Advertisement

Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 33, Issue 4, pp 457–476 | Cite as

Methoden zur Ausmessung des Säuglingskiefers, des Milch- und bleibenden Gebisses beim Spaltträger

  • I. Schmidt-Flath
  • R. Fränkel
  • R. Grabowski
  • Ch. Opitz
  • Ch. Wiemann
Originalarbeiten

Zusammenfassung

Es wurden nach einer Grundkonzeption Meßmethoden für den Säuglingskiefer, das Milchgebiß und das bleibende Gebiß des Spaltträgers erarbeitet. Sie bauen auf die Ermittlung der Mittelsagittalebene des Schädels auf, weil Kiefersegmentverlagerungen sowohl in anteroposteriorer als auch in transversaler Richtung auf die Mittellinie des Oberkiefers bezogen werden müssen. Da die natürliche Mittellinie des Gaumens durch die Spaltbildung entfällt, wurden spezielle Einstellgeräte konstruiert, die die Mediane des Schädels bzw. Gesichts auf einer Röntgenoberkieferaufbißaufnahme markieren. Diese so ermittelte Mediane wird auf das auszumessende Oberkiefermodell übertragen.

Es wurden spezielle Meßpunkte festgelegt, die eine analoge Beurteilung des Gebisses während seiner gesamten Entwicklungszeit gestatten. Für die verwendeten Meßpunkte stehen Vergleichswerte von eugnathen Gebissen zur Verfügung bzw. wurden sie ermittelt und kommen gesondert in Kürze zur Veröffentlichung.

Für die Befunderhebung wurden Meßbögen für den Säuglingskiefer, das Milchgebiß und das bleibende Gebiß entworfen.

Summary

For the cleft palate patient methods for measurement of the jaws of the suckling and the deciduous and permanent dentition are employed, all of them refered to a common concept of measuring. These methods are related to the ascertainment of the median-sagittal-plane of the skull, because displacements of the jaw-segments as well in antero-posterior as in transversal direction must be seen to the median plane of the maxilla. Because of the absence of the natural median-plane of the palate, special appliances for adjustment have been constructed, which mark the median-plane of the skull respectively the face on a vertical roentgenogram of the maxilla. This in such way received median-plane is transmitted to the plastercast of the maxilla.

Special points for measurements have been stated, which make an analogous judgement during the whole time of development possible. The used points of measurement can be compared with already stated points of the eugnath dentition respectively will these terms of the eugnath dentition soon be published.

For the statements special papers for jaws of the suckling, the child with deciduous and the child with permanent dentition with cleft lip and palate habe been devised.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Baume, L. J.: Zahnärztl. Rdsch.1947, 15.Google Scholar
  2. 2.
    Bredy, E., B. Huschke und Ch. Opitz: Vorschlag für eine neue Behandlungskarte als Ausgangsbasis für eine Vereinheitlichung der Dokumentation in der Kieferorthopädie. Dtsch. Stomat.19 (1969) 8.Google Scholar
  3. 3.
    Brune, R.: Die Brauchbarkeit von Zahnbogenindices in der Kieferorthopädie. Zahnärztl Prax.17 (1966) 79.Google Scholar
  4. 4.
    Coupe, T. B., und J. D. Subtelny: Deficiency or displacement of tissue. Plast. reconstr. Surg.26 (1960) 600.Google Scholar
  5. 6.
    Flath, I.: Kieferanomalien durch Falschstellung der Prämaxilla und ihre therapeutischen Behandlungsmöglichkeiten. Fortschr. Kieferorthop.26 (1965) 481.Google Scholar
  6. 7.
    Flath, I.: Beitrag zur Anatomie, Physiologie und Pathologie der Mundhöhle zwischen Geburt und 9. Lebensmonat. Med. Diss. Leipzig 1955.Google Scholar
  7. 5.
    Fishman, L. S., und D. B. Stark: The maxillary arch prior closure to surgical of a cleft lip. Plast. reconstr. Surg.42 (1968) 572.Google Scholar
  8. 8.
    Gerlach, H. G.: Asymmetrien im Kiefer-Gesichtsbereich. Fortschr. Kieferorthop.29 (1968) 436.Google Scholar
  9. 9.
    Heckmann, U., K. Brune und R. Grabowski: Über das Breitenwachstum der Kiefer. Dtsch. Stomat.19 (1969) 759.Google Scholar
  10. 10.
    Huddart, A. G.: Maxillary arch dimensions in normal and unilateral cleft palate subjects. Cleft Palate J.6 (1969) 471.Google Scholar
  11. 11.
    Huddart, A. G.: Maxillary arch dimensions in bilateral cleft lip and palate subjects. Cleft Palate J.7 (1970) 139.Google Scholar
  12. 12.
    Huddart, A. G.: The application of computers to the study of maxillary arch dimensions. Brit. dent. J.130 (1971) 397.Google Scholar
  13. 13.
    Korkhaus, G.: Orthodontische Diagnostik. Fortschr. Zahnheilk.5 (1929) 810.Google Scholar
  14. 14.
    Linder, H.: Biometrische Untersuchungen des Normalgebisses in verschiedenen Lebensaltern. Orthodont.1 (1931) 1, 2, 4, 22, 221, 559.Google Scholar
  15. 15.
    Luther, G. D.: Gestaltsuntersuchungen an Unterkiefermodellen von 1000 Neugeborenen unter besonderer Berücksichtigung des Geschlechtsunterschiedes. Med. Diss. Leipzig 1954.Google Scholar
  16. 16.
    Mühlberg, G., und G. Zill: Biologisch-statistische Untersuchungen über die Gebißentwicklung bei Kindern vom 2. bis zum 10. Lebensjahr. Fortschr. Kieferorthop.28 (1967) 361.Google Scholar
  17. 17.
    Neumann, D.: Dtsch. Zahn-, Mund- u. Kieferheilk.20, (1954) 177.Google Scholar
  18. 18.
    Oelschlägel, S.: Gestaltsuntersuchungen an Oberkiefermodellen von 1000 Neugeborenen unter Berücksichtigung des Geschlechtsunterschiedes und der Beziehung zum Kopfindex. Med. Diss. Leipzig 1954.Google Scholar
  19. 19.
    Pont: Der Zahn-Index in der Orthodontie. Z. zahnärztl. Orthodont.3 (1909) 306.Google Scholar
  20. 20.
    Robertson, N. R. E., und R. Hilton: The changes produced by pre-surgical arch orthopaedics. Brit. J. Plast. Surg.24 (1971) 57.Google Scholar
  21. 21.
    Specht, L.: Über Gestalt, Größe und Lagebeziehung der Kiefer Neugeborener und der Wandlung im 1. Lebensjahr. Dtsch. Stomat.12 (1962) 175.Google Scholar
  22. 22.
    Wiemann, Ch.: Über die Bedeutung der wissenschaftlichen und praktischen Befunderhebung in der Kieferorthopädie. Dtsch. Stomat.11 (1961) 353.Google Scholar

Copyright information

© Johann Ambrosius Barth 1972

Authors and Affiliations

  • I. Schmidt-Flath
    • 1
    • 2
  • R. Fränkel
    • 1
    • 2
  • R. Grabowski
    • 1
    • 2
  • Ch. Opitz
    • 1
    • 2
  • Ch. Wiemann
    • 1
    • 2
  1. 1.Kieferorthopädischen Abteilung der Klinik für Plastische und Wiederherstellende Kiefer- und Gesichtschirurgie Thallwitz, des Bezirkskrankenhauses „Heinrich Braun”ZwickauDeutschland
  2. 2.Universitätsklinik und Poliklinik für Stomatologie Rostock und der Poliklinik für Orthopädische Stomatologie der Humboldt-Universität BerlinBerlinDeutschland

Personalised recommendations