Advertisement

Deutsche Hydrografische Zeitschrift

, Volume 13, Issue 6, pp 282–290 | Cite as

Beiträge zur Klimaschwankung im Meere

13. Beitrag Über die seit 1930 anhaltende Erwärmung und Salzgehaltserhöhung des Oberflächenwassers in der Deutschen Bucht
  • Erich Goedecke
Article
  • 17 Downloads

Zusammenfassung

Als Grundlagen für die vorliegende Untersuchung dienten die T°C- und S‰-Beobachtungen der Feuerschiffe „Elbe 1” und „Weser” für die Periode 1920–1960. Anhand ihrer Mittelwerte sind Anomalien (bezogen auf 1923–1932) berechnet worden. Diese wurden durch sogenannte Summenkurven der Abweichungen (Abweichungssummen) graphisch dargestellt (Abb. 1 bis 3).

Beim jährlichen T°C-Verlauf fällt eine ausgeprägte Gleichsinnigkeit zwischen den beiden Feuerschiffen auf (Abb. 1). Nach 1930 divergieren beide Kurvenzüge. Die Erwärmung in der Albmündung ist stärker als in der Wesermündung. Wenn auch die Wärmeperioden von kälteperioden abgelöst werden, so ist doch seit 1930 eine anhaltende Erwärmung der Deutschen Bucht festzustellen. Parallel dazu ist bei Feuerschiff „Elbe 1” eine außergewöhnliche Salzgehaltszunahme (Abb. 1) zu erkennen.

Die vierteljährlichen T°C-Anomalien (Abb. 2) weisen einen auffallend großen thermischen Gegensatz zwischen dem ersten und zweiten Halbjahr auf. Ein haliner Gegensatz zwischen den einzelnen Quartalen ist vorhanden (Abb. 3). Das Divergieren der beiden Kurzenzüge von „Elbe 1” und „Weser” macht eine beträchtliche Salzgehaltszunahme in der Elbmündung deutlich.

On the continuous elevation of temperature and salinity of the surface waters in the German Bight since 1930

Summary

The present studies are based on t°C- and S‰-observations of the light vessels “Elbe 1” and “Weser” made over the period from 1920 to 1960. From their mean values anomalies (referred to the period from 1923 to 1932) have been calculated that are represented by graphs (figs. 1–3), showing the so-called curve of divergency function (summation of divergencies).

The annual variations of the t°C-anomalies (fig. 1), derived from the “Elbe 1” observations show a pronounced conformity with those of the light vessel “Weser” observations. Since 1930, however, both curves are diverging. The elevation of temperature in the mouth of river Elbe is stronger than it is in the mouth of river Weser. Though the periods of elevated temperatures are interrupted by short periods of lower temperatures, there can still be ascertained a general contider Wesermündung ist zeitweise in einigen Quartalen sogar ein Überwiegen der Salzgehaltsabnahme zu verzeichnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Deutsche Seewarte, 1928/1944: Meereskundliche Beobachtungen auf deutschen Feuerschiffen der Nord- und Ostsee für die Jahre 1924/1942. Hamburg.Google Scholar
  2. Deutsches Hydrographisches Institut, 1953/1960: Beobachtungen auf den deutschen Feuerschiffen der Nord- und Ostsee im Jahre 1948 bis 1959. Meereskundl. Beob. u. Ergebn. Nr. 1-8, 10–12, 14. Hamburg.Google Scholar
  3. Dietrich, G., 1956/1957: Hydrography of the German Bight. Annales Biol.XI (1954), 43–45 u.XII (1955), 80. Kopenhagen.Google Scholar
  4. Goedecke, E., 1938: Die Temperatur- und Salzgehaltsanomalien des Oberflächenwassers der Deutschen Bucht auf Grund der deutschen Feuerschiffsbeobachtungen 1923–1936. Ber. Dt. Wiss. Komm. Meeresforsch. N. F.IX, 254. Stuttgart.Google Scholar
  5. Goedecke, E., 1952a: Über neue Reihen langjähriger Monats- und Jahresmittel, der Wassertemperatur sowie ihrer Extreme in der Deutschen Bucht. Ann. Meteorol.5, 1.Google Scholar
  6. Goedecke, E., 1952b: Das Verhalten der Oberflächentemperatur in der Deutschen Bucht während der Jahre 1872–1950 und der Zusammenhang mit dem der nordwesteuropäischen Meere. Ber. Dt. Wiss. Komm. Meeresforsch.XIII, 1. Stuttgart.Google Scholar
  7. Goedecke, E., 1953/1954: Über Intensität und Reihenfolge der Eiswinter an der deutschen Nordseeküste für die Periode 1872–1950. Ann. Meteorol.6, 202.Google Scholar
  8. Goedecke, E., 1956: Über das Verhalten des Oberflächensalzgehaltes in der Deutschen Bucht während der Jahre 1873–1944 in Verbindung mit langjährigen Salzgehaltsreihen der südlichen Nordsee. Ber. Dt. Wiss. Komm. Meeresforsch.14, Heft 2, 109. Stuttgart.Google Scholar
  9. Goedecke, E., 1957: Das merkwürdige Verhalten der Eiswinter 1953/1954 bis 1955/1956. Der Seewart18, 9 u. 50.Google Scholar
  10. Goedecke, E., 1958a: Means and Anomalies of Temperature and Salinity on the Hamburg-Hull Route in 1956. Ann. Biol.XIII (1956), 76. Kopenhagen.Google Scholar
  11. Goedecke, E., 1958b: Über Höhe und Eintrittszeit der Extreme sowie deren Schwankungen im mittleren Jahresgang von Temperatur, Salzgehalt und Dichte des Wassers in der Deutschen Bucht. Dt. Hydrogr. Z.11, 137.CrossRefGoogle Scholar
  12. Goedecke, E., 1961: Hydrographic Conditions in the German Bight in 1959. Ann. Biol.XVI (1959), 51. Kopenhangen.Google Scholar
  13. Koopmann, G., 1959/1960: Hydrographic Conditions in the German Bight, 1957. Ann. Biol.XIV (1957), 60 u.XV (1958), 34. Kopenhagen.Google Scholar
  14. Prahm, G., 1958: Hydrographic Conditions in the German Bight in 1956. Annales Biol.XIII (1956), 75. Kopenhagen.Google Scholar
  15. Southward, A. J., 1960: On changes of sea temperature in the English Channel. Journ. Mar. Biol. Ass. U. K.39, 449.Google Scholar
  16. Zorell, Fr.: 1935: Beiträge zur Hydrographie der Deutschen Bucht. Arch. Dt. Seewarte54, Nr. 1.Google Scholar

Copyright information

© Deutsches Hydrographisches Institut 1960

Authors and Affiliations

  • Erich Goedecke

There are no affiliations available

Personalised recommendations