Advertisement

Zeitschrift für Jagdwissenschaft

, Volume 25, Issue 2, pp 110–114 | Cite as

Jagdwissenschaft und Jägerorganisationen Stationen in der Geschichte zweier Weggefährten

  • Egon Anheuser
Würdigungen Und Abhandlungen
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Aufgezeigt werden Verbindungen zwischen der Jägerorganisation und der Jagdwissenschaft in Deutschland. Das Verdienst des 1875 gegründeten „Allgemeinen Deutschen Jagdschutzvereins“ war die Einführung der Wildmarkenforschung im Jahre 1904. Der Großteil der Mitglieder der 1919 gegründeten „Gesellschaft für Jagdkunde“ waren Mitglieder aus den Reihen der Jägervereinigungen. Der „Reichsbund Deutsche Jägerschaft“ übernahm 1934 das 1911 gegründete Institut für Jagdkunde in Berlin. Eigene Forschungseinrichtungen betrieben der Landesjagdverband Nordrhein-Westfalen ab 1950 und der Landesjagdverband Schleswig-Holstein ab 1953.

Prof.Nüsslein wird als zentrale Persönlichkeit der Jagdwissenschaft in Deutschland seit dem Entstehen des Internationalen Ringes der Jagdwissenschaftler im Jahre 1954 angesehen.

Game research and Hunters' organisations — Milestones on the journeys of two fellowtravellers

Summary

The paper traces the links between the hunting organisation and the game research in Germany. It was the „Allgemeiner Deutscher Jagdschutzverein“ which ensured the introduction of research into game-tagging in 1904. The majority of the members of the „Gesellschaft für Jagdkunde“, founded in 1919, were members of the many hunting associations. In 1934, the „Reichsbund Deutsche Jägerschaft“ took over the „Institut für Jagdkunde“ in Berlin which had been founded in 1911. The State hunting association of North-Rhine Westphalia ran its own research establishment after 1950, as did that of Schleswig-Holstein after 1953.

Prof.Nüsslein is considered to have been the central figure in the study of game in Germany since the International Union of Game Biologists was established in 1954.

Cynégétique et organisations de chasse, relais dans l'histoire de deux itinéraires

Résumé

On fait état des liens existant entre les organisations de chasse et la cynégétique en Allemange. La mérite de l'„Allgemeine Deutsche Jagdschutzverein“ (association allemande pour la protection de la chasse) fut l'instauration, en 1904, d'une recherche sur des animaux marqués. La majorité des membres de la „Gesellschaft für Jagdkunde“ (Societé de Cynégétique), fondée en 1919, étaient issus d'associations de chasse. Le „Reichsbund Deutsche Jägerschaft“ (Fédération allemande des chasseurs) assura en 1934 la reprise en charge de l'Institut de Cynégétique fondé à Berlin en 1911. L'association de chasse de la Rhénanie-Westphalie — depuis 1950 — et celle du Schleswig-Holstein — depuis 1953 — disposent de leurs propres institutions de recherche.

Le ProfesseurNüsslein est considéré comme la personnalité cynégétique allemande la plus marquante depuis les origines de l'„Internationaler Ring der Jagdwissenschaftler“ (Cercle international des Cynégéticiens) en 1954.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1979

Authors and Affiliations

  • Egon Anheuser
    • 1
  1. 1.Präsident des Deutschen Jagdschutz-Verbandes e. V. — Vereinigung der deutschen LandesjagdverbändeGermany

Personalised recommendations