Advertisement

Über das Schicksal der Bacillen des „Zieseltyphus” im Organismus der Flöhe

  • I. Ioff
  • M. Pokrowskaja
Article
  • 12 Downloads

Zusammenfassung

Die Flöhe der Nager (Neopsylla setosa, Ceratophyllus tesquorum, Oropsylla ilovaiskii, Arten von Ctenophthalmus) können mit den Zieseltyphusbacillen vonMereschkowsky bei Fütterung an einem kranken Tiere infiziert werden. Jedoch befreien sich die infizierten Flöhe nach anfänglicher Vermehrung der Erreger in der Regel schon im Laufe von 3–4 Tagen von der Infektion.

Im Gegensatz dazu steht die spezifische Widerstandsfähigkeit der Pestbacillen, die in den Flöhen bis ans Lebensende derselben erhalten bleiben können.

Versuche einer Übertragung der Bacillen vonMereschkowsky auf weiße Mäuse durch Flöhe ergaben ein negatives Resultat; immerhin erscheint es erwünscht, die Versuche an stark empfänglichen Tieren, wie Feldmäusen, fortzusetzen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Arbeiten vonGolow, Ioff, Pokzowskaja in Rev. Mikrobiol. et Epidemiol. (Saratow)1925/26; C. r. 1. Congr. Antipesteux URSS.1927; Ber. mikrobiol. Staats-Inst. Rostow am Don1929, Nr 9 u. a.Google Scholar
  2. Jazentkowsky: Wege der Verbreitung der Infektion mit Bacterium typhi spermophilorum. Arbeiten der Semstwo-Versuchsstation zur Bekämpfung der Nager in Transkaukasien, Nr. 4 (russ.). Tiflis 1919.Google Scholar
  3. Mereschkowsky: Zbl. Bakter. Orig.17, 742 (1895);20, 85 (1926);35, 25 (1904).Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1934

Authors and Affiliations

  • I. Ioff
  • M. Pokrowskaja

There are no affiliations available

Personalised recommendations