Advertisement

Fortschritte der Kieferorthopädie

, Volume 51, Issue 2, pp 61–69 | Cite as

Wachstum, Reifung und Umwelt

  • O. Hövels
Übersicht

Zusammenfassung

Die Beziehungen zwischen Wachstum, Reifung und Umwelt werden am Beispiel des “säkularen Trends” besprochen. Dieses Phänomen umfaßt eine Zunahme der Durchschnittsgröße sowie eine Beschleunigung von Wachstum und Reifung. Der Längenzuwachs wird hauptsächlich in der frühen Kindheit erworden. Der Verlauf des “säkularen Trends” wurde durch lokal und sozioökonomisch bedingte Unterschiede der Häufigkeit von Unterernährung und Krankheit modifiziert. Er ist in Ländern mit hohen Standards von Gesundheit und Hygiene nur noch minimal ausgeprägt. Er kann in allen Entwicklungsländern, in denen der Gesundheitszustand, insbesondere der jungen Kinder, wesentlich gebessert wird, auftreten oder beschleunigt verlaufen. Ein negativer Trend kann in jedem Land erwartet werden, in dem sich der Gesundheitszustand der Kinder langfristig verschlechtert.

Summary

Using as example the secular trend, relations between growth, maturation and environment are discussed. This phenomenon is characterized by an increase of the average height and an acceleration of growth velocity and maturation. The increase is aquired mainly in the early childhood. The secular trend has been modified by local and socio-economic differences in the frequency of malnutrition and morbidity. It is now minimal in countries with high standards of health and hygiene. It can appear or can be accelerated in all developing countries with progress in child-health, especially in early childhood. A negative trend can be expected in every, country, where child-health deteriorates for a long time.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Bauer, M.: Über die Durchbruchszeiten der bleibenden Zähne. Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1927.Google Scholar
  2. 2.
    Bennholdt-Thomsen, C.: Über die “Akzeleration der Entwicklungsbeschleunigung der heutigen Jugend”. Klin. Wschr. 17 (1938), 865.Google Scholar
  3. 3.
    Bennholdt-Thomsen, C.: Die Entwicklungsbeschleunigung der Jugend. Erg. Inn. Med. u. Kinderheilk. 62 (1942), 1164.Google Scholar
  4. 4.
    Berenberg, S. R. (ed.): Puberty, biologic and psychosocial components. Stenfert Kroese, Leiden 1975.Google Scholar
  5. 5.
    Bormann, B. v.: Akzeleration unter dem Gesichtspunkt der sozialen Differenzierung. Inaug.-Diss., Frankfurt/ Main 1981.Google Scholar
  6. 6.
    Born, K.: Ein Beitrag zum Problem des verfrühten Zahn-durchbruchs bei Schulanfängern. Inaug.-Diss. Frankfurt/Main 1952.Google Scholar
  7. 7.
    Boyd Eaton, S., M. Konner: Paleolithic nutrition. A consideration of its nature and current implications. New Engl. J. Med. 312 (1985), 283.PubMedGoogle Scholar
  8. 8.
    Cavalli-Sforza, L. L.: Human evolution and nutrition. In: Walcher, D. N., N. Kretchmer (eds.): Food, nutrition and evolution: Food as an environmental factor in the genesis of human variability. Masson, New York 1981, p. 1–7.Google Scholar
  9. 9.
    Comitee on Dietary Allowances Food and Nutrition Board: Recommended dietary allowances. 9th ed. Nat. Acad. Sci. Wash. DC 1980.Google Scholar
  10. 10.
    Cotte, F. W.: Über die Durchbruchszeiten der bleibenden Zähne bei Schulkindern in einem Gebiet südlich des Harzes. Inaug.-Diss., Göttingen 1935.Google Scholar
  11. 11.
    Damm, P. P.: Weitere Untersuchungen zum unterschiedlichen Verlauf des Längewachstums von adeligen bürgerlichen Eleven der Hohen Karlsschule zu Stuttgart in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1983.Google Scholar
  12. 12.
    Drews, U.: Anthropometrische Messungen an Kindern im Alter von vier bis fünf Jahren in Wiesloch bei Heidelberg. Teilbereich Größe und Gewicht. Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1988.Google Scholar
  13. 13.
    Dürr, K. D.: Anthropometrische Messungen an Kindern im Alter von vier bis fünf Jahren in Wiesloch bei Heidelberg. Teilbereich Ernährung. Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1987.Google Scholar
  14. 14.
    Franz, H.: Früherer Zahndurchbruch bei den heutigen Schulanfängern. Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1938.Google Scholar
  15. 15.
    Goetz, H. W.: Leben im Mittelalter. 3. Aufl. C. H. Becksche Verlagsbuchhandlung, München 1986.Google Scholar
  16. 16.
    Hartmann, W.: Beobachtungen zur Akzeleration des Längenwachstums in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1970.Google Scholar
  17. 17.
    Hespe, K.: Gibt es 1980 noch eine Akazeleration der zweiten Dentition in einer großstädtischen Bevölkerung? Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1983.Google Scholar
  18. 18.
    Hövels, O.: Untersuchung des Kindes. In: Anschütz, F. (Hrsg.): Die körperliche Untersuchung. 4. Aufl. Springer, Berlin-Heidelberg-New York-Tokio 1985, S. 309.Google Scholar
  19. 19.
    John, G., W. Lenz: Neue Daten zur Körpergröße. Med. Klin. 77 (1982), 37–40.Google Scholar
  20. 20.
    Kirschsieper, U.: Zur Akzeleration im Dentitionsgeschehen unter besonderer Berücksichtigung des sogenannten Sechsjahresmolaren. Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1972.Google Scholar
  21. 21.
    Koch, E. W.: Über die Veränderung menschlichen Wachstums im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts. Barth, Leipzig 1935.Google Scholar
  22. 22.
    Kunter, M.: Zur Anthropologie der frühmittelalterlichen Bevölkerung Hessens. In: Roth, H., E. Wamess (Hrsg.). Hessen im Frühmittelalter. Archäologie und Kunst. Jan Thorbecke, Sigmaringen 1985, S. 74.Google Scholar
  23. 23.
    Lassak, Ch.: Gibt es 1980 noch eine Akzeleration der zweiten Dentition in einer ländlichen Bevölkerung? Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1983.Google Scholar
  24. 24.
    Lenz, W.: Wachstum und körperliche Entwicklung. In: Handb. Kinderheilk., Bd. I, Teil 1. Springer, Berlin-Heidelberg-New York 1971, S. 33–70.Google Scholar
  25. 25.
    Lenz, W.: Medizinische Probleme des Wachstums. Klin. Wschr. 59 (1981), 929–930.PubMedGoogle Scholar
  26. 26.
    Ljung, B. O., A. Bergsten-Brucefors, G. Lindgren: The secular trend in physical growth in Sweden. Ann. hum. Biol. 1 (1974), 245.PubMedGoogle Scholar
  27. 27.
    Meredith, H.: Body size of infants and children around the world in relation to socioeconomic status. Advanc. Child Developm. Behav. 18 (1984), 81–145.Google Scholar
  28. 28.
    Prader, A.: Physiologisches, pathologisches und manipuliertes Körperwachstum. Mschr. Kinderheilk. 134 (1986), 292–301.Google Scholar
  29. 29.
    Röse, C.: Über die mittlere Durchbruchszeit der bleibenden Zähne. Dtsch. Mschr. Zahnheilk. 27 (1909), 553.Google Scholar
  30. 30.
    Sälzer, A.: Ursachen und Erscheinungsformen der Akzeleration. Verlag Volk und Gesundheit VEB, Berlin-Ost 1967.Google Scholar
  31. 31.
    Streletz, E.: Anthropometrische Messungen an Kindern im Alter von vier bis fünf Jahren in Wiesloch bei Heidelberg. Teilbereich Hautfettfalten. Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1987.Google Scholar
  32. 32.
    Tanner, J. M., R. H. Whitehouse: Arch. Dis. Childhood 51 (1976), 170. Zit. nach Bergmann, R., K. Bergmann, F. Kollmann, R. Maaser, O. Hövels (Red.): Wachstum, Atlas. Papillon, Wiesbaden 1977.Google Scholar
  33. 33.
    Wade, J., J. Milner, M. Kronde: Evidence for a physiological regulation of food selection and nutrient intake in twins. Amer. J. Clin. Nutrit. 34 (1981), 143–147.Google Scholar
  34. 34.
    Wetterau, G.: Gibt es 1980/81 noch eine Akzeleration der zweiten Dentition in einer mittelstädtischen Bevölkerung? Inaug.-Diss., Frankfurt/Main 1983.Google Scholar
  35. 35.
    Wieringen, J. C. van: Secular growth changes. In: Faulkner, F., J. M. Tanner: Human growth, Bd. 2. Plenum Publ. Corp. 1978, p. 445–473.Google Scholar
  36. 36.
    Wurm, H.: Über Hypothesen und Ursachen der Körperhöhenprogressionen seit der Mitte des 19. Jahrhunderts — eine wissenschaftliche Rückschau. Gegenbauers morph. Jahrb. Leipzig 131 (1985), 579–610.Google Scholar

Copyright information

© Urban & Vogel 1990

Authors and Affiliations

  • O. Hövels
    • 1
  1. 1.Zentrum der Kinderheilkunde der Johann-Wolfgang-Gpethe-Universität Frankfurt/MainFrankfurt/Main

Personalised recommendations