Advertisement

Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 49, Issue 4, pp 388–399 | Cite as

Kieferorthopädische Mißerfolge nach übersehenen orofazialen Dyskinesien

  • J. Tränkmann
Article

Zusammenfassung

Orofaziale Dyskinesien aus dem äußeren oder/und inneren Funktionskreis können während der kieferorthopädischen Behandlung erst oder wieder auftreten. Sie veranlassen charakteristische Dysgnathien. Die Dyskinesien bzw. die entstandenen Dysgnathien sollten nicht übersehen werden, weil sie das Behandlungsziel gefährden.

Summary

Orofacial disturbances can develop anew or during orthodontic treatment. They cause characteristic dysgnathias and should be noticed, since they jeopardize the treatment result.

Résumé

Au cours d'un traitement orthodontique, il peut se produire initialement ou par la suite, des dyskinésies oro-faciales fonctionnelles. Elles entrainent des dysgnathies caractérstiques. Il es nécessaire de noter ces dyskinésies et les dysgnathies qu'elles provoquent car celles ci constituent un danger pour le résultat du traitement.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Bredy, E.: Kieferorthopädische Prophylaxe. In:Klink-Heckmann, U., E. Bredy: Orthopädische Stomatologie. Thieme, Stuttgart-New York 1980, S. 43.Google Scholar
  2. 2.
    Doubek, F. A.: Sprachstörungen im Kindesalter bei Bildungsanomalien der Artikulationsorgane. In:Harndt, E., H. Weyers: Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde im Kindesalter. Quintessenz, Berlin 1967, S. 455.Google Scholar
  3. 3.
    Hotz, R.: Orthodontie in der täglichen Praxis. Huber, Bern-Stuttgart-Wien 1980, S. 45.Google Scholar
  4. 4.
    Kittel, A. M., F. Jenatschke: Myofunktionelle Therapie (MFT) bei Dysfunktionen der Zungen-, Kiefer- und Gesichtsmuskulatur. Sprache-Stimme-Gehör 8 (1984), 113–116.Google Scholar
  5. 5.
    Reichenbach, E. H., H. Taatz: Kieferorthopädische Klinik und Therapie. Barth, Leipzig 1971, S. 42.Google Scholar
  6. 6.
    Subtelny, J. D., J. D. Subtelny: Oral habits—Studies in form, function and therapy. Angle Orthodont. 43 (1973), 347–383.Google Scholar
  7. 7.
    Tränkmann, J.: Orofaziale Dyskinesien. Zahnärztl. Prax. 33 (1982), 474–484.Google Scholar
  8. 8.
    Tränkmann, J.: Die Plattenapparatur in der Kieferorthopädie. Quintessenz, Berlin 1985, S. 76.Google Scholar
  9. 9.
    Tränkmann, J.: Kombiniert behandelte Dysgnathien nach Zungendyskinesien. Fortschr. Kieferorthop. 46 (1985), 398–406.PubMedGoogle Scholar
  10. 10.
    Van der Linden, F.P.G.M.: Gesichtswachstum und faziale Orthopädie. Quintessenz, Berlin 1984, S. 159.Google Scholar

Copyright information

© Urban & Vogel 1988

Authors and Affiliations

  • J. Tränkmann
    • 1
  1. 1.Poliklínik für Kieferorthopädie der Medizinischen Hochschule HannoverHannover 61

Personalised recommendations