Advertisement

Deutsche Hydrografische Zeitschrift

, Volume 42, Issue 2, pp 81–101 | Cite as

Die hydrographische Untersuchung des Kangerdlugssuaq (Westgrönland) im Rahmen der Internationalen Grönlandexpedition EGIG 1959

  • Herbert Lüthje
Article
  • 32 Downloads

Zusammenfassung

Das Deutsche Hydrographische Institut (DHI) war vom 2. bis 16. August 1959 mit VFS “Gauss” (1949–1979) an einem Programm zur hydrographischen Aufnahme des westgrönländischen Fjordes Kangerdlugssuaq an der ‘Expédition Glaciologique Internationale au Groenland’ (EGIG) beteiligt. Damit führte es erstmalig Untersuchungen in arktischen Gewässern durch. Das Arbeitsgebiet lag im Hauptablationsgebiet des Inlandeises ungefähr in der westlichen Verlängerung der großen West-Ost-EGIG-Traverse bei 71° N, 52° W und damit im Einflußbereich des großen Zirkulationssystems der Baffin Bay. Die hydrographischen Verhältnisse im Fjord werden im wesentlichen bestimmt durch die Wassermassenverteilung in der Baffin Bay und durch die Ausläufer des West-Grönland-Stromes. Vergleiche mit 28 Jahre jüngeren Daten von 1986 und 1987 geben einen guten Einblick in den Einfluß des Küstenschelfbereiches auf die Hydrographie des Fjordes. Meteorologische Einflüsse und Vermischungsvorgänge, ausgelöst durch die Schmelzwasserbildung vom grönländischen Inlandeisgletscher treiben eine Zirkulation im Fjord an. Die Beteiligung des DHI an arktischen und antarktischen Unternehmungen in den letzten Jahren und die Zunahme der internationalen Aktivitäten gaben den Anstoß, eine — wenn auch sehr verspätete — Aufarbeitung der Expeditionsergebnisse vorzunehmen. Planung und Durchführung des ozeanographischen Teils der Unternehmung werden dargestellt und ein Überblick über die wichtigsten Ergebnisse gegeben.

Hydrographic investigations of Kangerdlugssuaq (West Greenland) as part of the International Greenland Expedition EGIG 1959

Summary

From August 2 to 16, 1959, the Deutsches Hydrographisches Institut (DHI) took part in “Expédition Glaciologique Internationale au Groenland” (EGIG) with a programme of oceanographic stations in Kangerdlugssuaq, West Greenland, and for the first time, carried out investigations — with R. V. “Gauss” — in Arctic waters. The working area was in the region that is the main source of Greeland icebergs, roughly in the seawards extension of the West-East EGIG section at 71° N, 52° W and thereby within the range of influence of the large circulation systems of Baffin Bay. The hydrographical relationships in the fjord are essentially determined by the water mass distribution in Baffin Bay and by the branches of the West Greenland Current. Compared to the data of 28 years earlier, the 1986 and 1987 data give a good insight into the influence of the coastal shelf area upon the hydrography of the fjord. Meteorological influences and mixing snow and ice from the Greenland inland ice glacier drive a circulation. The participation of the DHI in Arctic and Antarctic research projects during the past thirty years and the increasing international activities initiated — although very late — an evaluation of the major results of this “Gauss” cruise. Planning and realization of the oceanographic tasks are described, and an overview of the most important results is given.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Finsterwalder, R., 1957: Antrag Sachbeihilfe für EGIG an die DFG.Google Scholar
  2. Haefeli, R., 1959a: Die internationale glaziologische Grönlandexpedition 1957–1960, schweizerische Bauzeitung77 H. 29.Google Scholar
  3. Haefeli, R., 1959b: Orientierender Bericht über die glaziologischen Ergebnisse der Expedition “Gauss” im Kangerdlugssuaq vom August 1959 (unveröffentlicht).Google Scholar
  4. Hofmann, W., 1957: “Deutscher Forschungsdienst”, Sonderbeitrag 35/37.Google Scholar
  5. Joseph, J., 1952: Meeresoptik, in Landolt/ Börnstein: Zahlenwerte und Funktionen, Berlin.Google Scholar
  6. Joseph, J., 1957: Exstinction measurements to indicate distribution and transport of watermasses. Tokyo: Proc. of the UNESCO Symp. on Phys. Oc.Google Scholar
  7. Joseph, J., 1959: Bericht über die Arbeiten mit dem Vermessungs- und Forschungsschiff “Gauss” im Kangerdlugssuaq Westgrönland vom 2.–16. August. 1959 (interner DHI-Bericht).Google Scholar
  8. Loewe, F., 1935: Hydrographische Untersuchungen in den Fjorden Westgrönlands, ARCTICA (UdSSR) Nr. 3, 1935, S. 55–77.Google Scholar
  9. Nusser, F., 1959: Internationale Glaziologische Grönland-Expedition. Tätigkeitsbericht der Gruppe Hydrologie (interner DHI-Bericht).Google Scholar
  10. Reinwarth, O., 1985: Polarforschung, 25 Jahre EGIG. Die Internationale Glaziologische Expedition 1959/60, Mitteilungen der Deutschen Meteorologischen Gesellschaft e. V. 2/85 (ISSN 0177-8501).Google Scholar
  11. Ross, D. I., and M. LEWIS, 1985: Icebergscour features on the Grand Banks, Bedford Institute of Oceanography, Review 85, S. 20–26.Google Scholar
  12. Rudels, B., 1986: The outflow of polar water through the Arctic Archipelago and the oceanographic conditions in Baffin Bay. Polar Research4, 161–180.Google Scholar
  13. Tchernia, P., 1980: Descriptive Regional Oceanography. Pergamon Press, Oxford 253pp.Google Scholar

Copyright information

© Deutsches Hydrographisches Institut 1989

Authors and Affiliations

  • Herbert Lüthje
    • 1
  1. 1.Deutsches Hydrographisches InstitutHamburg 36

Personalised recommendations