Advertisement

Anzeiger für Schädlingskunde

, Volume 30, Issue 12, pp 201–202 | Cite as

Ein Anobiide,Dryophilus pusillus Gyll., an der Lärche

  • H. Eidmann
Article

Zusammenfassung

In den Kurztriebknospen der Lärche wurde die Larve vonDryophilus pusillus Gyll. gefunden. Die Knospen werden ohne Schädigung des unterliegenden Zweiges ausgehöhlt. Die Tiere überwintern in drei Larvenstadien und verpuppen sich im Frühjahr; der Käfer schlüpft im Vorsommer aus dem Kurztrieb. Die Generationsdauer ist einjährig und mehr. Kurztriebe des letzten und vorletzten Jahreszuwachses waren nicht befallen.

Literaturverzeichnis

  1. Kangas, E.: „Über die Objektwahl des Schadenurhebers bei einigen Waldschäden.” — Ann. Entomol. Fennici16, 145, 1950.Google Scholar
  2. Nördlinger: „Nachträge zu Ratzeburgs Forstinsekten.” — Stuttgart 1856, p. 4.Google Scholar
  3. Ratzeburg, J. T. C.: „Die Ichneumonen der Forstinsekten.” —Berlin 1852, p. 194.Google Scholar
  4. Trägårdh, I.: „Trägnagare-Studier. (Anobiiden-Studien).” — Medd. fr. St. Skogsförsöksanst.21 (nr. 8), 311, 1924.Google Scholar

Copyright information

© Paul Parey 1957

Authors and Affiliations

  • H. Eidmann

There are no affiliations available

Personalised recommendations