Advertisement

Zeitschrift für Kinderheilkunde

, Volume 41, Issue 5–6, pp 772–777 | Cite as

Eine praktische Rationierungsmethode zum Gebrauch bei der künstlichen Ernährung von Säuglingen

  • H. Trepka-Bloch
Kleine Mitteilungen und Kasuistik
  • 12 Downloads

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1).
    Die Firma Richard Kallmeyer & Co. Berlin N 24, Johannisstr. 20–21, ist Herstellerin des Meßglases.Google Scholar
  2. 1).
    Czerny-Keller (Des Kindes Ernährung. 2. Aufl. 1923) referiert 4 Beobachtungen vonBudin mit unverdünnter Kuhmilch (Le Nourrisson. Paris 1900). Die günstigste Gewichtskurve liegt bei ca. 65 Cal. pro Kilo.Google Scholar
  3. 1).
    Ein guter, nicht gehäufter Teelöffel voll weißen Zuckers wiegt ca. 5 g.Google Scholar
  4. 1).
    Spätere Versuche haben mir jedoch gezeigt, daß das Kind auch in den ersten Wochen nach der Geburt bei einer Milchmischung (1-1) gut gedeiht, wenn man nicht mehr als 100 Cal. pro Kilo gibt.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1926

Authors and Affiliations

  • H. Trepka-Bloch
    • 1
  1. 1.Kopenhagen

Personalised recommendations