Advertisement

Die Regeneration des Glaskörpers und die Entwicklungsmechanik Seiner Struktur

  • A. G. v. Matoltsy
Article
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Die Regeneration des Glaskörpers erfolgt beiTriton nicht spontan. Er regeneriert aus dem künstlichen Faserstoff (Kollagen), der aus tierischen Organismen gewonnen wird. An der Ausbildung seiner Faserstruktur nehmen während der Entwicklung und der Regeneration nicht die Zellen, sondern die kolloidalen Vorgänge und dynamische Kräfte teil. Der artfremde Stoff löst keine Reaktion aus, er beeinflußt auch nicht die Regeneration der Linse und das Leben der Zellen. In der embryonalen Entwicklungsmechanik des Glaskörpers spielen ähnliche Faktoren eine Rolle wie bei seiner Regeneration.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Clara, M.: Entwicklungsgeschichte des Menschen.Google Scholar
  2. Fracassi, G.: Entwicklung und Morphologie des Glaskörpers bei einigen Säugetieren. Graefes Arch.3, 119 (1923).Google Scholar
  3. Hertwig, O.: Lehrbuch der Entwicklungsgeschichte. Jena 1906.Google Scholar
  4. Huzella, T.: Der Entwicklungsmechanismus und die organisatorische Bedeutung des Gitterfasersystems. Roux' Arch.1929.Google Scholar
  5. Huzella, T.: Funktionelle Struktursysteme im niederen und höheren Organismus. Anat. Anz.74 (1931).Google Scholar
  6. Huzella, T.: Die Zwischenzellige Organisation. Jena 1941.Google Scholar
  7. Laguesse: Développement de la cornée chez le poulet. Arch. mikrosk, Anat.22, 216.Google Scholar
  8. Lenhossék: Die Entwicklung des Glaskörpers. Leipzig: F. C. W. Vogel 1903.Google Scholar
  9. Törö, I.: Az ember fejlödése. Debrecen 1942.Google Scholar
  10. Törö, I.: Zur Frage der Entwicklung und Regeneration der Hornhaut. Z. Anat.98, H. 1/2 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1944

Authors and Affiliations

  • A. G. v. Matoltsy
    • 1
    • 2
  1. 1.Histologischen und embryologischen Institut der kgl. ungarischen UniversitätBudapestUngarn
  2. 2.Abteilung für experimentelle Entwicklungsgeschichte und BiologieAnatomisch-biologischen Institut der kgl. ungarischen Tisza István-UniversitätIstvánUngarn

Personalised recommendations