Über die Reinigungswirkung von Protozoenreinkulturen in häuslichem Abwasser

  • Gerhard Jäger
Article

Zusammenfassung

  1. 1.

    In Übereinstimmung mit den UntersuchungenViehls zeigte sich, daß die Ausflockung der Kolloide durch die Gegenwart von Protozoen beschleunigt und das Wasser dadurch schneller klar wird.

     
  2. 2.

    Mit einer Reinkultur von Paramaecium caudatum in Gegenwart von Bakterien wurde praktisch dieselbe Reinigungsgeschwindigkeit erzielt, wie mit einer Mischkultur von Protozoen in Gegenwart von Bakterien. Für die 4 Protozoenarten, mit denen Versuche durchgeführt wurden, läßt sich etwa folgende Reihenfolge in der Reinigungswirkung aufstellen: Paramaecium caudatum > Euplotes, charon > Vorticella alba > kleine farblose Flagellaten.

     
  3. 3.

    Die Unterschiede in der Reinigungswirkung werden zurückzuführen sein auf die Art der Nahrungsaufnahme der Protozoen sowie auf deren verschiedene Empfindlichkeit gegen Schmutzstoffe, durch die für manche Arten eine stärkere Entwicklung und damit ein nachweisbarer Einfluß auf den Reinigungsvorgang erst möglich ist, wenn das Wasser schon anderweitig bis zu einem gewissen Grade gereinigt ist.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Butterfield u.Purdy: Ind. Chem.23, 213–218 (1931).CrossRefGoogle Scholar
  2. Calvert, H. T.: Rep. Water Poll. Res. Board1934.Google Scholar
  3. Gause, G. F.: Zool. Anz.105, 219–222 (1933).Google Scholar
  4. Liebmann, H.: Z. Hyg.118, 29–63 (1936).CrossRefGoogle Scholar
  5. Viehl, K.: Z. Hyg.119, 383–412 (1937).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1938

Authors and Affiliations

  • Gerhard Jäger
    • 1
    • 2
  1. 1.Laboratorium der StadtentwässerungLeipzigDeutschland
  2. 2.Berlin

Personalised recommendations