Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 14, Issue 4, pp 252–259 | Cite as

Über die Prognose der Therapie des offenen Bisses bei Sigmatismus interdentalis

  • W. Rudolph
Originalarbeiten

Zusammenfassung

Zusammenfassend kann festgestellt werden, daß die Prognose des offenen Bisses beim Sigmatismus interdentalis nur günstig sein kann, wenn
  1. 1.

    die Behandlung der Anomalie vom Kieferorthopäden und Sprachphysiologen gemeinsam durchgeführt wird und

     
  2. 2.

    die den Phänotypus bestimmenden Faktoren, wie Alter, Reaktionslage, Konstitution des Patienten, Größe der Anomalie, Sprachlautbildung (Zungenfunktion) usw. mit der Wahl der therapeutischen Hilfsmittel abgestimmt sind.

     
  3. 3.

    Der geeignetste Augenblick zum Eingreifen besteht naturgemäß während des Schneidezahnwechsels, denn von hier ab bis zur geschlechtlichen Reife — dem 12. bis 14. Lebensjahr — kann man das noch in vollem Fluß befindliche Wachstum des Gebisses mit Hilfe funktionskieferorthopädischer Apparate, zu denen die elastischen Gebißformer nach Bimler—für den offenen Biß die modifizierte Form—gehören, dergestalt beeinflussen, daß nur den von uns gewünschten Erbanlagen günstige äußere Bedingungen geschaffen werden; alle störenden Umwelteinflüsse aber von den weniger durchschlagskräftigen Erbanlagen ferngehalten werden.

     

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. Bimler, H. P., Zahnärztl. Prax.1950, H. 12.Google Scholar
  2. Ders. Bimler, H. P., Zahnärztl. Welt1950, Nr. 3.Google Scholar
  3. Ders. Bimler, H. P., Zahnärztl. Welt1950, Nr. 18.Google Scholar
  4. Gutzmann, Zahnärztl. Rdsch.910.Google Scholar
  5. M. Haas, Dtsch. zahnärztl. Wschr.1938.Google Scholar
  6. Häupl, K., Lehrbuch der Zahnheilkunde, Bd. II. Wien 1950.Google Scholar
  7. Korkhaus, G., Der offene Biß im Milchgebiß und sein Schicksal. Deutsche Zahn-, Mund-und Kieferheilkunde 1936.Google Scholar
  8. Ders. Kokhaus, G., in: Bruhn, Handbuch der Zahnheilkunde.Google Scholar
  9. Neumann, D., Untersuchungen zur Frage der durch das Lutschen entstandenen Gebißschäden. Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde in Vorträgen: Jugendzahnpflege. München 1950.Google Scholar
  10. Reichenbach, E., Zahnärztl. Rdsch.1924.Google Scholar
  11. Ders., Reichenbach, E., in: Lehrbuch der klin. Zahnheilkunde, Bd. II. Leipzig 1952.Google Scholar
  12. Ders. Reichenbach, E. und F. Meder, in: Misch, Fortschritte der Zahnheilkunde 1925 (Bd. I).Google Scholar
  13. Schierhorn, M., Die Beziehungen des Lutschens zu den Kieferfehlbildungen. Inaug.-Diss. Halle 1938.Google Scholar
  14. Schwarz, A. M., Gebißregelung mit Platten. Wien 1947.Google Scholar
  15. Ders. Schwarz, A. M., Lehrgang der Gebißregelung. Wien 1951.Google Scholar
  16. Ders. Schwarz, A. M., Fortschr. Kieferorthop.13, H. 1 (1952)Google Scholar
  17. Ders. Schwarz, A. M., Fortschr. Kieferorthop.13, H. 3 (1952).Google Scholar
  18. Shehan, H. L., Amer. J. Orth. 1950, zit. nach E. Hausser, Ätiologie und Genese der Gebißanomalien. Fortschr. Kieferorthop.13, H. 2 (1952).Google Scholar

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth 1953

Authors and Affiliations

  • W. Rudolph
    • 1
  1. 1.Magdeburg

Personalised recommendations