Advertisement

Weitere Untersuchungen über den Einfluß der Wasserstoffionenkonzentration auf die Blutgefäße unter besonderer Berücksichtigung des Pufferungsgrades der Durchströmungsflüssigkeit

  • Edgar Atzler
  • Gunther Lehmann
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Durchströmungsversuche an Fröschen mit Lösungen verschiedener Wasserstoffionenkonzentration ergaben, daß der Grad der Kontraktion der Gefäße nicht allein von den Wasserstoffionen, sondern auch von dem Pufferungsgrade abhängt. Eine stark gepufferte Lösung übt zwischenpH=5,65 und 6,6 keine Wirkung aus; bei einer schwach gepufferten Lösung liegt die unwirksame Zone zwischen 4,2 und 7,45, bei einer ungepufferten Lösung zwischen 2,9 und 9,35.

     
  2. 2.

    Diese Erscheinungen sind darauf zurückzuführen, daß das Froschgewebe die Fähigkeit besitzt, eine Durchströmungslösung von abnormer Wasserstoffionenkonzentration so zu ändern, daß sie sich der Blutreaktion nähert. Je geringer die Lösung gepuffert ist, um so vollkommener erfolgt diese Annäherung.

     
  3. 3.

    Diese Fähigkeit des Organismus wird zahlenmäßig ausgedrückt.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1922

Authors and Affiliations

  • Edgar Atzler
    • 1
  • Gunther Lehmann
    • 1
  1. 1.Kaiser-Wilhelm-Institut für Arbeitsphysiologie BerlinDeutschland

Personalised recommendations