Advertisement

Zeitschrift für Jagdwissenschaft

, Volume 28, Issue 4, pp 260–264 | Cite as

Trächtigkeitsabhängige Veränderungen am Uterus und an den Ovarien des Rehes (Capreolus capreolus L.)

  • O. Geisel
  • K. Kummel
Mitteilungen
  • 22 Downloads

Zusammenfassung

Durch die vorliegenden Untersuchungen wurde am Uterus und an den Ovarien von Rehen verschiedenen Alters überprüft, ob es Kriterien gibt, mit deren Hilfe eine Unterscheidung von nulliparen und uni- bzw. multiparen Rehen möglich ist. Die statistische Auswertung von Meßergebnissen zeigt, daß die Ermittlung des Durchmessers von Uterus und Ovarien nur in einzelnen Fällen mit extrem niedrigen oder hohen Werten eine derartige Aussage zuläßt. Gleiches gilt für die Messungen an Uterusgefäßen. Einzig sicheres Kriterium für eine stattgehabte Trächtigkeit ist der Nachweis einer Trächtigkeitssklerose an den Gefäßen der Uteruswand. Bereits nach einer Trächtigkeit zeigen die Gefäße so charakteristische Veränderungen, daß es möglich ist, zu entscheiden, ob ein Reh noch juvenil war oder bereits einmal bzw. mehrmals trächtig gewesen ist.

Alterations in uterus and ovaries of roe deer (Capreolus capreolus L.) related to pregnancy

Summary

In this study the uterus and the ovaries of roe deer of different ages were examined to see whether or not there are criteria to distinguish uteri before and after the first pregnancy. Since the diameters of uteri and ovaries are too variable, no conclusion can be drawn from the analysis of measurements, except in individual cases with extreme high or low values. The same is true for the measured values of the uterine vessels. The only certain criterion that one or more pregnancies have taken place is sclerosis of the vessels in the uterine wall. Beginning with the first pregnancy a progressive sclerosis especially of the lamina elastica interna of the arteriae can be observed. Thus it is possible to differentiate between nulliparous and uni- or multiparous uteri of roe deer.

Altérations utérines et ovariennes liées àla gestation chez le Chevreuil (Capreolus capreolus L.)

Résumé

Cette recherche a pour objet de vérifier, par des observations sur l'utérus et les ovaires de chevreuils de différents âges, s'il existe des critères permettant de différencier les nullipares des unipares ou des multipares. Le dépouillement statistique des mesures montre que le diamètre de l'utérus et des ovaires ne permet cette distinction que dans quelques cas extrêmes. Il en est de même pour les mesures effectuées sur les cornes utérines. Le seul critère fiable d'une gravidité passée est donné par une sclérose gestative des paroids de la corne utérine. Après une seule portée, les cornes montrent des transformations tellement caractéristiques qu'il est possible d'en inférer si une chevrette est encore juvénile ou si elle a été une ou plusieurs fois gravide.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Dämmrich, K.;Loppnow, H. 1982: Regressive Veränderungen. In:H. Stünzi u.E. Weiss, Allgemeine Pathologie. Berlin und Hamburg: Paul Parey.Google Scholar
  2. Dahme, E., 1962: Die nichtentzündlichen Blutgefäßerkrankungen. Berl. Münch. Tierärztl. Wschr.75, 101–120.Google Scholar
  3. Dahme, E., 1970: Blutgefäße. In:E. Joest, Handbuch der Speziellen Pathologischen Anatomie der Haustiere. Bd. 2, Berlin und Hamburg: Paul Parey.Google Scholar
  4. Dahme, E.;Schröder, B., 1982: Allgemeine Stoffwechselstörungen. In:L. Cl. Schulz, Lehrbuch der Allgemeinen Pathologie. Stuttgart: Enke Verlag.Google Scholar
  5. Grahame, T.;Morris, P. G. D., 1957: Comparison of the vascular supply to the virgin and post gravid uterus of the pig, ox, and sheep. Brit. Vet. J.113, 498–501.Google Scholar
  6. Krölling, O.;Grau, H., 1960: Lehrbuch der Histologie und vergleichenden mikroskopischen Anatomie der Haustiere. Berlin-Hamburg: Paul Parey.Google Scholar
  7. Kummel, K., 1982: Die Graviditätssklerose an den Gefäßen des Uterus des Rehes (Capreolus capreolus L.), zugleich ein Beitrag zur pathologischen Anatomie des Rehuterus. Vet. Diss. München.Google Scholar
  8. Pallaske, G., 1935: Zur Feststellung früherer Gravidität. Berl. Tierärztl. Wschr.26, 406.Google Scholar
  9. Rajnik, F., 1977: Wie alt ist das Rehwild wirklich. Wild und Hund80, 872–874.Google Scholar
  10. Rieck, W., 1970: Alter und Gebißabnutzung beim Rehwild. Z. Jagdwiss.16, 1–7.Google Scholar
  11. Sandersleben, J. v., 1981: Kreislauforgane. In:J. v. Sandersleben, K. Dämmrich u.E. Dahme, Pathologische Histologie der Haustiere. Jena: Fischer Verlag.Google Scholar
  12. Vollmerhaus, B., 1964: Gefäßarchitektonische Untersuchungen am Geschlechtsapparat des weiblichen Hausrindes (Bos primigenius f. taurus L. 1758). Zbl. Vet. Med.A, 11, 597–646.Google Scholar

Copyright information

© Verlag Paul Parey 1982

Authors and Affiliations

  • O. Geisel
    • 1
  • K. Kummel
    • 1
  1. 1.Lehrstuhl für Allgemeine Pathologie und Pathologische AnatomieAus dem Institut für Tierpathologie der Ludwig-Maximilians-Universität MünchenMünchen

Personalised recommendations