Advertisement

Computing

, Volume 19, Issue 2, pp 171–174 | Cite as

Zur iterativen Einschließung von positiven Inversen

  • G. Alefeld
Kurze Mitteilungen

Zusammenfassung

Es wird ein verfahren zur Einschließung des positiven Inversen eines Elementes in einem Ring angegeben, welches bei gleichem Aufwand wie bei bekannten Verfahren der Konvergenzordnung 2 die Konvergenzordnung 3 besitzt.

On the approximation of positive inverse elements

Abstract

In a partially ordered ring we give a method for the two-sided approximation of the inverse of an element which needs the same number of multiplications as known methods of convergence order two. The new method has the convergence order three.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Alefeld, G., Herzberger, J.: Einführung in die Intervallrechnung. Mannheim-Wien-Zürich: Bibliographisches Institut 1974.Google Scholar
  2. [2]
    Mönch, W.: Monotone Einschließung von positiven Inversen. Z. Angew. Math. Mech.53, 207–208 (1973).Google Scholar
  3. [3]
    Schmidt, J. W.: Eingrenzung von Lösungen nichtlinearer Gleichungen durch Verfahren mit höherer Konvergenzgeschwindigkeit. Computing8, 208–215 (1971).Google Scholar
  4. [4]
    Schmidt, J. W.: Monotone Einschließung von Inversen positiver Elemente durch Verfahren vom Schulz-Typ. Computing16, 211–219 (1976).Google Scholar
  5. [5]
    Schmidt, J. W., Nauber, W.: Über verfahren zur zweiseitigen Approximation inverser Elemente. Computing17, 59–67 (1976).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1977

Authors and Affiliations

  • G. Alefeld
    • 1
  1. 1.Fachbereich 3/MathematikTechnische Universität BerlinBerlin 12

Personalised recommendations