Archives of Gynecology and Obstetrics

, Volume 254, Issue 1–4, pp 1260–1264 | Cite as

Immunologische Aspekte des Frühabortes und seine Therapien

  • E. Schwarzenau
  • E. Saling
  • K. Vetter
Geburtshilfe Geburtshilfe: Abort Früh- Und Spätaborte — Wichtigste Ursachen Und Vermeidung
  • 17 Downloads

Zusammenfasung

Mit der Immuntherapie läßt sich bei Paaren mit rezidivierenden Frühaborten nach Ausschluß anderer Ursachen die Chance für das Austragen einer Schwangerschaft auf 75 – 85% erhöhen, wobei die Beseitigung eines Mangels an Schutzfaktoren unterstellt wird. Diese Schutzfaktoren verhindern die immunologische Abstoßung des haplodifferenten Fetus von seiner Mutter und werden in der IgG-Fraktion des Serum vermutet. Die Diagnostik bereitet noch Schwierigkeiten: welche Paare von der Immuntherapie profitieren werden, ist nicht mit Sicherheit vorauszusagen. Bislang bieten wir daher allen Paaren mit 2 oder mehr aufeinanderfolgenden Frühaborten ungeklärter Genese eine Immuntherapie an, wobei wir die passive wegen der geringeren Nebenwirkungen bevorzugen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Beer, A.E.: Immunologic aspects of normal pregnancy and recurrent spontaneous abortion Sem. Reprod. Endocrinol 6, 169–180, 1988Google Scholar
  2. 2.
    Glass, R.H., Golbus, M.S.: Habitual abortion Fertil Steril. 29, 257–264, 1978Google Scholar
  3. 3.
    Marzuch, K.: Mögliche Komplikationen bei der aktiven Immunisierung In: Tinneberg, H.R., Hirsch, H.A. (eds): Die gestörte Frühschwangerschaft, p 54, Thieme, New York 1990Google Scholar
  4. 4.
    McIntyre, J.A., Faulk, W.P., Nichols-Johnson, V.R., Taylor, C.G.: Immunologic testing and immunotherapy in recurrent spontaneous abortion Obstet. Gyn. 67/2, 169–175, 1986Google Scholar
  5. 5.
    Mowbray, J.F., Liddell, H., Underwood, J.L., Gibbins, C., Reginald, P.W., Beard, R.W.: Controlled trial of treatment of recurrent spontaneous abortion by immunisation with paternal cells Lancet I, 941–943, 1985Google Scholar
  6. 6.
    Müller-Eckhardt, G., Heine, O., Neppert, J., Künzel, W., Müller -Eckhardt, C.: Prevention of recurrent spontaneous abortion by intravenous Immunoglobulin Vox. Sang. 56, 1–4, 1989Google Scholar
  7. 7.
    Neppert, J., Clemens, M., Müller-Eckhardt, C.: Immune phagocytosis inhibition by commercial Immunoglubulins Blut 52, 67–72, 1986Google Scholar
  8. 8.
    Poland, B.J., Miller, J.R., Jones, D.C., Trimble, B.K.: Reproductive counseling in patients who have had a spontaneous abortion Am. J. Obstet. Gynecol. 127, 685–691, 1977PubMedGoogle Scholar
  9. 9.
    Westphal, E.: Aktueller Stand der immunologischen Ätiologie und Therapie bei chronischen habituellen Frühaborten In: Tinneberg, H.R., Hirsch, H.A. (eds): Die gestörte Frühschwangerschaft, p 44, Thieme, New York 1990Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1993

Authors and Affiliations

  • E. Schwarzenau
    • 1
  • E. Saling
    • 1
  • K. Vetter
    • 1
  1. 1.Institut für Perinatale Medizin Berlin-Neukölln und Abteilung für Geburtsmedizin NeuköllnBerlin

Personalised recommendations