Experientia

, Volume 11, Issue 1, pp 38–40 | Cite as

A method for the destructionin situ of gonads ofDrosophila larvae

  • E. M. Pantelouris
  • D. Poggendorf
Kurze Mitteilungen Pro Experimentis

Zusammenfassung

An männlichen und weiblichen Drosophilalarven im dritten Larvenstadium lassen sich die Gonaden durch Hindurchleiten eines hochfrequenten Wechselstroms (Frequenz 20 000 Hz, Stromstärke empirisch) ohne Schädigung anderer Organein situ zerstören. Die Methode ist bei Männchen erfolgreicher als bei Weibchen. Die Versuchsanordnung und die Herstellung einer geeigneten Mikroelektrode werden beschrieben.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

References

  1. 1.
    E. M. Pantelouris (in press).Google Scholar
  2. 1.
    Model T1, made by W. Edwards & Co. (London) Ltd.Google Scholar

Copyright information

© Birkhäuser Verlag 1955

Authors and Affiliations

  • E. M. Pantelouris
    • 1
    • 2
  • D. Poggendorf
    • 1
    • 2
  1. 1.Institute of Animal GeneticsEdinburghScotland
  2. 2.Entwicklungsphysiologiches Institut der Universität KölnGermany

Personalised recommendations