Advertisement

Archiv für Gynäkologie

, Volume 159, Issue 1–4, pp 580–584 | Cite as

Zur Frage der Schilddrüsenfunktion in der Schwangerschaft und des Nachweises von Schilddrüsenhormon im Schwangerenblut

Entgegnung auf die vorstehende Erwiderung vonWalter Neuweiler
  • Karl Julius Anselmino
  • Friedrich Hoffmann
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Anmerkung bei der Korrektur: In dem soeben erschienenen Lehrbuch der Geburtshilfe vonW. Stöckel wird die für unsere Anschauung über die Schilddrüsenfunktion in der Schwangerschaft — und damit auch für diese Polemik — grundlegende Feststellung, daß sich im Schwangerenblut ein erhöhter Gehalt an Schilddrüsenhormon findet, vonL. Seitz auf Grund der Arbeiten seiner Klinik und der unserigen anerkannt: “Sicher kann man sagen…., daß sich mehr organisch gebundenes, also spezifisches Schilddrüsenhormon im Blute (von Schwangeren) findet” (S. 107).Google Scholar
  2. 1a.
    Arch. Gynäk.145, 130 (1931).Google Scholar
  3. 1b.
    Jkurse ärztl. Fortbildg1932.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1935

Authors and Affiliations

  • Karl Julius Anselmino
    • 1
  • Friedrich Hoffmann
    • 1
  1. 1.Frauenklinik der Medizinischen Akademie DüsseldorfDüsseldorfDeutschland

Personalised recommendations