Die Änderung des pH-Wertes in der Vorderkammer des Kaninchenauges nach Verätzung mit kleinsten Mengen laborüblicher Konzentrationen von Säure und Lauge

  • O. K. Graupner
  • C. M. Hausmann
Article

Zusammenfassung

Entsprechend einer vorangegangenen Veröffentlichung wurde die Änderung des pH-Wertes im Kammerwasser im Hinblick auf ihre Abhängigkeit von Konzentration, Einwirkungsdauer und Menge der als Ätzmittel verwendeten Säure bzw. Lauge untersucht. Es konnte festgestellt werden, daß zwischen der Konzentration und der Menge bezüglich der Wirkung auf den pH-Wert eine Wechselbeziehung besteht. Die Parameter, die mit Sicherheit zu einer Änderung des pH-Wertes im Kammerwasser führen, wurden bestimmt. Ebenso konnten die Werte von Konzentration, Menge und Einwirkungsdauer ermittelt werden, bei denen keine signifikante Änderung der Wasserstoffionenkonzentration nachweisbar war. Die Pufferkapazität des Kammerwassers und die Eigenschaften des Hornhautepithels scheinen ursächlich für die quantitativen Unterschiede der Wirkung von Säure und Lauge verantwortlich zu sein.

The alteration of the pH in the anterior chamber of the rabbits eye burned with smallest volumes of acid and base in concentrations useful in laboratory work

Summary

Similar to a former paper the alterations of the pH in the anterior chamber were investigated in the light of their dependence upon the concentration, the duration of action, and the quantity of acid or base. The concentration (c=0,5–2,0 Val/l NaOH or 1,0–4,0 Val/l H2SO4) of the caustic was found to be correlated to the quantity (V=0,006–0,025 ml NaOH or 0,012–0,050 ml H2SO4). A correlation could not be detected between the duration of action (t=1–4 min) and the concentration or the quantity of the caustic.

The values limiting the effect of the pH are the following: for an acid 0,025 (or 0,050) ml of a 4 n acting 2 (or 1) min or 0,050 ml of a 2 n acting 4 min or more, for a base 0,006 ml of a 2 n acting 2 min or 0,012 ml of an 1 n acting 2 min or more.

If the eye was burned with base, the alteration of the pH verged towards the limit of the demonstrability atc=0,5 Val/l,V=0,012 ml, andt=2 min or after burning with an acid atc=1 Val/l,V=0,025 ml, andt=2 min.

The capacity of the buffer-effect in the aqueous humor and the properties of the corneal epithelium were suggested to cause the different effect of the two different caustic agents.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Duncan, D. B.: Multiple range and multiple F-tests. Biometrics11, 1–42 (1955).Google Scholar
  2. Feller, K., Graupner, K.: Die Wasserstoffionenkonzentration in der Vorderkammer des Kaninchenauges nach experimenteller Verätzung mit Säure und Lauge. Albrecht v. Graefes Arch. klin. exp. Ophthal.170, 373–376 (1966).CrossRefGoogle Scholar
  3. Grant, W. M.: Experimental investigation of paracenteses in the treatment of ocular ammonia burns. Arch. Ophthal.44, 399–404 (1950).Google Scholar
  4. —, Kern, H. L.: Action of alkalies on the corneal stroma. Arch. Ophthal.54, 931–939 (1955).Google Scholar
  5. Graupner, O. K.: Die Änderung des pH-Wertes in der Vorderkammer des Kaninchenauges nach Verätzung und seine Beeinflussung durch therapeutische Maßnahmen. Acta biol. med. germ.21, 871–875 (1968).Google Scholar
  6. — Hausmann, C. M.: Die Änderung des pH-Wertes in der Vorderkammer des Kaninchenauges nach Verätzung mit kleinsten Mengen technisch üblicher hochkonzentrierter Säure und Lauge. Albrecht v. Graefes Arch. klin. exp. Ophthal.176, 48–53 (1968).CrossRefGoogle Scholar
  7. Le Petit, G., Graupner, O. K.: Unveröffentlichte Befunde.Google Scholar
  8. Mishima, S., Gasset, A., Klyce, S. D., Baum, J. L.: Determination of tear volume and tear flow. Invest. Ophthal.5, 267–276 (1966).Google Scholar
  9. Norn, M. S.: The conjunctival fluid, its height, volume, density of cells, and flow. Acta ophthal. (Kbh.)44, 212–222 (1966).Google Scholar
  10. Orlowski, W. J., Wekka, Z.: pH-Werte im Kammerwasser bei Laugenverätzungen des Auges. Klin. oczna26, 117–126 (1956).PubMedGoogle Scholar
  11. Sakanoue, M.: Experimental investigation on hydrogen ion concentration of aqueous humor by intracameral pH determination. VII. Buffering capacity of aqueous humor to acids and bases. Acta Soc. ophthal. jap.65, 1941–1944 (1964).Google Scholar
  12. Tartakovskaya, A. J.: Pathogenesis of a cataract by the chemical burn. Vestn. Oftal.80, 4, 38–41 (1967).Google Scholar
  13. Thiel, H.-L.: Experimentelle und klinische Untersuchungen über Verätzungen der Augen. Albrecht v. Graefes Arch. Ophthal.164, 362–373 (1962).CrossRefGoogle Scholar
  14. Thies, O.: Die Verätzung des Auges — Neue Wege zu ihrer Beurteilung und Behandlung. Bücherei des Augenarztes, H. 2. Stuttgart: Enke 1938.Google Scholar
  15. Weber, E.: Grundriß der biologischen Statistik. Jena: Fischer 1967.Google Scholar
  16. Zintz, R., Schilling, Th.: Ein kolorimetrisches Verfahren zur Messung des Flüssigkeitsvolumens im Bindehautsack. Klin. Mbl. Augenheilk.144, 393–412 (1964).PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1970

Authors and Affiliations

  • O. K. Graupner
    • 1
    • 2
  • C. M. Hausmann
    • 1
    • 2
  1. 1.Abteilung für Klinische Pharmakologie des Institutes für Pharmakologie und ToxikologieDresden
  2. 2.Klinik und Poliklinik für Augenkrankheiten der Medzinischen Akademie “Carl Gustav Carus” DresdenDresden

Personalised recommendations