Advertisement

Archives of gynecology

, Volume 232, Issue 1–4, pp 760–762 | Cite as

Intraamniale Applikation von Prostaglandinen zum Schwangerschaftsabbruch im mittleren Trimenon

  • G. Keckstein
  • W. Leucht
  • K. Heim
  • W. Jonatha
Hauptprogramm Wissenschaftlicher Teil Schwangerschaftsabbruch, Prostaglandin
  • 23 Downloads

Zusammenfassung

Die Studie zeigte die Zuverlässigkeit der intraamnialen Prostaglandinapplikation als Abortinjektionsmethode. Die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Instillation wurde durch die relativ niedrige Nebenwirkungsrate bzw. Komplikationsrate bestätigt. Die Umstellung von der stündlich diskontinuierlichen Instillation auf die Motorpumpeninjektion wirkte sich vorteilhaft aus. Die Katheter-PDA reduzierte die subjektiven Beschwerden (Schmerzen) deutlich, außerdem konnte die Nachräumung ebenfalls in PDA erfolgen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag 1981

Authors and Affiliations

  • G. Keckstein
    • 1
  • W. Leucht
    • 1
  • K. Heim
    • 1
  • W. Jonatha
    • 1
  1. 1.Ulm

Personalised recommendations