Advertisement

Über Luftdruckvariographen und Luftdruckschwankungen

Eine Zusammenfassung
  • P. Courvoisier
Article

Zusammenfassung

Die Literaturangaben über Luftdruckschwankungen, besonders über diejenigen mit kleinerer Schwankungsdauer, sind sehr verstreut und uneinheitlich. Ähnlich sind die Angaben über die Wirkungsweise der zur Messung benützten Instrumente (Variographen) meist ungenügend und es fehlt eine allgemeingültige Darstellung dieser Wirkungsweise. Diese Darlegung wird im ersten und zweiten Teil der vorliegenden Veröffentlichung durchgeführt mit dem Ergebnis, daß die Wirkungsweise eines Variographen durch eine Kennfunktion (Frequenzcharakteristik) beschrieben wird, die gewisse Zeitkonstanten (Apparatkonstanten) enthält.

Der dritte und vierte Teil der vorliegenden Arbeit gibt eine zusammenfassende Darstellung der bisherigen Kenntnisse über Luftdruckschwankungen und veranschaulicht die Zusammenhänge durch ein Diagramm der Amplituden und Frequenzen der beobachteten Schwankungen. In diesem Diagramm bilden sich Druckschwankungen mit geophysikalisch verschiedenen Ursachen an getrennten Stellen ab, es läßt sich zumindest ein „Windband” von einem „Band” längerdauernder Druckschwankungen unterscheiden, das auch die von Zyklonen herrührenden Schwankungen enthält. Es ist anzunehmen, daß dieses letztere Band von Druckschwankungen die Eigenschwingungen der Gesamtatmosphäre verdeckt, für die nach theoretischen Daten ein Spektrum gezeichnet wird. Vielleicht ist es möglich, in niederen Breiten, wo eine andere Lage des verdeckenden Bandes von Druckschwankungen zu erwarten ist, die Eigenschwingungen mit Hilfe von Variographen zu finden, die auf Windstöße nicht ansprechen und genügend große Empfindlichkeit besitzen.

Die Konsequenzen aus der gegebenen Zusammenstellung von Luftdruckschwankungen für die Einwirkung dieser Schwankungen auf den menschlichen Organismus werden später in Serie B dieser Zeitschrift gezogen werden.

Summary

The data put down in literature on the variations of atmospheric pressure, in particular on oscillations of a short period, are very dispersed and inconsistent. The data concerning the functioning of the measuring instruments (variographs) are equally insufficient in general and a complete presentation of this functioning is missing. In chapter I and II of the present paper this presentation is given with the result that the functioning of a variograph is described by a characteristic function of frequency containing certain instrumental constants.

Chapter III and IV of this paper give a summarising exposé of what is known to-day on oscillations of pressure and illustrate the mutual relations by a diagram of the amplitudes and frequencies of the really observed variations. This diagram shows variations of pressure of different origin at different places; at least vou may distinguish a group of oscillations of short periods caused by gusts of wind from a group of longer periods also comprising the variations due to atmospheric depressions. It may be assumed that the latter group of variations covers the Eigen-oscillations of the total atmosphere for which a spectrum has been drawn according to theoretical data. In lower latitudes, where another position of the covering frequency band of pressure variations may be expected, it will be perhaps possible to find the natural atmospheric oscillations by the aid of variographs not susceptible to wind gusts and of sufficient sensibility.

The consequences from the given data and the influence of the variations of pressure on human organism will be treated in series B of this review.

Résumé

Les données que l'on trouve dans la littérature sur les variations de pression, en particulier sur les oscillations à courte période, sont très dispersées et disparates. Les données concernant le fonctionnement des appareils de mesure (variographes) sont également insuffisantes en général et un exposé complet de ce fonctionnement fait défaut. Les deux premières parties de la présente étude contiennent cet exposé; il en ressort que le fonctionnement d'un variographe peut s'exprimer au moyen d'une fonction caractéristique de la fréquence contenant certaines constantes instrumentales.

Les troisième et quatrième parties de cette étude donnent un exposé d'ensemble de ce que l'on sait aujourd'hui des oscillations de pression et en illustre les relations mutuelles par un diagramme des amplitudes et des fréquences des variations réellement observées. Ce diagramme met en évidence des variations de pression d'origines différentes à des endroits différents; on peut en tout cas distinguer un groupe de oscillations à courtes périodes causées par les coups de vent et un groupe à des periodes plus longues comprenant aussi les variations dues aux dépressions atmosphériques. Il faut admettre que ce dernier groupe masque les oscillations propres de l'atmosphère entière pour lesquelles on a dressé un „spectre” d'après les données théoriques. Aux basses latitudes, où la bande des fréquences masquantes est probablement déplacée, il sera peut-être possible de mettre en évidence les oscillations propres de l'atmosphère à l'aide de variographes pas susceptible des coups de vent et suffisamment sensibles.

On traitera plus tard dans la série B de cette revue le problème de la répercussion sur l'organisme humain de ces variations de pression.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Alfani, P. G.: Su Di Un Microbarografo. Met. pratt.21, 97 (1940).Google Scholar
  2. 2.
    Baur, F.: Versuch einer Vorausberechnung des Niederschlagscharakters usw. Meteorol. Z.1923, 232.Google Scholar
  3. 3.
    Becker, R.: Zur Dynamik anisobarer Bewegungen an Gleitflächen. Gerlands Beitr. Geophys.21, 1 (1929).Google Scholar
  4. 4.
    Benndorf, H. u.W. Zimmermann: Über einen neuen einfachen Luftdruckvariographen. Meteorol. Z.1938, 273.Google Scholar
  5. 5.
    Benioff, H. u.B. Gutenberg: Waves and Currents Recorded by Electromagnetic Barographs. Bull. Amer. Met. Soc.1939, 421.Google Scholar
  6. 6.
    Bjerknes, J.: Theorie der außertropischen Zyklonenbildung. Meteorol. Z.1937, 462.Google Scholar
  7. 7.
    Boddin, J.: Die 72tägige Luftdruckwelle im Sommer 1922. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.11, 201 (1938).Google Scholar
  8. 8.
    v. d. Borne, G.: Das Variometerprinzip und seine Anwendung in der Meteorologie. Meteorol. Z.1913, 201.Google Scholar
  9. 9.
    Courant, R.: Differential- und Integralrechnung I. 1927, S. 397.Google Scholar
  10. 9a.
    Defant, A.: Innsbrucker Föhnstudien II. Periodische Temperaturschwankungen bei Föhn und ihr Zusammenhang mit stehenden Luftwellen. Wien. Denkschr. Math.-nat. Kl.80, 105 (1906).Google Scholar
  11. 10.
    Defant, F.: Trägheitsschwingungen im Ozean und in der Atmosphäre. Veröff. Met. Inst. Berlin4, Heft 2 (1940).Google Scholar
  12. 11.
    Ekman, V. W.: Trägheitsschwingungen und Trägheitsperiode im Meere. Ann. Hydrogr. u. mar. Met.1941, 238.Google Scholar
  13. 12.
    Ertel, H.: Advektiv-dynamische Theorie der Luftdruckschwankungen und ihrer Periodizitäten. Gerlands Beitr. Geophys.46, 227 (1935).Google Scholar
  14. 13.
    Exner, M.: Über oszillatorische Bewegungen der Luft. Ann. Hydrogr. u. mar. Met.1913, 145.Google Scholar
  15. 14.
    Exner, M.: Über oszillierende Strömungen in Wasser und Luft. Ann. Hydrogr. u. mar. Met.1919, 155.Google Scholar
  16. 15.
    Findeisen, W.: Ergebnisse von Feinuntersuchungen des atmosphärischen Windgefüges. Meteorol. Z.1936, 6.Google Scholar
  17. 16.
    Fletcher, H. u.W. Munson: J. Acoust. Soc. Amer.5, 82 (1933).Google Scholar
  18. 17.
    Flögel, J. H. L.: Über Variometerbeobachtungen und eine handliche Form des Variometers. 73. Vers. dtsch. Naturf. u. Ärzte. Hamburg 1901, S. 210.Google Scholar
  19. 17a.
    Flohn, H.: Experientia1947, 319, 468.Google Scholar
  20. 18.
    Fujiwhara, S.: On the Theory of the Shaw-Dines Microbarograph. J. Met. Soc. Japan1912, 49.Google Scholar
  21. 19.
    Golay, M. J. E.: A Differential Hot Wire Gaseous Flow Meter. Rev. Scient. Instr.9, 55 (1938).Google Scholar
  22. 20.
    Gutenberg, B. u.H. Benioff: Observations with Electromagnetic Microbarographs. Nature144, 478 (1939).Google Scholar
  23. 21.
    Gutenberg, B. u.H. Benioff: Atmospheric Waves and Currents Recorded by Electromagnetic Barographs. U. G. G. I. Assoc. Met. Washington 1939, 61.Google Scholar
  24. 22.
    Gutenberg, B. u.H. Benioff: Atmospheric-Pressure Waves Near Pasadena. Trans. Amer. Geophys. Union1941, 424.Google Scholar
  25. 23.
    Hann-Süring: Lehrbuch der Meteorologie I, 1939.Google Scholar
  26. 24.
    Haurwitz, B.: Beziehungen zwischen Luftdruck- und Temperaturänderungen. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.3, 267 (1927).Google Scholar
  27. 25.
    —: Zur Berechnung von oszillatorischen Luft- und Wasserströmungen. Gerlands Beitr. Geophys.27, 26 (1930).Google Scholar
  28. 26.
    Haurwitz, B.: Zur Theorie der Wellenbewegungen in Luft und Wasser. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.5, 1 (1931).Google Scholar
  29. 27.
    —: Über die Wellenlänge von Luftwogen. Gerlands Beitr. Geophys.34, 213 (1931).Google Scholar
  30. 28.
    —: Über Wellenbewegungen an der Grenzfläche zweier Luftschichten mit linearen Temperaturgefälle. Beitr. Phys. fr. Atmosph.19, 47 (1932).Google Scholar
  31. 29.
    —: Über die Wellenlänge von Luftwogen. Gerlands Beitr.37, 16 (1932).Google Scholar
  32. 30.
    Haurwitz, B.: Microbarometric Oszillations at Blue Hill. Bull. Amer. Met. Soc.1935, 153.Google Scholar
  33. 31.
    —: The Oscillations of the Atmosphere. Gerlands Beitr. Geophys.51, 195 (1937).Google Scholar
  34. 32.
    —: Bemerkungen zur advektiv-dynamischen Theorie der Luftdruckschwankungen. Gerlands Beitr. Geophys.51, 422 (1937).Google Scholar
  35. 33.
    Hefner-Alteneck, F. v.: Über einen Apparat zur Beobachtung und Demonstration kleinster Luftdruckschwankungen. Ann. Physik57, 468 (1896); Verh. Phys. Ges. Berlin 1895.Google Scholar
  36. 34.
    v. Helmholtz, H.: Über atmosphärische Bewegungen. Berl. Ber.1, 647 (1888);2, 761 (1889);2, 853 (1890).Google Scholar
  37. 35.
    Hopfner, F.: Mathematische Grundlagen zu einer astronomischen Theorie der Klimaschwankungen. Gerlands Beitr. Geophys.15, 354 (1926).Google Scholar
  38. 36.
    Joos, G.: Lehrbuch der theoretischen Physik. 1939, S. 171, 187.Google Scholar
  39. 37.
    Kleinschmidt, E.: InLinkes Meteorologischem TaschenbuchI, 1931, 144;V, 1939, 65.Google Scholar
  40. 38.
    Kleinschmidt, E.: Handbuch der Meteorologischen Instrumente 1935, S. 327.Google Scholar
  41. 39.
    Köhne, K.: Untersuchungen über Feindruckwellen. Z. Geophysik1940, 310.Google Scholar
  42. 40.
    Langley, S. P.: The Internal Work of Wind. Amer. J. Sci.47, 41 (1894).Google Scholar
  43. 41.
    Less, E.: Über kurze Luftdruckschwankungen, welche in Begleitung stärkerer Blitzschläge auftreten. Meteorol. Z.1888, 151.Google Scholar
  44. 42.
    Lettau, H.: Theoretische Ableitung und physikalischer Nachweis einer 36tägigen Luftdruckwelle. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.5, 107 (1931).Google Scholar
  45. 43.
    Loeser, G.: Böigkeitsschreiber. Meteorol. Z.1944, 77.Google Scholar
  46. 44.
    Margules, M.: Luftbewegungen in einer rotierenden Sphäroidschale. S.-B. Akad. Wiss. Wien IIa101, 597 (1891);102, 11 (1892).Google Scholar
  47. 45.
    Mildner, P.: Über Luftdruckwellen. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.3, 173 (1924 bis 1927).Google Scholar
  48. 46.
    Naber, L.: Das Luftbarometer. Ann. Physik4, 815 (1901).Google Scholar
  49. 47.
    Oehmisch, W.: Analyse einer 72tägigen Luftdruckwelle. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.13, 175 (1940).Google Scholar
  50. 48.
    Pfau, R.: Die 10 tägige Luftdruckwelle im Sommer 1934 und ihre Dämpfungserscheinungen. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.9, 219 (1938).Google Scholar
  51. 49.
    Pfeiffer, C. A.: Feinregistrierungen des Luftdruckes. Meteorol. Z.1940, 177.Google Scholar
  52. 50.
    Pettersen, S. u. Mitarbeiter: Convection in Theory and Practice. Geophys. Publjon.16, Nr. 10 (1946).Google Scholar
  53. 51.
    Preusche, W.: Über Niederschlagsperioden in den gemäßigten Zonen der Erde. Diss. Leipzig 1934.Google Scholar
  54. 52.
    Reuter, F.: Die synoptische Darstellung der halbjährigen Druckwelle. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.7, 257 (1936).Google Scholar
  55. 53.
    Robitzsch, M.: Periodizitäten im Gang des Luftdruckes und der Lufttemperatur. Veröff. Aeron. Obs. Lindenberg14, 137 (1922).Google Scholar
  56. 52.
    Saxer, L.: Elektrische Messung kleiner atmosphärischer Druckschwankungen. Helv. Phys. Acta18, 527 (1945).Google Scholar
  57. 55.
    Schmauss, A.: Wie steht es um die meteorologischen Perioden? Meteorol. Z.1927, 176.Google Scholar
  58. 56.
    Schmidt, W.: Ein Apparat zur Aufsuchung regelmäßiger Wellen im Luftdruck. Ann. Physik27, 346 (1908).Google Scholar
  59. 57.
    —: Zur Beobachtung und Aalyse rascher Luftdruckschwankungen. S.-B. Akad. Wiss. Wien IIa118, 885 (1909);119, 1101 (1910).Google Scholar
  60. 58.
    Schmidt, W.: Der Variograph, seine Aufzeichnungen und deren Verwendung in einigen Fragen der Gewitterforschung. Meteorol. Z.1912, 406.Google Scholar
  61. 59.
    —: Ein einfacher Flammenregler. Ann. Physik39, 1609 (1912).Google Scholar
  62. 60.
    —: Luftwogen im Gebirgstal usw. S.-B. Akad. Wiss. Wien IIa122, 835 (1913).Google Scholar
  63. 61.
    Schmidt, W.: Über Luftwogen. Meteorol. Z.1914, 170.Google Scholar
  64. 62.
    Schröder, A.: Untersuchungen über die Windstruktur und den Bau der Windmeßgeräte. Z. Geophysik1938, 198.Google Scholar
  65. 63.
    v. Schubert, O.: Die dreijährige Luftdruckwelle. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.3, 337 (1924 bis 1927).Google Scholar
  66. 64.
    Schwerdteeger, W.: Zur Theorie polarer Temperatur0 und Luftdruckwellen. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.4, 253 (1931).Google Scholar
  67. 65.
    Shaw, U. u.W. H. Dines: The Study of the Minor Fluctuations of Atmospheric Pressure. Quart. J.1905, 39.Google Scholar
  68. 66.
    Storm van Leeuwen, W. u.J. Booij: Studien über die physiologische Wirkung des Föhns. Gerlands Beitr. Geophys.39, 105 (1933).Google Scholar
  69. 67.
    Storm van Leeuwen, W. u.Mitarbeiter: Studien über die physiologische Wirkung des Föhns. Gerlands Beitr. Geophys.44, 400 (1935).Google Scholar
  70. 68.
    Suckstorff, G. A.: Ein mechanisch registrierender Barograph hoher Empfindlichkeit. Z. Geophysik1936, 245.Google Scholar
  71. 69.
    Suzuki, S. u.H. Oomori: The Leaking Microbarograph Used as a Variograph. Proc. Phys.-Math. Soc. Japan10, 181 (1928).Google Scholar
  72. 70.
    Taylor, G. I.: Waves and Tides in the Atmosphere. Proc. Roy. Soc. A126, 169 (1930).Google Scholar
  73. 71.
    Toepler, M.: Über Beobachtungen von Windwogen. Ann. Physik57, 472 (1896).Google Scholar
  74. 72.
    — Über Beobachtungen von kurz dauernden Luftdruckschwankungen. Ann. Physik12, 789 (1903).Google Scholar
  75. 73.
    Wahl, E.: Untersuchungen über den jährlichen Luftdruckgang. Meteorol. Z.1941, 313.Google Scholar
  76. 74.
    Weickmann, L.: Das Wellenproblem der Atmosphäre. Meteorol. Z.1927, 241.Google Scholar
  77. 75.
    West, J.: Minimale Druck- und Temperaturschwankungen in der Atmosphäre. Ann. Physik65, 943 (1898).Google Scholar
  78. 76.
    Whipple, F. J. W.: On Phenomena Related to the Great Siberian Meteor. Quart. J.1934, 505.Google Scholar
  79. 77.
    Wünsche, W.: Über die Existenz langsamer Luftdruckschwingungen auf der rotierenden Erde. Veröff. Geophys. Inst. Leipzig, II. Ser.11, 153 (1938).Google Scholar
  80. 78.
    Siehe Journal of Meteorology seit 1944 undWagemann, H.: Ein Beitrag zur Erklärung der Luftdruckverteilung über dem Atlantischen Ozean. Ann. Hydrogr.1943, 236.Google Scholar
  81. 79.
    Brunt, D.: The Period of Simple Vertical Oszillations in the Atmosphere. Quart. J.1927, 30.Google Scholar
  82. 80.
    Goldie, A. H. R.: Waves at an Approximately Horizontal Surface of Discontinuity in the Atmosphere. Quart. J.1925, 239.Google Scholar
  83. 81.
    Johnson, N. K.: Atmospheric Oszillations Shown by the Microbarograph. Quart. J.1929, 19.Google Scholar
  84. 82.
    Namekawa, T.: A Study of the Minor Fluctuation of the Atmospheric Pressure. Memoirs Kyoto Univ.17, 405 (1934);18, 83 (1935);19, 237 (1936).Google Scholar
  85. 83.
    Sekera, Zd.: Über die Bedeutung der Übergangsschicht in der Theorie der Helmholtzschen Luftwogen. Gerlands Beitr. Geophys.54, 9 (1939).Google Scholar
  86. 84.
    Suzuki, S.: Zusammenhang zwischen regelmäßigen Luftdruckschwankungen und den meteorologischen Elementen. Meteorol. Z.1925, 377.Google Scholar
  87. 85.
    — u.H. Oomori: On the Atmospheric Waves. Gerlands Beitr. Geophys.49, 301 (1927).Google Scholar
  88. 86.
    Trey, F.: Ein Beitrag zum Studium der Luftwogen. Meteotol. Z.1919, 25.Google Scholar
  89. 87.
    Wegener, A.: Studien über Luftwogen. Beitr. Phys. fr. Atmosph.2, 55 (1906);4, 23 (1912).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1948

Authors and Affiliations

  • P. Courvoisier
    • 1
  1. 1.Physikalisch-Meteorologischen Observatorium DavosDavosDeutschland

Personalised recommendations