Archives of Gynecology and Obstetrics

, Volume 254, Issue 1–4, pp 1345–1347 | Cite as

Frühzeitige präpartale Risikoabschätzung bei drohendem HELLP Syndrom

  • D. Klatt
  • H. Riedel
Geburtshilfe Schwangerschaft — Gestose
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Bei Pat. mit Adipositas, Gestose, V.a. chron. Plazentainsiffizienz, wäre ab der 32. SSW im Rahmen derambulanten Führung die Bestimmung der Harnsäure i.S., der Thrombozyten und die sonographische Wachstumsbeurteilung des Feten als 14-tägige Screening-Untersuchung wünschenswert (geringer Aufwand).

Findet sich anhaltend die genannte Konstellation, ist eine baldige klinische Weiterführung der Pat. sinnvoll und hilfreich. Die Frage, zu welchem Zeitpunkt und unter welchen Modalitäten die Schwangerschaft beendet wird, ist sicherlich im Einzelfall zu prüfen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Rathinger, J., Rath, W., Wieding, J.U.: Anästhesiologische und intensivmedizinische Aspekte der schweren Präeklampsie mit HELLP-Syndrom Anästh. Intensivther. Notfallmed. 25, 206, 211, Georg Thieme Verlag, Stuttgart New York 1990Google Scholar
  2. 2.
    Rath, W., Loos, W., Kuhn, W., Graeff, H., Das HELLP-Syndrom — eine schwere Komplikation der Gestose Dt. Ärztbl. 86 (8, 35B), 354–355, 1989Google Scholar
  3. 3.
    Riedel, H.: Bedeutung der Harnsäurekonzentration im Serum für die Früherkennung des Risikos der EPH-Gestose Fortschr. Med. 99(37), 1505–1510, 1981PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Weinstein, L.: Syndrome of haemolysis, elevated liver enzymes and low platelet count: A severe consequence of hypertension in pregnancy Am. J. Obstet. Gynecol. 142, 159–167, 1982PubMedGoogle Scholar
  5. 5.
    Wulf, H.: Anästhesie und Intensivtherapie bei Schwangeren mit HELLP-Syndrom Anästhesist 39, 117–121, 1990Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1993

Authors and Affiliations

  • D. Klatt
    • 1
  • H. Riedel
    • 1
  1. 1.Gynäkologisch-geburtshilfliche Abteilung des Kreiskrankenhauses GroßburgwedelBurgwedel

Personalised recommendations