Hochgebirge und allgemeine Zirkulation

II. Die Gebirge als Wärmequellen
  • H. Flohn
Article

Zusammenfassung

Im Rahmen der Diskussion des Problems der quasitationären Tröge und Rückenin der planetarischen Westdrift wird die Rolle der Geobirge als Wärmequelle erörtert. Die Höhenzunahme der Heizfläche erzeugt über Hochplateaus besonders im Sommer eine zusätliche Erwärmung, die sich über Tibet zu 3–4° C ergibt. Der Effekt der bei Stauniederschlägen freiwertenden Kondenstationswärme liefert ebenfalls eine zusätzliche Erwärmung um etwa 2° C. Beide Effekte zusammen wirken sich das genze Jahr über in einer antizyklonalen Auslenkung der Westdrift über den Hochgebirgen aus, die als eine Ursache der dynamischen Instabilität des Jet-stream aufgefa\t werden kann.

Summary

As a contributuion to the problem of quasi-stationary troughs and ridges in westerlies, the function of mountains as a heat source is discussed. Over high table lands the increase with height of the heating surface, especially during the summer, produces additional heating, amounting to 3 to 4 degrees centigrade over Tibet. The effect of letent heat released with orographical precipitation is of similar nature and results in a heat increase by about 2 degrees centigrade. Jointly, both effects will produce an anticyclonic curvature of westerlies over high mountain ridges that may be considered as a cause of dynamic instability in the jet-stream.

Résumé

Abordant la discussion du problème des couloirs de basse pression quasi stationnaires et des dorsales en regard du courant général d'Ouest, l'auteur considère le rôle des chaînes de montagnes comme source chaude. L'altitude plus grande des surfaces chauffantes provoque sur les hauts-plateaux, en été surtout, un réchauffement supplémentaire de l'orde de 3 à 4° C au Tibel. La chaleur de condensation libérée lors des précipitations de barrage fournit aussi un réchauffement suplémentaire d'environ 2° C. Ces deux effets combinés entrînent pendant toute l'année une déviation anticyclonique du courant d'Ouest au-dessus des hautes châines de montagnes, déviation que l'on peut considérer comme une cause de l'instabilité dynamique de ce courant de jet lui-même.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturzeichnis

  1. 1.
    Flohn, H.: Hochgebirge und allgemeine Zirkulation. Ber. Dt. Wetterdienst US-Zone31, 17–23 (1952).Google Scholar
  2. 2.
    Essenwanger, O.: Statistiche Untersuchungen über die Verlagerung von Höhentrögen und-rücken. Vortrag Met. Ges. Hamburg 25. 8. 1952.Google Scholar
  3. 3.
    Rex, D. F.: Blocking action in the middle troposphere and its effect upon regional climate. II. The climatoloty of blocking action. Tellus2, 275–301 (1950).Google Scholar
  4. 3a.
    Brezowsky, H., H. Flohn, P. Hess: Some remarks on the climatology of the blocking action. Tellus3, 191–194 (1951).Google Scholar
  5. 4.
    Charney, J. G. undA. Eliassen: A numerical method for predicting the perturbations of the middle latitude westerlies. Tellus1, Nr. 2, 38 (1949).Google Scholar
  6. 5.
    Bolin, B.: On the influence of the earth's orography on the general character of the westerlies. Tellus2, 184–195 (1950).Google Scholar
  7. 6.
    Sutcliffe, R. C.: Mean upper contour patterns of the northern hemisphere — the thermal-synoptic view-point. Quart. Journ. Roy. Met. Soc.77, 435–440 (1951).Google Scholar
  8. 7.
    Scherhag, R.: Vortrag Met. Ges. Kissingen 1. 2. 1952.Google Scholar
  9. 8.
    Wippermann, F.: Zur Frage des Einflusses der Land- und Meerverteilung auf die Lage der quasistationären Tröge in einer atmosphärischen Zonalirkulation. Arch. Met. Geoph. Biokl.A 4, 112–121 (1951).Google Scholar
  10. 9.
    —: Die Konfiguration mittlerer Höhenströmungsfelder und ihre Ursachen. Tellus4, 112–127 (1952).Google Scholar
  11. 10.
    Flohn, H.: Zur Aerologie der Polargebiete. Meteor. Rundsch.5, 81–87, 121 bis 128 (1952).Google Scholar
  12. 11.
    Krug-Pielsticker, U.: Messungen der Sonnenstrahlung bei Flugzeugaufstiegen bis km Höhe. Ber. Dt. Wetterdienst US-Zone8 (1949).Google Scholar
  13. 12.
    Steinhauser, F.: Über die Abhängigkeit der Sonnen- und Himmelstrahlung von der Höhe in den Ostalpen. Ann. Meteorol.1951, 109–114.Google Scholar
  14. 13.
    Linke, F.: Handbuch der Geophysik, Band VIII (1943).Google Scholar
  15. 13a.
    Lauscher, F.: Dampfdruck und Ausstrahlung in einem Gebirgsland. Gerlands Beitr. Geophys.51, 234–249 (1937).Google Scholar
  16. 14.
    Albrecht, F.: Untersuchungen über den Wärmehaushalt der Erdatmosphäre und seine thermodynamische Bedeutung. Ber. Dt. Wetterdienst US-Zone17 (1950).Google Scholar
  17. 15.
    Woeikof, A.: Das Klima Central-Asiens nach den Beobachtungen vonPrschewalsky. Meteorol. Z.1896, 49–61, 90–100.Google Scholar
  18. 16.
    Ficker, H. v.: Untersuchungen über die meteorologischen Verhältnisse der Pamirgebiete. Denkschr. Akad. Wiss. Wien, Math.-Naturw. Kl.97 (1919).Google Scholar
  19. 17.
    Bleeker, W.: Meteorologisches zu den drei holländischenkarakorum-Expeditionen. proc. Kon. Ak. Wet. Amsterdam39 (1936).Google Scholar
  20. 18.
    Hedin, S.: Scientific Results of a Journey in Central Asia 1899–1902. Vol. V, Stockholm 1905–1907.Google Scholar
  21. 19.
    Hedin, S.: Southern Tibet. Vol. VI, 1, Stockholm 1920.Google Scholar
  22. 20.
    Brocks, H.: über den täglichen und jährlichen Gang der Höhenabhängigkeit der Temperatur in den unteren 300 m der Atmosphäre und ihren Zusammenhang mit der Konvektion. Ber. Dt. Wetterdienst US-Zone5 (1948).Google Scholar
  23. 21.
    Lu, A.: A brief survey of the climate of Lhasa. Quart. Journ. Roy. Met. Soc.65, 297–302 (1939).Google Scholar
  24. 22.
    India Meteorological Memoris 17, 1 (1904);22, 3 (1914).Google Scholar
  25. 23.
    Peppler, W.: Beiträge Physik des Cumulus. Beitr. Phys. fr. Atmosph.10, 130–150 (1922).Google Scholar
  26. 24.
    Flohn, H.: Studien zur allgemeinen Zirkulation der Atmosphäre. Ber. Dt. Wetterdienst US-Zone18 (1950).Google Scholar
  27. 24a.
    Schmitt, W.: Preliminary absolute topography 500 mb, Southern Hemisphere 70°W to 120°E summer 1951/2. Notos (Pretoria)1, 7–17 (1952).Google Scholar
  28. 24b.
    Schwertfeger, W.: Das thermische Tief im Nordwesten Argentiniens. Meteorol. Rundsch.4, 49–52 (1951). sowie An. Soc. Cient. Agr.151 (1951).Google Scholar
  29. 25.
    Prandtl, L.: Führer durch die Strömungslehre (1942), 3 Aufl. 1949, S. 333 f.Google Scholar
  30. 25a.
    Prandtl, L.: Wettervorgänge in der Troposphäre. Nachr. Ak. Wiss. Göttingen,Google Scholar
  31. 26.
    Tollner, H.: Der Einfluß großer Massenerhebungen auf die Lufttemperatur und die Ursachen der Hebung der Vegetationsgrenzen in den inneren Ostalpen. Arch. Met. Geoph. Biokl.B 1, 347–372 (1949).Google Scholar
  32. 27.
    Hann-Knoch: Handbuch der Klimatologie. 4. Auflage (1932), S. 235 f.Google Scholar
  33. 28.
    Fultz, D. Experimental studies related to atmospheric flow around abstacles. Geofisica pura e applicata17, 1–8 (1950), vgl. auch Tellus3, 61–68 (1951).Google Scholar
  34. 29.
    Long, R. R.: The flow of a liquid past a barrier in a rotating spherical shell. Journ. Meteorol.9, 187–199 (1952).Google Scholar
  35. 30.
    Flohn, H.: Probleme der großräumingen Synoptik. Ber. Dt. Wetterdienst US-Zone35, 12–23 (1952).Google Scholar
  36. 31.
    —: Zum Klima der Hochgebirge Zentralasiens. Meteorol. Rundsch.1, 95–97 (1947).Google Scholar
  37. 32.
    Elsner, G. v.: Wiss. Ergebnisse der ExpeditionFilchner nach China und Tibet. IX. Band (1908).Google Scholar
  38. 33.
    Knoche, W.: Beobachtungen in der Aguila-Mine usw. Publ. Inst. Meteor. Geofis. Chile1, (1911); Ref. Meteorol. Z.1912, 235.Google Scholar
  39. 34.
    Ekman, V. W.: Über die Beeinflussung der Windbahnen durch Gebirge. Beitr. Phys. fr. Atmosph.19, 272–276 (1932).Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag 1953

Authors and Affiliations

  • H. Flohn
    • 1
  1. 1.Bad Kissingen

Personalised recommendations