Archives of Gynecology and Obstetrics

, Volume 245, Issue 1–4, pp 1057–1059 | Cite as

Psychosomatische Aspekte und Persönlichkeitsmerkmale der Sterilitätspatientin: Untersuchungen im Rahmen einer begleitenden psychosomatischen Sprechstunde

  • M. -T. Maier-Zeigler
  • W. Stolz
  • D. Wallwiener
  • G. Bastert
Allgemeines Psychosomatik Paare mit Kinderwunsch
  • 16 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Brähler E, Scheer JW (1983) Der Gießener Beschwerdebogen (GBB). Huber, StuttgartGoogle Scholar
  2. 2.
    Fahrenberg J, Hampel R, Selg H (1984) Freiburger Persönlichkeitsinventar (F-P-I), 4. Aufl. Hogrefe, StuttgartGoogle Scholar
  3. 3.
    Hölzle C (1986) Lokalisiertes Leiden. Sterilitätskrise und Reproduktionsmedizin. Psychosozial 30:21–32Google Scholar
  4. 4.
    Knorre P (1986) Die Sterilität der Ehe als psychosomatisches Phänomen. In: Höck K, Vorwerg M (Hrsg) Psychosomatik I. Psychotherapie und Grenzgebiete 7. Barth, Leipzig, S 73–87Google Scholar
  5. 5.
    Molinski H (1981) Psychologische Aspekte der Sterilität. In: Kaiser R, Schumacher GFB (Hrsg) Menschliche Fortpflanzung. Fertilität-Sterilität-Kontrazeption. Thieme, Stuttgart, S 279–286Google Scholar
  6. 6.
    Stauber M (1979) Psychosomatik der sterilen Ehe. Grosse, BerlinGoogle Scholar
  7. 7.
    Stauber M (1984) Psychosomatische Befunde bei Sterilität. In: Frick-Bruder V, Platz H (Hrsg) Psychosomatische Probleme in der Gynäkologie und Geburtshilfe. Springer, Berlin, S 139–146Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1989

Authors and Affiliations

  • M. -T. Maier-Zeigler
    • 1
  • W. Stolz
    • 1
  • D. Wallwiener
    • 1
  • G. Bastert
    • 1
  1. 1.Universitäts-FrauenklinikHomburg/Saar

Personalised recommendations