Advertisement

Carbonsäure-5-(hydroxy)-tryptamide in kaffeebohnen

  • U. Harms
  • Johs Wurziger
Originalarbeiten

Zusammenfassung

In den Außenauflagerungen von Kaffeebohnen (Kaffeewachs) kommen mehrere phenolische Substanzen vor, die mit GiBBs' Reagens unter Blaufärbung reagieren. Die „Hauptkomponente” erwies sich aufgrund der sehr eingehenden Untersuchungen als ein Gemisch aus 48% Arachinsäure-5-(hydroxy)-tryptamid, 48% Behensäure-5(Hydroxy)-Tryptamid und, 4% Lignocerinsäure-5-(hydroxy)-tryptamid.

In unbehandelten Roh- und Röstkaffees kommen — auf die „Hauptkomponente” bezogen — insgesamt 80 mg bis 150 mg/100 g Hydroxy-tryptamide vor. Der Gehalt der Kaffees an Serotonin kann danach zwischen 26 mg und 50 mg/100 g angenommen werden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Lindner, W. M.: Kaffee- und Tee-Markt8 (18) 26 (1958).Google Scholar
  2. 2.
    Lindner, M. W.: Warenkunde und Untersuchung von Kaffee. Berlin: A. W. Hayn's Erben 1955.Google Scholar
  3. 3.
    Wurziger, J., u.F. Günther: Mitt.-Bl. GDCh, Lebensmittelchem.14, 181 (1960).Google Scholar
  4. 4.
    Wurziger, J., u.U. Chandra: Kaffee- und Tee-Markt9, H. 24, 8 (1959);10, H. 8, 3 (1960).Google Scholar
  5. 5.
    Wurziger, J.: Café, Cacao, Thé7, 216 (1963).Google Scholar
  6. 6.
    Dickhaut, G.: Über phenolische Substanzen in Kaffee und deren analytische Auswertbarkeit zur Kaffeewachsbestimmung. Dissertation Hamburg 1966.Google Scholar
  7. 7.
    Wurziger, J., u.G. Dickhaut: Café, Cacao, Thé (im Druck).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1968

Authors and Affiliations

  • U. Harms
    • 1
  • Johs Wurziger
    • 1
  1. 1.Mitteilung aus der Chemischen und Lebensmitteluntersuchungsanstalt im Hygienischen Institut der Freien und Hansestadt HamburgGermany

Personalised recommendations