. Zus.fass (1937). Ref. Zbl. Neur.88, 112 (1938).Google Scholar
  15. Koeppen, S.: Elektrizitätsschäden im Tierexperiment mit besonderer Berücksichtigung des elektrischen Todes. Virchows Arch.290, 460 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  16. : Erkrankungen der inneren Organe und des Nervensystems nach elektrischen Unfällen. Berlin: Springer 1953.Google Scholar
  17. Krauland, W.: Schäden und Todesfälle durch Blitzschlag. Dtsch. Z. gerichtl. Med.40, 298 (1951).CrossRefGoogle Scholar
  18. Linck, K.: Zur Frage der Schädigungen des Nervensystems durch technische Elektrizität. Beitr. path. Anat.102, 119 (1939).Google Scholar
  19. Marchand, L., etJ. Picard: L'action des Commotions électriques sur le système nerveux. Encéphale30, 229 (1935).Google Scholar
  20. Nippe, M.: Zur Genese und Histologie von Blitzfiguren und elektrischen Strommarken. Virchows Arch.285, 1 (1932).CrossRefGoogle Scholar
  21. Panse, F.: Über Schädigungen des Nerven-systems durch Blitzschlag. Mschr. Psychiatr.59, 323 (1925).Google Scholar
  22. Peters, G.: Spezielle Pathologie der Krankheiten des zentralen und peripheren Nervensystems. Stuttgart: Georg Thieme 1951.Google Scholar
  23. Photakis, B., u.S. Liberato: Anatom. Befunde bei 5 Fällen von Schädigung durch den elektrischen Strom. Zbl. Path.69, 277 (1938).Google Scholar
  24. Pietrusky, F.: Der elektrische Unfall in landwirtschaftlichen Betrieben. Dtsch. Z. gerichtl. Med.16, 313 (1931).Google Scholar
  25. Pritchard, A. B.: Changes in the central nervous system due to electrocution. Lancet.1934 I, 1163.Google Scholar
  26. Putnam, T. I.: Amer. J. Path.20, 637 (1944). Zit. nachPeters.Google Scholar
  27. Schaefer, H.: Schädigende Wirkungen elektrischer Ströme aller Frequenzen. In Naturforschung und Medizin in Deutschland 1929–1934, Bd. 22, S. 64ff. Wiesbaden 1949.Google Scholar
  28. Schaefer, W. O.: Blitzschlag eines Motorradfahrers. Inaug.-Diss. Gießen 1934.Google Scholar
  29. Schück, P.: Spätfolgen nach elektrischem Unfall. Z. ärztl. Fortbildg1925, 571.Google Scholar
  30. Schulz, R., G. Renner, A. Henglein u.W. Kern: Untersuchungen über die Radikalpolymerisation von Acrylamid. Makromol. Chem.12, 20 (1953).CrossRefGoogle Scholar
  31. Sroka, K.: Elektrische Schädigungen des Nervensystems. Zbl. Path.90, 161 (1953).Google Scholar
  32. Stiefler, G.: Über eine seltene Blitzschlagfolge. 28. Tagg Dtsch. Ges. gerichtl. Med. 1939. Dtsch. Z. gerichtl. Med.32, 407 (1940).CrossRefGoogle Scholar
  33. Störring, G. E.: Das Bild einer spastischen Spinal-paralyse nach Starkstromverletzung. Arch. f. Psychiatr.100, 350 (1933).CrossRefGoogle Scholar
  34. Stransky, E.: Ver. Psychiatr. u. Neur., Wien, Sitzgb. vom 8. Juli 1924.Google Scholar
  35. Stransky, E.: Zum Hereditätsproblem bei der multiplen Sklerose. Wien. klin. Wschr.1937, 328.Google Scholar
  36. Strikker, W.: Die Wirkung des Blitzes auf den menschlichen Körper. Virchows Arch.20, 45 (1861).CrossRefGoogle Scholar
  37. Westphal, C.: Vorstellung eines multiplen skleroseartigen Krankheitsbildes nach Blitzschlag. 104. Verslag psychiatr. Ver. Rheinprovinz Bonn 23. Juni 1928. Ref. Zbl. Neur.50, 597 (1928).Google Scholar
  38. Wilke, G.: Zur Theorie der Hirnschwellung als Polymerisationsproblem. Dtsch. Z. Nervenheilk.168, 459 (1952).CrossRefGoogle Scholar
  39. Woods, J.: Spinal atrophic paralysis following lightning stroke. S. Afric. Med. J. (Cape-Town)1952, 92–93.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1955

Authors and Affiliations

  • F. W. Spaar
    • 1
  1. 1.Neuropathologische AbteilungMax-Planck-Institut für HirnforschungGießenDeutschland

Personalised recommendations