Beitrag zur Frage der Entkeimung von Trinkwasser durch Chlorgas auf Grund von Beobachtungen an der Wasserversorgung der Stadt Bern

  • A. Schrafl
Article

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Erfahrungen mit der Chlordesinfektion in der Trinkwasserversorgung von Bern, Z. Desinf.1927, H. 6 u. 7.Google Scholar
  2. 1.
    Chlorung des Trink- und Abwassers. Weichardts Ergebn.1926, Bd. 8.Google Scholar
  3. 1.
    Feststellung von freiem Chlor und Chlorverbindungsvermögen in Trinkwasser. Chemikerztg47, Nr 91.Google Scholar
  4. 2.
    Erfahrungen bei der chemischen, Überwachung einer mit Chlorgas arbeitenden Wasserentkeimungsanlage. Chemikerztg.49, Nr 56.Google Scholar
  5. 1.
    Mitteilungen über die Typhusepidemie in Hannover. Med. Klin.1927, H. 27. Nähere Angaben finden sich auch beiSchütz, Zbl. Hyg.16, H. 5 u. 6.Google Scholar
  6. 1.
    M. Hahn, F. Schütz undSpiro Pavlides, Über den Chlorungseffekt im Trinkwasser. Die Verwendung von Naphthoflavon als Indicator auf freies Chlor. Z. Hyg.108 H. 3 (1928).Google Scholar
  7. 1.
    Ich möchte auch an dieser Stelle Herrn Prof. Dr.G. Sobernheim für die große Unterstützung, die er mir bei der Durchführung dieser Arbeit zuteil werden ließ, meinen verbindlichsten Dank aussprechen. Zu Dank verpflichtet bin ich ferner Herrn Prof. Dr.Kohlschütter für die wertvollen chemischen Winke, die er mir erteilte, Herrn DirektorKuhn für die Bereitwilligkeit, mit der er mir die Arbeiten in dem städtischen Wasserwerk gestattete und erleichterte, sowie namentlich HerrnH. Gubelmann, Ingenieur der städtischen Wasserversorgung, der mir durch seine speziellen Fachkenntnisse jederzeit wertvolle Hilfe gewährte. Auch den Herrenvon Arx undHornung vom städtischen Gaswerk möchte ich für die mir in, technischer Hinsicht gebotene Unterstützung vielmals danken.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1929

Authors and Affiliations

  • A. Schrafl
    • 1
  1. 1.Hygienisch-Bakteriologischen Institut der Universität BernBernSchweiz

Personalised recommendations