Advertisement

Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten

, Volume 59, Issue 2–3, pp 861–872 | Cite as

Tumor der Cauda equina durch Operation entfernt. Bildung einer Liquorcyste an der Operationsstelle. Neuerliche Operation. Heilung

  • Josef Hertle
Article
  • 13 Downloads

Zusammenfassung

Bei einer 50jährigen Frau bestanden seit 8 Jahren heftige, allen Mitteln trotzende „ischiadische“ Schmerzen.

Die genaue oft wiederholte Untersuchung ergab als einzigen objektiven Befund beiderseitiges Fehlen des Achillessehnenreflexes.

Die Operation deckte einen ca. 7 cm langen, zeigefingerdicken Tumor der Cauda equina auf, der nach oben am 4. Lendenwirbel endigte.

Neuerlich auftretende Schmerzen am anderen Beine führten nach 5 Monaten zu einer zweiten Operation, die eine Liquorcyste an der Operationsstelle aufzeigte; Heilung.

Der Tumor, der ein Neufibrogliom darstellte, ist bis heute, 4 Jahre p, op., nicht rezidiviert, die Patientin blieb geheilt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Verlag von August Hirschwald 1918

Authors and Affiliations

  • Josef Hertle

There are no affiliations available

Personalised recommendations