Advertisement

Archives of Gynecology and Obstetrics

, Volume 254, Issue 1–4, pp 417–419 | Cite as

Laparoskopische Therapie von Andextumoren

  • M. K. Fehr
  • R. A. Steiner
  • D. Feink
  • U. Haller
Gynäkologie Minimal Invasive Chirurgie
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Von 6/89 bis 7/92 wurden nach Ausschluß der Extrauteringravidität 171 P. mit oder ohne akute Symptomatik wegen Adnextumoren laparoskopiert, davon 103 P. laparoskopisch operiert. Dank striktem Einhalten der Kontraindikationen (Vaginalsonographie und intraoperative Inspektion) wurde kein Malignom laparoskopisch anbehandelt. Perioperative Komplikationen traten keine auf, die postoperative Komplikationsrate lag bei 1%, wobei 75% der P. organerhaltend operiert worden waren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Dressler, F.: Zur endoskopischen Therapie von zystischen Ovarialtumoren und Paraovarialzysten. Geburtsh u. Frauenheilk. 51, 474–480, 1991Google Scholar
  2. 2.
    Larsen, J.F., Pederson, O.D., Gregersen, E.: Ovarian cyst fenestration via the laparoscope. Acta. Obstet. Gynecol. Scand. 65, 539–542, 1986Google Scholar
  3. 3.
    Lehmann-Willenbrock, E., Mecke, H., Semm, K.: Pelviskopische Ovarialchirurgie — eine retrospektive Untersuchung von 1016 operierten Zysten. Geburtsh. und Frauenheilk. 51, 280–287, 1991Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1993

Authors and Affiliations

  • M. K. Fehr
    • 1
  • R. A. Steiner
    • 1
  • D. Feink
    • 1
  • U. Haller
    • 1
  1. 1.Klinik für Gynäkologie, Department FrauenheilkundeUniversitätsspitalZürich

Personalised recommendations