Advertisement

Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 17, Issue 3, pp 245–249 | Cite as

Entwicklung von Antilutschkörpern (hart- und weichbleibend)

  • Bodo Steinle
Originalarbeiten
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Bei der in Erfurt durchgeführten Kindergartenbehandlung mit Antilutschcampagne haben sich die vom Verfasser entwickelten Antilutschkörper—Aluks—aus Kunststoff und weichbleibendem Kautschuk bewährt:

  1. 1.

    für 2–3jährige: Kunststoffröhrchen oder Drainschlauch.

     
  2. 2.

    für 3–6jährige: Vollantilutschkörper aus weichbleibendem Kautschuk.

     
  3. 3.

    ab 6. Lebensjahr: Skelettierte Antilutschkörper aus weichbleibendem Kautschuk

     
  4. 4.

    für renitente Lutscher: Kunststoffantilutschkörper mit Stachelfeld.

     

Untersuchungen an 473 Kindern der Jahrgänge 1950 bis 1953 auf Karies und Lutschen ergaben mit zunehmendem Alter den bekanntlich stärker werdenden Kariesbefall der Milchzähne und eine Abnahme der Häufigkeit des Lutschens. In 12,8% der Fälle lutschen noch die 6jährigen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth 1956

Authors and Affiliations

  • Bodo Steinle
    • 1
  1. 1.kieferorthopädischen Abteilung der Zahn-und Kieferklinik ErfurtErfurt

Personalised recommendations