Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 36, Issue 2, pp 244–252 | Cite as

Resorptions- und Substitutionsvorgänge an retinierten Zähnen im histologischen Bild

  • P. Posselt
  • C. G. Lorber
Originalarbeiten

Zusammenfassung

Der Kieferorthopäde sieht sich in der Praxis häufig vor das Problem gestellt, einen retinierten Zahn hinsichtlich seiner Lage und seiner Beziehung zur Umgebung beurteilen zu müssen. Als diagnostisches Hilfsmittel steht dabei meist nur eine Röntgenaufnahme des betreffenden Zahnes zur Verfügung. Aus diesem Grunde wurde eine histologische Untersuchung von Serienschnitten 130 retinierter Zähne durchgeführt. Bei 12 Zähnen zeigten sich Ab- und Umbauvorgänge in den Zahnhartgeweben, teilweise sogar echte osteo-dentäre Ankylosen. Die Pulpa war bei der Mehrzahl der Zähne pathologisch verändert. Röntgenologisch konnten diese Prozesse nur sehr selten nachgewiesen werden, eine Tatsache, die bei der Behandlungsplanung berücksichtigt werden muß.

Summary

In nearly 10 per cent of the cases of resorption morphological changes were observed in the structure of impacted teeth. After a cementum- and dentine-resorbing phase a bone replacement starts, which can finally lead to a true osteo-dentine ankylosis. The pulp tissue of nearly all retained teeth showed pathological charges especially when the pulp chamber was opened by the resorbing process. It has to be admitted that only very little information about resorption and apposition can be expected from the examination of X-ray films.

Résumé

Dans environ 10% des cas, des changements morphologiques peuvent être observés dans la structure des dents incluses. Après une phase de résorption cémentaire et dentaire, débutera une phase d'apposition, qui finalement pourra amener une véritable ankylose ostéodentaire. Le tissu pulpaire de presque toutes les dents incluses montrait des altérations pathologiques, surtout lorsque la chambre pulpaire se trouvait ouverte par les processus de résorption. Nous pouvons considérer que très peu d'apposition et de résorption peuvent être mises en évidence par les films radiographiques.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Bouyssou, M., H. Lepp, C. Zerosi: Résorptions dentaires et biologie osseuse. Science et Lettres, Liège 1965.Google Scholar
  2. 2.
    Hoppe, W., J. Andruleit: Über Umbauvorgänge an retinierten Zähnen. Dtsch. zahnärztl. Z.16 (1961), 1002.Google Scholar
  3. 3.
    Lorf, H.: Der retinierte Zahn im histologischen Bild mit besonderer Berücksichtigung der verlagerten Eckzähne. Diss. Köln 1956.Google Scholar
  4. 4.
    Keil, A.: Schmelz-Knochen-Verwachsung nach Resorption an retinierten Zähnen. Dtsch. zahnärztl. Z.13 (1958), 1013.Google Scholar
  5. 5.
    Kotanyi, E.: Histologische Befunde an retinierten Zähnen. Z. Stomat.22 (1924), 747.Google Scholar
  6. 6.
    Rost, A.: Impaktierte bzw. retinierte Zähne als Störfelder mit Fernwirkung. Österr. Z. Stomat.61 (1964), 133.Google Scholar
  7. 7.
    Rost, A.: Histologische Untersuchung über die Pulpa retinierter Zähne. Dtsch. zahnärztl. Z.17 (1962), 1513.Google Scholar
  8. 8.
    Schlicht, H.: Über Resorptionserscheinungen an retinierten Zähnen. Diss. Hamburg 1936.Google Scholar
  9. 9.
    Thoma, G.: Der retinierte, intakte Weisheitszahn im histologischen Bild. Diss. Köln 1954.Google Scholar
  10. 10.
    Waßmund, M.: Über Abbau und Umbau an retinierten Zähnen. Dtsch. Zahn-, Mund- u. Kieferheilk.26 (1957), 356.Google Scholar
  11. 11.
    Zilkens, K.: Zur Resorption am Zahne. Dtsch. zahnärztl. Z.7 (1952), 461.Google Scholar

Copyright information

© Urban & Schwarzenberg 1975

Authors and Affiliations

  • P. Posselt
    • 1
  • C. G. Lorber
    • 1
  1. 1.Universitäts-Zahn- und Kieferklinik Köln5 Köln 41

Personalised recommendations