Advertisement

Wirkung der Milchsäure bei experimentellen Infektionen

  • Julius Freund
Article
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Wenn man Mäuse mit Milchsäure enthaltender Subtiliskultur infiziert, verenden die Mäuse infolge Subtilissepsis. Dasselbe tritt auch dann ein, wenn wir in die Mäuse Subtiliskultur und Milchsäure gesondert, jedoch gleichzeitig injizieren. Die die Infektion fördernde Wirkung der Milchsäure beruht nicht auf der Steigerung der Bakterienvirulenz, sondern auf der Verminderung der Widerstandsfähigkeit des Organismus.

Diese Wirkung der Milchsäure tritt nur bei Anwendung der freien Säure ein.

Diese Versuche zeigen auch, daß chemische Stoffe, welche in vitro bactericide Wirkung ausüben, in das infizierte Tier gebracht, die Infektion des Tieres fördern können.

Die vorstehenden Ergebnisse bestätigen im wesentlichen die uns leider verspätet bekanntgewordene Arbeit vonB. Lange undM. Yoshioka1); mit dem Unterschiede, daß es uns ebenso wieMuch gelungen ist, bei Verwendung von Milchsäure eine Sepsis mit Subtiliskulturen herbeizuführen, aber ohne uns der Deutung, wie sieMuch gibt, anschließen zu können.Lange undYoshioka machen auch noch die wichtige Mitteilung, daß auchabgetötete Proteuskulturen bei Verwendung von Milchsäure im SinneMuchs wirken, was natürlich entschieden gegenMuchs Auffassung spricht, die auch wir ablehnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1).
    Bächer, Wien. klin. Wochenschr. 1915, Nr. 43.Google Scholar
  2. 2).
    H. Much, Dtsch. med. Wochenschr. 1921, Nr. 22.Google Scholar
  3. 3).
    Zitiert nachKitt, Bakterienkunde 1893, S. 325.Google Scholar
  4. 1).
    Himmel, Annal. de l'inst. Pasteur 1901, S. 930.Google Scholar
  5. 1).
    Dtsch. med. Wochenschr. 1921, Nr. 44.Google Scholar

Copyright information

© Verlag von Julius Springer 1923

Authors and Affiliations

  • Julius Freund
    • 1
  1. 1.Hygienischen Institut der königl. ungar. UniversitätBudapestUngarn

Personalised recommendations