Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 60, Issue 1, pp 1–8 | Cite as

Kasuistischer Beitrag zur Kenntnis der Schaumannschen „benignen Granulomatose”

Morbus Besnier-Boeck-Schaumann
  • Otto Naumann
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Beschreibung eines Falles vonBesnier-Boeck-Schaumannscher Krankheit bei einem 3 Monate alten Mädchen. Das Bild bestand in einer Anämie vom TypusJaksch-Hayem, in meningealen Reizerscheinungen nebst Reflex-Abweichungen, Hautknoten und eigentümlichen Veränderungen des Augenfundus, dazu chronischer Pyurie. Die Seroreaktionen auf Lues bei Kind und Eltern sowie die intracutanen Tuberkulinreaktionen bis 1 mg beim Kind waren negativ. Für beide spezifischen Infektionskrankheiten lag eine belastende Anamnese nicht vor. Autoptisch fanden sich “sarkoide” Knoten in der Haut, den Lymphdrüsen, den Nieren, der Magenwand sowie in Lepto- und Pachymeninx. Die Erkrankung führte durch Empordrängen des Zwerchfells infolge hochgradiger Vergrößerung der Nieren zum Erstickungstod.

     
  2. 2.

    Beschreibung eines typischen Falles derBoeck-Schaumannschen Krankheit bei einem 14jährigen Jungen. Verlauf ohne subjektives Krankheitsgefühl. Spontanheilung. Klinisch bot sich ein Röntgenbild ähnlich einer grobfleckigen, konfluierenden Miliartuberkulose der Lungen, kombiniert mit Chorioidealknoten und Drüsenschwellungen dar.

     
  3. 3.

    Auf die Möglichkeit der Fehldiagnose, sowie auf die Bedeutung einer serologischen Untersuchung auf Lues bzw. Tuberkulindiagnostik neben der histologischen Untersuchung wird hingewiesen.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Weber: Arch. of Dermat.6, 485 (1922).Google Scholar
  2. 2.
    Türk: Dermat. Wschr.89, 1756 (1929).Google Scholar
  3. 3.
    Leidi: Ref. Dermat. Z.56 (1929).Google Scholar
  4. 4.
    Polland: Dermat. Z.61 (1931).Google Scholar
  5. 5.
    Roos: Z. Kinderheilk.59, 280 (1937).Google Scholar
  6. 6.
    Lewartowicz u.Rothfeld: Arch. f. Dermat.1930, 131.Google Scholar
  7. 7.
    Sundelin: Wien. Arch. klin. Med.27, 437 (1935).Google Scholar
  8. 8.
    Goldschlag: Z. Kinderheilk.59, 505 (1938).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1938

Authors and Affiliations

  • Otto Naumann
    • 1
  1. 1.Universitäts-Kinderklinik MarburgMarburg/Lahn

Personalised recommendations