Advertisement

Archives of Gynecology and Obstetrics

, Volume 254, Issue 1–4, pp 5–10 | Cite as

Die moderne Genetik — Eine Einführung

  • U. G. Froster
Genetik Und Frauenheilkunde Genetik Und Frauenheilkunde

Zusammenfassung

Die Fortschritte der modernen Genetik sind nicht ohne Probleme. Während es früher so war, daß die Verantwortung für eine Untersuchung vor allem beim Arzt lag, ist es heute so, daß die moderne Genetik zunehmend auch dem Patienten Verantwortung überträgt. Gerade in der Versorgung schwangerer Frauen wird ein Widerspruch und Dilemma deutlich, das schwierig zu überbrücken ist: 99% aller Schwangeren möchten eine völlig normale Schwangerschaft und Geburt, bis zu dem Zeitpunkt, wenn ein Problem auftritt: denn dann möchte jede Patientin den höchstmöglichen technischen Standard. Das Wissen und die technischen Voraussetzungen müssen daher zur Verfügung stehen, die Anwendung kann sich jedoch nur am Einzelfall orientieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Baird, PA, Anderson, TW, Newcombe, HB, Lowry, RB (1988) Genetic disorders in children and young adults: A population study. Am J Hum Genet 42:677–693PubMedGoogle Scholar
  2. 2.
    Froster, UG (1992) Das Marker-X-Syndrome: Aktuelle Entwicklung und Gründung einer Elterninitiative. Sozialpädiatrie 14:365–369Google Scholar
  3. 3.
    Hayward, C, Livingstone, J, Holloway, S, Liston, WA, Brock, DJH (1992) An exclusion map for pre-eclampsia: Assuming autosomal recessive inheritance. Am J Hum Genet 50:749–757PubMedGoogle Scholar
  4. 4.
    Kalousek, DK (1992) Intrauterine development and confined placental mosaicism. Prenatal Diagnosis 12 (Suppl) 21Google Scholar
  5. 5.
    McKusick, VA (1992) Presidential address, Eighth International Congress of Human Genetics: Human Genetics: The last 35 years, the present, and the future. Am J Med Genet 50:663–670Google Scholar
  6. 6.
    Miller, AD (1992) Human gene therapy comes of age. Nature 357:455–460PubMedGoogle Scholar
  7. 7.
    Watson, EK, Mayall, ES, Lamb, J, Chapple, J, Williamson, R (1992) Psychological and social consequences of community carrier screening programme for cystic fibrosis. Lancet II:217–220Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1993

Authors and Affiliations

  • U. G. Froster
    • 1
  1. 1.Klinik für Frauenheilkunde und GeburtshilfeMedizinische Universität zu LübeckLübeck

Personalised recommendations