Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 36, Issue 4, pp 537–542 | Cite as

Cephalometrische Untersuchungen nach Oberkiefer-Osteotomien jugendlicher Spaltträger

  • G. Watzek
  • Helene Matras
Originalarbeiten
  • 16 Downloads

Zusammenfassung

Eingangs wird das an der Universitätsklinik für Kieferchirurgie in Wien geübte operative Vorgehen zur Korrektur von ausgeprägten Okklusionsanomalien und Mittelgesichtsdeformitäten nach operieten Lippen-Kiefer-Gaumenspalten dargelegt. Um die Auswirkungen dieser Operationsmethode auf das Gesichtsprofil nachzuuntersuchen, wurden präoperativ und postoperativ folgende Vermessungen des Fernröntgenbildes durchgeführt: 1. der Facialwinkel, 2. der Incisalwinkel des ersten oberen Schneidezahnes, 3. die Position des Subnasale, 4. der Se-N-B-Winkel und 5. der Normabstand der Incisalkante des ersten oberen Schneidezahnes von der N-Se-Ebene.

Bei der cephalometrischen Auswertung zeigte sich, daß die postoperativen Meßergebnisse weitgehend der Norm entsprachen und das Gesichtsprofil entscheidend verbessert werden konnte.

Summary

In order to assess the effects of corrective surgery on major occlusal anomalies and midface deformities the following measurements were made pre-and postoperatively on cephalometric radiograms: (1) Facial angle, (2) incisal angle of the upper central incisor, (3) location of the Subnasale point, (4) Se-N-B angle and (5) distance between the incisal edge of the first upper incisor and the N-Se plane. Cephalometric evaluation showed these parameters to be largely within the normal postoperatively and the facial profile to be substantially improved.

Résumé

Les auteurs commencent par décrire la technique opératoire pratiquée à la clinique universitaire de chirurgie maxillo-faciale de Vienne pour la correction d'anomalies occlusales importantes et de déformations de l'étage moyen de la face, après intervention chez des cas de divisions palatines et labiales.

Pour vérifier les conséquences de cette technique opératoire sur le profil facial, les auteurs ont effectué pré- et postopérativement les mensurations céphalométriques suivantes: 1) angle facial, 2) angle incisif de l'incisive médiane supérieure, 3) position du point sousnasal, 4) angle Se-N-B et 5) distance moyenne entre l'arête incisive de l'incisive centrale supérieure et le plan N-Se.

L'évaluation céphalométrique des mensurations a montré une large normalisation des résultats postopératoires et une nette amélioration du profil facial.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Schrifttum

  1. 1.
    Burian, F.: Chirurgie der Lippen-Gaumenspalten. WEB-Verlag, Berlin 1963.Google Scholar
  2. 2.
    Converse, J.: In: E. Schuchard: Treatment of patients with clefts of lips, alveolus and palate. G. Thieme, Stuttgart 1966.Google Scholar
  3. 3.
    Downs, W. B.: Analysis of dentofacial profile. Angle Orthodont.26 (1956), 191.Google Scholar
  4. 4.
    Hollmann, K.: Oberkieferosteotomie zur Rehabilitation von Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Acta chir. Aust.2 (1970), 136.Google Scholar
  5. 5.
    Hollmann, K.: Änderungen im Konzept der Behandlung von LKG-Spalten. Kongreßbericht der österreichischen Gesellschaft für Chirurgie (169), S. 546, 1973.Google Scholar
  6. 6.
    Hotz, R.: Orthodontie in der täglichen Praxis. Huber, Bern-Stuttgart-Wien 1970.Google Scholar
  7. 7.
    Köle, H., E. Reichenbach, H. Brückl: Chirurgische Kieferorthopädie. J. A. Barth, Leipzig 1965.Google Scholar
  8. 8.
    Matras, H.: Über die Indikationsstellung zur kieferorthopädischen Spätbehandlung mit Band-apparaturen bei Lippen-Kiefer-Gaumenspalten. Öst. Z. Stomat.67 (1970), 8.Google Scholar
  9. 9.
    Matras, H., K. Hollmann: Osteotomies for correction of midface deformities in the adult cleft lip and palate patients. Abstr. 2nd Int. Congr. Cleft Palate, Kopenhagen 1973.Google Scholar
  10. 10.
    Obwegeser, H.: Eingriffe am Oberkiefer zur Korrektur des progenen Zustandsbildes. Schweiz. Mschr. Zahnheilk.75 (1965), 365.Google Scholar
  11. 11.
    Obwegeser, H.: Surgical correction of maxillary deformities. Aus: Grabb, Rosenstein, Bzoch: Cleft lip and palate, p. 515–556. Little and Brown Co. Publ., Boston 1971.Google Scholar
  12. 12.
    Perko, M.: Die chirurgische Spätkorrektur von Zahn-u. Kieferstellungsanomalien bei Spaltpatienten. Med. Habil.-Schr., Buchdruckerei Berichtshaus, Zürich 1969.Google Scholar
  13. 13.
    Pfeifer, G.: Indikation, Technik und Ergebnisse von Block-und Segmentosteotomien am Ober-und Unterkiefer bei Dysgnathien Fortschr. Kiefer-u. Gesichtschir.18 (1974), 248.Google Scholar
  14. 14.
    Schwarz, A. M.: Lehrgang der Gebißregelung. Urban & Schwarzenberg, Wien 1953.Google Scholar
  15. 15.
    Wunderer, S., K. Hollmann: Die Rehabilitation des deformierten Mittelgesichtes nach Lippen-Kiefer-Gaumenspalten mittels der Oberkieferosteotomie. Fortschr. Kiefer-u. Gesichtschir.16/17 (1973), 330.Google Scholar

Copyright information

© Urban & Schwarzenberg 1975

Authors and Affiliations

  • G. Watzek
    • 1
  • Helene Matras
    • 1
  1. 1.Allgemeines Krankenhaus der Stadt WienUniv.-Klinik für Kieferchirurgie in WienWien 9

Personalised recommendations