Advertisement

Über die Beziehung der Larven der Bienenmotte (Galeria melonella) zu den Tuberkelbazillen

  • W. v. Konstantinowitsch
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Metschnikoff, Sur la flore du corps humain.Memoirs and Proceedings of the Manchester literary and philosophical Society. 1900–01. Vol. XLV. Nr. 5.Google Scholar
  2. 2.
    Metalnikoff,Centralblatt für Bakteriologie. 1906. Bd. XLI. S. 54–60. 188–196.—Ebenda. Centralblatt für Bakteriologie. S. 391–396.Google Scholar
  3. 1.
    Kowalewsky, zitiert nach Henneguy,Les Insèctes. Paris 1904. p. 90.Google Scholar
  4. 1.
    Holub,Centralblatt für Bakteriologie. 1901. Bd. XXX. S. 284–287.Google Scholar
  5. 2.
    Kowalewsky, a. a. O.Les Insèctes. Paris 1904. p. 90.Google Scholar
  6. 3.
    Cuénot, zitiert nach Henneguy,Les Insèctes. Paris 1904. p. 91.Google Scholar
  7. 1.
    Metschuikoff,Leçons sur la pathologie comparée de l'inflammation. Paris 1892.Google Scholar
  8. 2.
    Ich halte es für meine Pflicht, zu erwähnen, daß ich, dank der Liebenswürdigkeit Dr. Malfitanos, die Möglichkeit hatte, die entsprechenden Präparate Metalnikoffs zu sehen; auch in diesen Präparaten konnte ich keine Veränderungen der Bazillen bemerken. Diese Präparate zeigten mir nur, daß der Autor bei seinen Untersuchungen mit einer sehr groben Emulsion manipuliert hat; er hatte bei der Untersuchung der Wirkung des Blutes eine Emulsion gebraucht, in der die nicht zerriebenen Konglomerate von Tuberkelbazillen zuweilen beinahe das gesamte Gesichtsfeld des Immersionssystems einnehmen.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Veit & Comp. 1909

Authors and Affiliations

  • W. v. Konstantinowitsch
    • 1
    • 2
  1. 1.Pasteur-Institut zu ParisParisFrankreich
  2. 2.Kiew

Personalised recommendations