Advertisement

Zeitschrift für Hygiene und Infektionskrankheiten

, Volume 117, Issue 6, pp 722–741 | Cite as

Der Kulturtyp der Erreger der Typhus-Paratyphus-Gruppe und sine Bedeutung für die Standortsgebundenheit

  • Joseph Hohn
  • Werner Herrmann
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    Die Begriffe Kulturtyp und Serotyp werden erläutert. Dieselben stehen nicht in Beziehung zueinander.

     
  2. 2.

    Der Kulturtyp der Erreger der Typhus-Paratyphusgruppe wird durch seine Leistungsfähigkeit einerseits im optimalen Nährmedium (Hottinger-Stierhodenbouillon mit Bromthymolblau als Indicator), andererseits auf nährstoffarmem Ammonnährboden mit einer N- und einer C-Quelle (Simmons-Substrat) bestimmt.

     
  3. 3.

    Die Herstellung der beiden Nährböden wird beschrieben.

     
  4. 4.

    Die Typhus-Paratyphusgruppe (41 untersuchte Stämme) läßt sich nach ihrem Verhalten in den beiden Nährsubstraten in 3 Abteilungen unterbringen: in I. die ammonschwache Gruppe (12 Erreger), II. die Übergangsgruppe (5 Erreger), III. die ammonstarke Gruppe (24 Erreger).

     
  5. 5.

    Die Ammonschwäche ist ein Zeichen für die Leistungsminderung des Erregers, weiter für seine Standortsgebundenheit und endlich für seine Pathogenität und Virulenz gegenüber der Spezies, in der er gefestigt ist.

     
  6. 6.

    Nach der Standortsgebundenheit sind 2 Kategorien zu unterscheiden: die festen und die halbfesten Erreger. Sie finden sich in den Gruppen I und II. Die Erreger der Gruppe III sind alle nicht an einen bestimmten Wirt angepaßt und kommen fast ausschließlich sporadisch vor, mit Ausnahme von Bact. enteritidis Breslau, das ubiquitär ist.

     
  7. 7.

    Der Kulturtyp des Erregers sollte an erste Stelle gerückt werden, während die Serologie mit der Aufstellung des Serotyps die Diagnose abrundet. An der Ausarbeitung des Kulturtyps muß weiter gearbeitet werden zur Differenzierung und Einordnung der Erreger der Typhus-Paratyphusgruppe im System.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Hohn u.Herrmann: Zbl. Bakter. I Orig.135, H. 7/8 (1936).Google Scholar
  2. 2.
    Hohn u.Herrmann: Zbl. Bakter. I Orig.133, 183 (1934);134, 277 (1935).Google Scholar
  3. 3.
    Herrmann: Zbl. Bakter. I Orig.132, 148 (1934).Google Scholar
  4. 4.
    Tiede: Zbl. Bakter. I Orig.127, 156 (1932).Google Scholar
  5. 5.
    Schiff u.Werber: Dtsch. med. Wschr.1935 I, 259.Google Scholar
  6. 6.
    Kovács: Z. Immun.forsch.55, 311 (1928).Google Scholar
  7. 7.
    Wagner: Z. Hyg.90, 37 (1920).CrossRefGoogle Scholar
  8. 8.
    Simmons: J. inf. Dis.29, 209 (1926).Google Scholar
  9. 9.
    Koser: J. Bacter.1923, H. 8.Google Scholar
  10. 10.
    Loghem, van: Zbl. Bakter. I Orig.57, 385 (1911).Google Scholar
  11. 11.
    Kisch: Zbl. Bakter. I Orig.82, 28 (1918).Google Scholar
  12. 12.
    Braun: inAbderhalden, Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden, Abt. XII. Teil 2.Google Scholar
  13. 13.
    Pesch: Zbl. Bakter. I Orig.86, 97 (1921).Pesch u.Krämer: Zbl Bakter. I Orig.118, 129 (1930).Google Scholar
  14. 14.
    Minkewitsch u.Rogosin: Zbl. Bakter. I Orig.124, 159 (1932).Google Scholar
  15. 15.
    Kauffmann: Z. Hyg.117, 431 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Hohn u.Becker: Zbl. Bakter. I Orig.108, 184 (1927).Google Scholar
  17. 17.
    Herrmann: Zbl. Bakter. I Orig.113, 108 (1929).Google Scholar
  18. 18.
    Bitter, Weigmann, Habs: Münch. med. Wschr.1926 I, 940.Google Scholar
  19. 19.
    Seitz: Z. Hyg.71, 453 (1912).Google Scholar
  20. 20.
    Elkeles u.Standfuß: Handbuch der pathogenen Mikroorganismen, Bd. III, S. 2. 1930.Google Scholar
  21. 21.
    Standfuß:Weichardts Ergebnisse, Bd.15, S. 659. 1934.Google Scholar
  22. 22.
    Kauffmann:Weichardts Ergebnisse Bd.15, S. 219. 1934.Google Scholar
  23. 23.
    Bernard: Z. Hyg.117, 352 (1935).CrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Klinge u.di Marco: Münch. med. Wschr.1935 II, 1785.Google Scholar
  25. 25.
    Hirszfeld u.Amzel: Z. Immun.forsch.84, 455 (1935).Google Scholar
  26. 26.
    Müller, R.: Münch. med. Wschr.1933 II, 1771.Google Scholar
  27. 27.
    Jansen: Zbl. Bakter. I Orig.135, 414 (1935).Google Scholar
  28. 28.
    Levy: Zbl. Bakter. I Orig.135, 391 (1935).Google Scholar
  29. 29.
    Grumbach: Schweiz. med. Wschr. 1935, Nr.13, S. 303.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1936

Authors and Affiliations

  • Joseph Hohn
    • 1
  • Werner Herrmann
    • 1
  1. 1.Bakteriologisch-Serologischen Laboratorium EssenEssenDeutschland

Personalised recommendations